Startseite Fair Fashion Faires drunter tragen: 12 Labels für nachhaltige Unterwäsche

Faires drunter tragen: 12 Labels für nachhaltige Unterwäsche

von Elisabeth

Mittlerweile gibt es sämtliche Kleidungsstücke in fair produziert – auch Unterwäsche. Dabei kommen verschiedenste Materialien zum Einsatz, die ressourcenschonend sind und nachhaltig zu fairen Arbeitsbedingungen produziert wurden. Welche Marken ihr kennen müsst, mit welchen Materialien und zu welchen Standards diese arbeiten, erfahrt ihr in diesem „Fair Fashion Unterwäsche-Guide“:

Nachhaltige Unterwäsche für jeden Geschmack

1. mey underwear

Das Familienunternehmen mey arbeitet vollständig mit Naturfasern, darunter pflanzliche Fasern wie Baumwolle, Hanf und Leinen, aber auch tierische Fasern wie Wolle und Seide. Als regenerative Stoffe, die aus natürlichen Materialien bestehen, aber synthetisch hergestellt werden, kommen Viskose, Lyocell, Tencel® und Modal zum Einsatz. Über die Hälfte der Wertschöpfung erfolgt in Deutschland, sonst in Ungarn und Polen. Die Materialien sind GOTS-zertifiziert und schadstoffgeprüft. 

Jetzt bei mey underwear stöbern

2. Anekdot

Neben nachhaltiger Bademode, steht Anekdot vor allem für faire Unterwäsche. Die Modelle werden handgearbeitet und aus upgecycelten Materialien hergestellt. Die Materialien, die im Produktionsprozess übrig bleiben und sonst entsorgt werden würden, finden eine neue Verwendung als BH oder Höschen. Dementsprechend sind alle Produkte limitiert und können nicht so einfach nachproduziert werden. Die Designs orientieren sich ebenfalls an den Materialien und nicht umgekehrt. Alle Mitarbeiterinnen produzieren zu fairen Arbeitsbedingungen in Berlin und Polen.

Jetzt bei Anekdot stöbern

3. ehrlich Textil 

Schlicht und sexy – so sind die Modelle von ehrlich Textil. Die Produkte werden direkt aus der Fertigung geliefert, sodass beste Qualität zu angemessenen Preisen gewährleistet werden kann. Daher könnt ihr die faire Unterwäsche auch nur online bestellen. Die Produktion findet in Deutschland und Rumänien nach GOTS- und Oeko-Tex-Standards statt. Alle Arbeitsschritte erfolgen zu fairen Arbeitsbedingungen, die Rohstoffe sind Bio-Baumwolle und/oder Modal. Durch die Herstellung in Europa können kurze Transportwege garantiert werden.

Jetzt bei ehrlich Textil stöbern

4. Aikyou

Wenn Busen keine standardisierte Größe haben, wird die Suche nach einem passenden BH, der dazu auch noch schön und bequem ist, oftmals anstrengend. Dank Aikyou müsst ihr euch nicht mehr darum sorgen, ob euer Busen zu klein für euer Traummodell ist. Denn das Lingerielabel für nachhaltige Unterwäsche, hat sich sozusagen auf kleine Brüste spezialisiert. Die Modelle werden ohne Bügel oder Push-up angefertigt. Die sind nämlich gerade für kleine Oberweiten extrem unpraktisch und vermitteln den Eindruck, dass der Busen falsch für den BH sei und nicht umgekehrt. Alle BHs sind klassisch im Design, modern und schlicht. Groß geschrieben wird hier die faire Produktion: verwendet wird Fairtrade-zertifizierte Bio-Baumwolle aus ressourcenschonendem Anbau. Die Bauern arbeiten zu fairen und nicht mehr unter gesundheitsschädigenden Bedingungen und  können finanziell unabhängig von Agrarkonzernen wirtschaften. Das Baumwollgarn wird in Baden-Württemberg gesponnen, wie auch die Stoffe, die dort gestrickt, gefärbt und zugeschnitten werden. Genäht wird dann in Kroatien. Alle Materialien werden in Deutschland und Europa nach GOTS- und Oeko-Tex-Standard hergestellt und verarbeitet. 

Jetzt bei Aikyou stöbern

5. Essentials for Zula 

Das Familienunternehmen aus Österreich hat sich auf nachhaltige und faire Unterwäsche, Bademode und Yogaklamotten spezialisiert. Auch hier werden Reste zu neuen Designs verarbeitet, um Materialien zu sparen. Die Stoffe werden in Thailand gewebt und gefärbt, die Baumwolle ist GOTS-zertifiziert, Modal und Rayon werden aus nachhaltigem Holz gewonnen. 

Jetzt bei Essentials for Zula stöbern

6. Grey Berlin 

Das kleine Berliner Label Grey hat sich auf den innovativen Stoff Vitadylan™ spezialisiert, der aus Algen- und Zinkfasern besteht. Die Algen können nur alle zwei Jahre geerntet werden, weshalb die Verfügbarkeit sehr begrenzt ist. Sie werden anschließend gemahlen und zu Fasern verarbeitet. Das Material ist nicht nur extrem nachhaltig, sondern enthält auch zu einem großen Anteil Vitamine, Mineralien und Spurenelemente (vor allem Zink), die pflegend für die Haut sind. Die nachhaltige Unterwäsche benötigt bei der Herstellung knapp 97 Prozent weniger Wasser als die Produktion eines herkömmlichen Baumwoll-Shirts. Das Beste: Vitadylan ist komplett biologisch abbaubar. 

Jetzt bei Grey Berlin stöbern

7. Organic Basics

Das Label Organic Basics arbeitet mit zertifizierten europäischen Manufakturen zusammen, um faire Arbeitsbedingungen zu garantieren. Es kommen ausschließlich natürliche, erneuerbare, biologische abbaubare, recycelte bzw. nachhaltige Materialien zum Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Tencel® und Bio-Baumwolle. Neben Slips und BHs findet ihr hier auch Yoga Wear und Basics.

Jetzt bei Organic Basics stöbern

8. Underprotection

Auch bei der dänischen Fair Fashion Marke Underprotection wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. Dementsprechend kommen fast ausschließlich recycelte Materialien zum Einsatz, darunter Wolle, Polyester, Lyocell, Nylon und Bio-Baumwolle. Besonders natürlich und nachhaltig ist vor allem die Bananenfaser, welche aus Bananenblättern gewonnen wird. Weiterhin wird mit Milchfasern gearbeitet, die als Nebenprodukt der Industrie aus saurer Milch gewonnen werden. 

Jetzt bei Underprotection stöbern

9. Calida 

Calida ist ein etabliertes Fair Fashion Label, das unter anderem nachhaltige Unterwäsche produziert – und das schon seit über 75 Jahren. Die Materialien sind Oeko-Tex zertifiziert und stammen zu 75 Prozent aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Teilweise wird auch Tencel-Mikrofaser verwendet, die vollständig kompostierbar ist. Calida ist in vielen Filialen in ganz Europa vertreten und natürlich auch online erhältlich.

Jetzt bei Calida stöbern

10. Lovjoi

Lovjoi hat den ganzheitlichen Anspruch, den gesamten Herstellungsprozess seiner Produkte nachhaltig zu gestalten. Die Materialien bestehen somit hauptsächlich aus recycelten Produktionsabfällen oder Naturmaterialien, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen und allesamt Oeko-Tex zertifiziert sind. Die Designs sind vom Burning Man Festival inspiriert und werden jährlich in zwei Kollektionen vorgestellt. Jene werden fair in Deutschland und Portugal hergestellt. 

Jetzt bei Lovjoi stöbern

11. Opaak

Das deutsche Eco Fashion Label Opaak kommt aus Köln und zeichnet sich durch seine graphischen Designs aus. Die Herstellung erfolgt in Rumänien mit GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle. Alle genutzten Materialien, werden ausschließlich aus Europa bezogen. In den Modellen des Labels wird ein bisschen Haut gezeigt und mit den weiblichen Reizen gespielt, die aber nicht zu viel preisgeben. 

Jetzt bei Opaak stöbern

12. Vatter

Nachhaltige Unterwäsche für die ganze Familie? Aber na klar! Das Münchner Label Vatter produziert Unterwäsche aus feinster, zertifizierter Bio-Baumwolle. Design wird hier großgeschrieben, aber auch sozial gerechtes und umweltfreundliches Handeln. Dementsprechend werden mit dem Erlös auch verschiedene Umwelt- oder Sozial-Projekte unterstützt. Ihr könnt bei der Frauen-Unterwäsche zwischen drei Slip- und zwei BH-Styles wählen. Bei Männern gibt es wiederum Abstufungen bezüglich der Boxer.

Jetzt bei Vatter stöbern

Kennt ihr weitere Marken für nachhaltige Unterwäsche?

Titelbild: mey underwear

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung