Komedogen oder nicht komedogen? Diese Inhaltsstoffe solltet ihr bei unreiner Haut vermeiden!

Als komedogen wird die Eigenschaft bestimmter Stoffe bezeichnet Hautunreinheiten hervorzurufen. Speziell bedeutet Hautunreinheiten in diesem Fall Mitesser, Pickel oder Akne. Es existieren Inhaltsstoffe, die deren Bildung begünstigen und fördern können. Zusammensetzungen, die die Poren nicht verstopfen werden als nicht-komedogen bezeichnet. Dieser Artikel klärt über verschiedene Stoffe und deren Komedogenitätsgrad auf. Außerdem könnt ihr herausfinden, welche Pflegeöle für euren individuellen Hauttyp am besten geeignet sind und keine Hautunreinheiten hervorrufen.

Inhalt

Übersicht: Nicht komedogene und komedogene Inhaltsstoffe 

In der folgenden Tabelle seht ihr eine ausführliche Liste von 129 Inhaltsstoffen, die häufig in Hautpflegeprodukten enthalten sind. Ihr Komedogenitätsgrad verrät uns, ob und in welchem Ausmaß Hautunreinheiten begünstigt werden.

Bei einem Grad zwischen 0 und 3 ist die Anwendung von Produkten mit diesen Inhaltsstoffen relativ unbedenklich, bei einem Grad von 4 bis 5 solltet ihr über ein alternatives Produkt nachdenken. Jedoch fällt die Wirkung – unabhängig vom Komedogenitätsgrad – bei jeder Haut anders aus, sodass man keine 100%ig richtige, pauschale Aussage treffen kann. Insbesondere bei unreiner Haut und Akne, empfiehlt es sich, die Inhaltsstoffe mit hohen Werten zu meiden.

Diese Tabelle soll euch zur Orientierung dienen. Die Liste der Inhaltsstoffe ist besonders auf Produkten, die nicht aus dem naturkosmetischen Bereich kommen, sehr lang und unverständlich. Darum gibt es pro Wirkstoff eine Übersetzung, um besser darüber Bescheid zu wissen, was ihr kauft bzw. ob ihr zum jeweiligen Produkt greifen solltet.

Bewertung: 0-5 0=nicht komedogen 5=stark komedogen

Komedogene und nicht komedogene Inhaltsstoffe

Komedogene und nicht komedogene Inhaltsstoffe

Komedogene und nicht komedogene Inhaltsstoffe

Komedogene und nicht komedogene Inhaltsstoffe

Tatsächlich sind nach dem Komedogenitätsgrad zu urteilen, die meisten Inhaltsstoffe dieser Tabelle bedenklich.
Lediglich 10 der insgesamt 128 hier aufgelisteten Wirkstoffe haben einen Komedogenitätsgrad von 0 oder 1 und sind somit nicht komedogen.
Viele haben einen Grad von 2 oder 3 und sind somit für die Hautpflege geeignet, jedoch nicht komplett unbedenklich bzw. nicht-komedogen.
Ein Großteil der aufgelisteten Inhaltsstoffe haben einen Komedogenitätsgrad von 4 bis 5. Produkte, die diese Inhaltsstoffe haben solltet ihr meiden.
Bei Ölen ist die Wirkung je nach Hauttyp unterschiedlich oder kann unabhängig vom Komedogenitätsgrad für bestimmte Hauttypen gut geeignet sein. Dennoch solltet ihr lieber zu alternativen Inhaltsstoffen bzw. Ölen greifen, die nicht komedogen und speziell für euren Hauttyp geeignet sind, um eure Haut richtig zu pflegen und zu unterstützen.

Welches Gesichtsöl ist das Richtige? Nicht komedogene und komedogene Öle

Jeder Hauttyp ist individuell und benötigt demzufolge auch eine individuelle Pflege. Deshalb ist nicht jedes Öl für alle Hauttypen gleich gut geeignet. Öl, das zur Pflege trockener Haut geeignet ist, wird zum Beispiel für fettige Haut zu reichhaltig sein. Deshalb sind in der Tabelle Öle, deren Komedogenitätsgrad und der für die Anwendung empfohlene Hauttyp aufgelistet. Die Einteilung erfolgt ebenfalls von 0 bis 5, wie in der oberen Tabelle.

Komedogene und nicht komedogene Öle

Komedogene und nicht komedogene Öle

Bei rein pflanzlichen Ölen fällt das Fazit weitaus positiver als bei den Inhaltsstoffen der oberen Tabelle aus.
Über die Hälfte der aufgelisteten Pflegeöle – darunter Kaktusfeigenöl – sind nicht komedogen, was durch den Grad von 0 bis 1 angegeben wird.
Einige haben einen Komedogenitätsgrad von 2, womit sie leicht komedogen sind, jedoch relativ unbedenklich und besonders für die dahinter angegebenen Hauttypen geeignet sind – darunter Avocado- und Macadamiaöl. Bei den Ölen mit Komedogenitätsgrad 3 – also zum Beispiel bei Kokosöl – solltet ihr vorsichtig sein, insbesondere, wenn ihr eh schon zu Unreinheiten neigt. Unkomplizierte Haut hat aber auch mit diesen Ölen kein Problem.
Nur bei zwei Ölen solltet ihr vorsichtig sein. Kakaobutter und Weizenkeimöl haben einen Grad zwischen 4 und 5. Sie neigen dazu Hautunreinheiten hervorzurufen, da die Poren verstopft werden können und somit Pickel oder Mitesser zustande kommen.

FAQ’s – Das Wichtigste auf einen Blick

  • Was heißt komedogen?

Als komedogen werden Inhaltsstoffe bezeichnet, die Hautunreinheiten begünstigen. Mitesser, Pickel oder auch Akne können mit den richtigen Pflegeprodukten optimal behandelt, der Heilprozess jedoch durch die falsche Behandlung negativ beeinflusst werden. So kann es passieren, dass sich der Zustand der Haut nur verschlechtert. Komedogene Inhaltsstoffe sind daher nicht empfehlenswert! Im Artikel ist aufgelistet, welche Produkte sich zur Hautpflege welcher Hauttypen eignen.

  • Ist Kokosöl komedogen?

Kokosöl hat einen Komedogenitätsgrad von 3 – 4. Häufig liest man, dass Kokosöl das beste Pflegeöl für Haut und Haare sei. Laut Komedogenitätsgrad kann diese Behauptung widerlegt werden, da dieser relativ hoch ist. Ob Kokosöl komedogen wirkt, kann man per se so nicht sagen. Die Wirkung ist immer individuell vom Hauttyp abhängig. Zudem enthält es hauptsächlich gesättigte Fettsäuren und kaum Vitamine oder Mineralstoffe. Die Kokosöl-Anwendung ist am Ehesten bei trockener, spröder Haut zu empfehlen.

  • Was muss ich beachten, wenn ich nicht komedogene Produkte kaufen will?

Allgemein ist es empfehlenswert Naturkosmetik zu kaufen, die nur natürliche Rohstoffe und keine Silikone, Parabene oder Paraffine enthalten, was schonender für Mensch und Umwelt ist und die Poren nicht verstopft. Das bedeutet allerdings nicht, dass Naturkosmetik nicht auch komedogen sein kann. Ein individueller Blick auf die Inhaltsstoffliste lohnt sich allemal. Insbesondere bei Produkten, die auf der Haut bleiben, solltet ihr insbesondere darauf achten – eine nicht-komedogene Creme und nicht-komedogenes Make-Up sind essentiell.

Produktempfehlungen für nicht-komedogenes Make-Up:

Jetzt entdecken

Produktempfehlungen für nicht-komedogene Feuchtigkeitscreme:

Jetzt entdecken

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>