Fair Fashion

Shopping Guide: Fairer Schmuck für jeden Geschmack, Anlass und Geldbeutel

Genau wie im Bereich der grünen Mode hat sich auch fairer Schmuck in den letzten Jahren unheimlich vielfältig entwickelt. Es gibt immer mehr Unternehmen, die handgefertigten Schmuck ins Sortiment aufnehmen oder gar ganze Label, die sich Eco Jewellery widmen. Dabei braucht ihr keine klobigen Stücke aus Holz oder Filz „befürchten“. Stattdessen setzen viele Hersteller auf filigrane und moderne Designs, werden erfinderisch bei der Materialwahl und legen Wert auf Qualität und Langlebigkeit. Wer also ökologische oder recycelte Materialien, Handarbeit und faire Arbeitsbedingungen oder auch die Erhaltung traditioneller Praktiken unterstützen möchte, sollte beim nächsten Kauf von Armband, Kette oder Ring lieber auf kleinere und nachhaltige Label setzen. Einige wunderbare Brands habe ich euch in in diesem Beitrag zusammengestellt.

Fairer Schmuck Guide

Kette: Julia Otilia, Ohrringe: Jukserei

Ökologischer und fairer Schmuck par excellence

Bei den folgenden Marken handelt es sich um Schmuckstücke, die aus Gold, Silber und anderen Edelmetallen hergestellt werden, die unter nachhaltigen Bedingungen abgebaut werden. Keine Umweltzerstörung durch den Einsatz von Chemikalien, recycelte Materialien sowie faire Arbeitsbedingungen sind bei diesen Labels selbstverständlich.

Julia Otilia – Organic Jewelry zu fairen Preisen

Von Julia Otilia besitze ich die Perlenkette, die ihr auf dem Foto seht. Das kleine Label hat seinen Sitzt in Amsterdam, die hübschen Schmuckstücke werden in den Niederlanden und auf Bali in Handarbeit gefertigt. Da sich die Designerin gerne von der Natur inspirieren lässt, finden sich zum Beispiel Ketten und Ohrringe mit Blatt-Anhängern im Sortiment. Verwendete Materialien sind neben recyceltem Silber auch pflanzlich gegerbtes Leder sowie Süßwasserperlen aus nachhaltiger Aufzucht. Der filigrane, zeitlose und vor allem bezahlbare Schmuck fällt genau in mein Beuteschema und ist für alle eco jewellery Einsteiger perfekt.

Julia Otilia online ansehen

Wild Fawn Jewellery – Fair Trade Schmuck aus London 

Bei dem Label aus UK handelt es sich um eine kleine Manufaktur, die alles in Handarbeit herstellt. Dabei wird auf Fair Trade Gold und wenn immer möglich auf recyceltes Silber gesetzt. Der Stil ist zeitlos, filigran und raffiniert, die Preise absolut bezahlbar. Außerdem im Sortiment von Wild Fawn finden sich Naturkosmetik sowie Kerzen aus Sojawachs wieder.

Wild Fawn Jewellery online ansehen

Lilian von Trapp – High End Green Jewelry

Die Schmuckstücke von der Berliner Designerin Lilian von Trapp sind zeitlos, elegant, minimalistisch und sehr hochwertig. Dafür arbeitet sie mit einer kleinen Produktion in Portugal zusammen, die ihre Armbänder, Ohrringe und Co. unter fairen Arbeitsbedingungen herstellt. Verwertet werden alte Schmuckstücke aus Gold und Diamanten, die zu neuem Schmuck verarbeitet werden. Dadurch müssen keine neuen Edelmetalle gefördert werden. Hier habe ich bereits über das Label berichtet.

Lilian von Trapp online ansehen

Vieri – Nachhaltiger Luxusschmuck

Wer deutlich tiefer ins Portemonnaie greifen möchte oder gar besondere und faire Eheringe sucht, sollte sich die Marke Vieri einmal ansehen. Bei der Berliner Brand wird auf korrekt gefördertes Gold gesetzt oder recycelte Materialien und Edelsteine verwendet. Unternehmerin Goya Merkle möchte somit mehr Bewusstsein auf das Thema nachhaltigen Goldabbau schaffen. Stars und Sternchen wie Sibel Kekilli und Lily Becker sind dem Label bereits verfallen.

Vieri online ansehen

Mit fairem Schmuck kleine Produzenten und Entwicklungsländer unterstützen

Das Internet verhilft nicht nur euch beim Entdecken und Kaufen von fairen Produkten, sondern ermöglicht es im Umkehrschluss auch kleinsten Unternehmen vom anderen Ende der Welt, Zugang zu einer breiten Masse zu bekommen. Handgefertigten Schmuck aus fernen Ländern zu shoppen ist also etwas ganz Besonderes, da wir dadurch die Wirtschaft vor Ort stärken können. Kinderarbeit, Ausbeutung und fragwürdige Arbeitsbedingungen sucht man bei den folgenden Marken vergebens.

Made Jewellery – Messingschmuck aus Kenia

Beim Label Made stehen faire Arbeitsbedingungen an erster Stelle: So sorgt das Label zum Beispiel dafür, dass seine kenianischen Angestellten eine Ausbildung erhalten, um ihre Lebenssituation nachhaltig zu verbessern. Die Schmuckstücke werden vor Ort handgefertigt und bestehen hauptsächlich aus Messing.

Made Jewellery online ansehen

Ein von @made_jewellery geteilter Beitrag am

People Tree – Schmuck zur Stärkung von Entwicklungsländern

Die Marke People Tree ist eigentlich für Mode aus Bio-Baumwolle und recycelten Materialien bekannt. Einige Schmuckstücke finden sich allerdings auch im Sortiment, die ich nicht unerwähnt lassen möchte. Fair Trade und Handarbeit sind hier die wichtigsten Komponenten. Ziel von People Tree ist es, Unabhängigkeit in Entwicklungsländern zu schaffen, Kinderarbeit überflüssig zu machen sowie die Umwelt zu schützen, indem Rohstoffe ausschließlich nachhaltig angebaut werden.

People Tree online ansehen

Edge of Ember – Traditionelle Handwerkskunst aus der ganzen Welt

Das Londoner Unternehmen Edge of Ember hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schmuck herzustellen, der nicht auf Kosten der Arbeiter und der Umwelt geht. Dafür arbeitet die Marke mit Manufakturen aus Thailand, Indonesien und Nepal zusammen, um deren Handwerkskünste zu fördern und zu erhalten. Außergewöhnliche Schmuckstücke in Gold und Silber sind das Resultat.

Edge of Ember online ansehen

Kaligarh – Nepalesischer Schmuck aus Handarbeit

Das Label arbeitet mit Arbeitern aus dem Himalaya zusammen, wodurch das Fortbestehen der Handwerkskunst gefördert werden soll. Hauptsächlich wird mit Silber gearbeitet. Nachhaltigkeit geht bei Kaligarh aber noch weiter: So werden für die Verpackungen handgefertigtes Papier aus der Rinde einer heimischen Pflanze verwendet. Darüber hinaus verwenden sie keine Materialien, die nicht recyclebar oder kompostierbar sind.

Kaligarh online ansehen

Ein Beitrag geteilt von Kaligarh (@kaligarh) am

Studio Jux – Niederlande trifft Nepal

Auch das niederländische Unternehmen Studio Jux hat es sich zur Aufgabe gemacht, die nepalesische Wirtschaft zu unterstützen. Das Unternehmen, das hauptsächlich für seine faire Mode bekannt ist, arbeitet mit Kleinstbetrieben in Nepal zusammen, um eines der ärmsten Länder überhaupt zu unterstützen. Messing und Glasperlen sind die Haupt-Rohstoffe für die in Handarbeit gefertigten Schmuckstücke.

Studio Jux online ansehen

Jyoti fair works – Edler Schmuck aus liebevoller Handarbeit

Jyoti fair works ist ein deutsch-indisches Fair Fashion Label, das Wert auf Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette legt. Sie arbeiten mit einer Kunsthandwerkerfamilie im Norden Indiens zusammen, die bereits in dritter Generation Schmuck herstellt. Verwendet werden die Rohstoffe Silber und Messing. Herauskommen wunderschöne Ringe, Ketten, Armbänder und Ohrringe, die schlicht und zugleich besonders aussehen.

Jyoti fair works online ansehen

Hummel & Wolf – Fair Trade Schmuck aus Papier, Seide und Horn

Kleinen Labels, die Accessoires und Schmuck aus Naturmaterialien in Handarbeit fertigen, bietet der Onlineshop Hummel & Wolf eine geeignete Plattform. Die Produkte werden aus Materialien gefertigt, die die Arbeiter vor Ort zur Verfügung haben und erscheinen dadurch zum Teil sehr außergewöhnlich. Ketten aus Papier und Armbänder aus Pflanzensamen sind deshalb keine Seltenheit.

Hummel & Wolf online ansehen

One Happy Leaf – Für Naturliebhaber und Minimalisten

Mode und Nachhaltigkeit gehören für die australische Designerin unweigerlich zusammen. Kein Wunder also, dass der handgefertigte Schmuck aus Bambus besteht und sich tierische und pflanzliche Formen in den Designs widerspiegeln. Bambus wächst schnell und benötigt wenig Wasser, wodurch der Rohstoff eine umweltfreundlichere Alternative zu beispielsweise Holz darstellt.

One Happy Leaf online ansehen

Handmade Schmuck mit Liebe zum Detail

Warum in die Ferne schweifen, wenn man auch tollen Schmuck made in Germany bzw. aus unseren Gefilden erstehen kann. Auch wenn hier nicht alles eco ist, so kann man durch den Kauf der folgenden Label ein Handwerk fördern und gegen Massenproduktion vorgehen. Die folgenden Marken stehen für Handarbeit, Fairness und Transparenz im gesamten Herstellungsprozess.

Amara Ajai – Gegen Schnelligkeit und Wegwerfgesellschaft

Das Hamburger Label habe ich schon lange im Blick, konnte mir die Sachen aber leider noch nicht persönlich ansehen.  Der Schmuck ist filigran und zugleich auffallend besonders. Alles besteht aus hochwertigen Materialien – oftmals Gold – und wird per Hand verarbeitet. Die Schmuckstücke sind individualisierbar und zu fairen Preisen erhältlich. Neben Schmuck gibt es bei Amara Ajai auch noch tolle Design- und Lifestyle-Produkte, die mit Hand und Herz produziert wurden.

Amara Ajai online ansehen

Fremdformat – Fairer Schmuck aus Industrieabfällen

„Jetzt“, „Joy“ oder „Schön“ ist auf den runden Kettenanhängern eingestanzt, die als Markenzeichen von Fremdformat stehen. Die Marke setzt auf Messing und fertigt alles per Hand in Heidelberg. Dabei verwenden sie Materialien, die bei der metallverarbeitenden Industrie anfallen.

Fremdformat online ansehen

Jukserei – Für jede Frau das passende Schmuckstück

Die Ohringe, die ich auf dem Foto trage, sind von der Marke Jukserei. Das Berliner Label mit dänischen Wurzeln hat sich der Slow Fashion Bewegung angeschlossen, weshalb deren Schmuck zeitlos ist und nicht aktuellen Modetrends nacheifert. Filigrane persönliche Stücke aus Silber, Gold und Roségold sind das Resultat. Für jede Altersgruppe und jeden Anlass soll Frau etwas Passendes finden.

Jukserei online ansehen

Ein Beitrag geteilt von Jukserei (@jukserei) am

MAKAROjewelry – Traditionelles Handwerk trifft modernes Design

Bei dem Österreichischen Unternehmen MAKAROjewelry erhält man tolle Qualität von hand gefertigt. Die Designs sind vielfältig und jugendlich. Verkauft wird ausschließlich über den eigen Onlineshop, um zusätzliche Kosten durch Zwischenhändler einzusparen.

MAKAROjewelry online ansehen

Handmade Schmuck bei Etsy und Dawanda

Die beiden Plattformen Etsy und Dawanda sind DIE Anlaufstelle für handgefertigte Produkte. Kleine Manufakturen oder kreative Einzelunternehmer kann man dadurch ideal unterstützen und so gegen Mainstream und Industrialisierung vorgehen. Preislich ist das Ganze meistens ziemlich fair, weshalb ich immer mal wieder gerne dort vorbei schaue.

Bei Etsy stöbern

Bei Dawanda stöbern

Julia Otilia und Jukserei

Fotos: visuellepoeten.de & Instagram-Accounts der jeweiligen Marken

Lasst mir mal Feedback da: Interessiert euch fairer Schmuck? Worauf achtet ihr beim Kauf? Findet ihr solche Shopping Guides hilfreich?

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn!

You Might Also Like

12 Comments

  1. 1

    Cooler Beitrag. Bei Schmuck kriegst du mich 😉

    Ich selber habe eine Kette zum Geburtstag von Amara Ajai bekommen und trage sie beinahe täglich. Das sie so nachhaltig ist, wusste ich gar nicht. Jetzt habe ich sie noch lieber!
    Die Jukserei ist ja gerade in aller Munde und hatte ja auch kürzlich mit Nui zusammen gearbeitet. Da habe ich auch schon immer mal gestöbert. Deine Ohrringe sehen wirklich toll aus!

    Grünste Grüße

  2. 5

    Ich liebe den Schmuck der Jukserei und habe auch schon 3 Stücke davon, 2 Paar Ohrringe und eine Kette. Minimalistisch und wundervoll!
    Amara Ajai interessiert mich auch sehr und trifft meinen Geschmack. Überhaupt bin ich seit geraumer Zeit weg von dem Modeschmuck mal eben schnell gekauft und gönne mir lieber ab und an hochwertigen, nachhaltigen Schmuck. (Oder lasse ihn mir schenken, höhö)
    Auch bei meiner Hochzeit habe ich Schmuck von Etsy und Dawanda getragen.
    Liebe Grüße
    Meike

    • 6

      Hey Meike, wie cool, dass du auch für deine Hochzeit fündig geworden bist. Bei Dawanda und Este habe ich auch schon ein paar außergewöhnliche Stücke gefunden. Billigen Modeschmuck kaufe ich auch gar nicht mehr.

      Liebe Grüße
      Elisabeth

  3. 7
  4. 9

    Ein toller Beitrag, danke! Ich kaufe Schmuck gerne bei dawanda, weil er oft individueller und besonderer ist als die gängigen Marken, aber das nächste Mal werde ich auch diese Tipps im Hinterkopf behalten!

    • 10

      Hey Emma, freut mich, dass dir der Beitrag gefällt! Bei Dawanda findet man wirklich immer mal tolle Produkte! Lg

  5. 11

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>