Startseite Fair Fashion Diese 9 Labels für nachhaltige Sportmode solltet ihr kennen!

Diese 9 Labels für nachhaltige Sportmode solltet ihr kennen!

von Elisabeth

Nachhaltige Sportmode ist das Thema 2021! Egal ob Schuhe aus Recycling-Plastik, Yoga-Pants aus Bio-Baumwolle oder Laufshirts aus nachhaltiger Wolle – der Markt für faire Sportmode entwickelt sich rasant und es kommen immer mehr tolle Hersteller dazu. In diesem Artikel findet ihr 9 Labels für nachhaltige Sportmode, Yoga- und Activewear, die in Europa hergestellt wird und für alle Sportarten und Outdoorfreaks geeignet ist. 

1. Faire Sportkleidung von Engel Sports

Als alteingesessenes Unternehmen für ökologische Bekleidung aus Naturfasern, fertigt Engel Sports bereits seit 35 Jahren GOTS-zertifizierte Funktionswäsche und Outdoorwear, die 2015 mit dem Bundespreis ecodesign ausgezeichnet wurde. Dabei wird Merinowolle aus Australien mit Seide aus China kombiniert, teilweise kommt die Wolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Das Verfahren erfolgt gemäß hohen Tierschutzrichtlinien und wird ohne toxische Chemikalien weiterbehandelt. Die Fertigung erfolgt anschließend in Deutschland in Pfullingen. 

Jetzt nachhaltige Sportmode von Engel Sports ansehen


2. Patagonia

Nachhaltige Sportmode und Outdoorkleidung gibt es bei Patagonia in großer Vielfalt. Die meisten Teile sind durch bluesign® zertifiziert, ein Siegel, das den Einsatz nachhaltiger Materialen, wie beispielsweise recyceltem Polyester oder Nylon, die chemiefreie Verarbeitung von Textilien und vieles mehr bestätigt. Patagonia verwendet zudem Bio-Baumwolle.

Jetzt im Sortiment von Patagonia stöbern


3. Organic Basics

Basics sind immer gut, weil sie bei vielen Anlässen und zu allem passen. So auch bei Sportklamotten. Organic Basics hat das verstanden und darum einfarbige Activewear entworfen. Diese ist für Fitnesstudio, Running und vieles mehr geeignet. Zu jedem Teil findet ihr einen Impact Index, um zu schauen, wie nachhaltig die Produktion ist. Zur Herstellung wird SilverTech™ verwendet. Dieser Rohstoff besteht aus Polymeren, die mit echtem Silber überzogen werden. Anschließend werden die Fasern mit Bio-Baumwolle gemischt, um eine weiche Textur zu schaffen. 

Jetzt im Sortiment von Organic Basics stöbern (15% Rabatt auf alles bekommt ihr mit dem Code *OBXGREEN*

Hier stelle ich euch die Invisible Line von Organic Basics vor


4. OGNX

Die faire Sportbekleidung für Frauen und Männer von OGNX wird innerhalb Europas und vornehmlich in der Türkei hergestellt. Das Label wurde 2012 in Berlin gegründet und versteht sich als nachhaltiges Unternehmen, das faire Sportmode für alle möglichen Sportarten herstellt. Von Yoga und Kampfsport, über Jogging bis hin zu Fitness und Tanz – hier ist für alle was dabei. Zum Einsatz kommen Baumwolle aus biologischem Anbau und recycelte Materialien.

Jetzt im Sortiment von OGNX stöbern


5. Nice to meet me 

Das österreichische Label aus Linz hat sich auf nachhaltige Yoga- und Trainingsbekleidung spezialisiert, stellt somit eco activewear her. Verwendete Materialien sind Tencel®, Bio-Baumwolle und recyceltes Polyester. Designt wird in Österreich, die Herstellung erfolgt dann zu fairen Bedingungen in Europa. Bei jedem Produkt könnt ihr auf der Webseite sehen, welche Materialien verwendet wurden und welche Vorteile jene mit sich bringen. 

Jetzt im Sortiment von Nice to meet me stöbern


6. Nachhaltige Sportmode von Vaude

Faire Sportbekleidung von Vaude ist mit dem Green Shape Label zertifiziert. Dieses steht für umweltfreundliche Produkte, die zu fairen Arbeitsbedingungen hergestellt werden und vollzieht den gesamten Lebenszyklus des Produkts nach – von den Materialen bis hin zu den Produktionsbetrieben. Bei Vaude findet ihr alles, was das Sportlerherz begehrt, ohne dass etwas öko aussieht. 

Jetzt Fair Fashion Sportsachen von Vaude entdecken


7. Magadi

Wer nach fairer Yogawear sucht, ist bei Magadi genau richtig. Das kleine Fair-Fashion-Label kommt aus Deutschland und produziert überwiegend bunte, gemusterte Kleidung aus recyceltem Polyester und Bio-Baumwolle sowie Tencel®. Die Kleidung wird in Deutschland und Portugal hergestellt.

Jetzt im Sortiment von Magadi stöbern


8. Mandala Yoga Wear

Ähnlich sieht es bei Mandala aus. Hier wird Yogawear aus Bio-Polyamiden, Bio-Baumwolle, recyceltem Polyester, Modal und Tencel® in der Türkei sowie einer eigenen Textil-Manufaktur in Shanghai zu fairen Arbeitsbedingungen hergestellt. Die Designs sind schön, praktisch, eignen sich perfekt für Übungen beim Yoga und haben raffinierte Details und Muster.

Jetzt nachhaltige Yogakleidung von Mandala entdecken


9. Hessnatur

Funktionales für Running, Trekking und Freizeitsport findet ihr auch beim Fair Fashion Label Hessnatur. Komfortable Leggings, Shirts und sogar nachhaltige Funktionsjacken findet ihr hier in bester Qualität. Verwendet werden unter anderem Baumwolle und Merinowolle in Bio-Qualität.

Jetzt im Sortiment von Hessnatur stöbern


FAQ Nachhaltige Sportmode

Welche nachhaltigen Marken für Sportmode gibt es?

  • Inzwischen gibt es unzählige Marken, die faire Sportbekleidung produzieren. Meine absolut liebsten sind aber Vaude, Organic Basics und Patagonia.

Aus welchen Materialien wird faire Sportmode produziert?

  • Hier gilt es zu unterscheiden, ob es sich um Naturmaterialien oder Plastik handelt. Natürliche Materialien sind meistens Bio-Baumwolle, faire Wolle, Bambus oder auch Hanf. Bei klassischer Funktionskleidung bieten sich aber vor allem recyceltes Nylon, Polyester und vieles mehr an. Auch Meeresplastik findet immer mehr Anwendung zum Beispiel bei Schuhen.

Wo kann man nachhaltige Sportmode kaufen?

  • Die größte Auswahl findet ihr definitiv online. Hier sind alle großen, aber vor allem auch kleine tolle Labels vertreten. Meine Favoriten sind neben den Websites der jeweiligen Hersteller, Marktplätze wie der Avocadostore.

Kennt ihr weitere Marken für nachhaltige Sportmode? Schreibt diese gerne in die Kommentare!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Nerdup.me 18. Mai 2020 - 11:17 am

Tolle Liste! Ich lande doch recht oft bei Vaude, weil ich den Stil sehr schätze, den andere faire und Ökolabels nicht immer ganz so für mich hinbekommen. Aber da sind ein paar tolle neue Alternativen bei, die ich noch nicht kannte. Danke dafür!

Reply
Christoph 15. Oktober 2020 - 9:45 am

Super Zusamenstellung!
Wir würden uns natürlich freuen mit VIDAR Sport dort auch aufzutauchen. Uns gibt es erst seit zwei Monaten, aber genau wie unsere Mitstreiter haben wir das Ziel den Sportswear Bereich endlich mit echter Nachhaltigkeit zu verbinden.
Unsere Sachen sind komplett aus Tencel, also plastikfrei und biologisch abbaubar und werden fair in Portugal produziert.
Mach Dir doch gerne mal ein Bild von uns auf http://www.vidar-sport.de.

Wir sind immer sehr dankbar für ein Feedback von Experten wie Dir, damit wir noch besser werden können.

Viele Grüße,
Christoph

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung