Startseite Naturkosmetik First Impressions: Baims Natural Make-Up

First Impressions: Baims Natural Make-Up

von Elisabeth

Heute möchte ich euch eine hierzulande noch junge Make-Up-Marke vorstellen, die sofort meine Aufmerksamkeit geweckt hat, als ich sie im letzten Jahr auf der Naturkosmetik-Messe Vivaness entdeckt habe. Da es bisher kaum Erfahrungsberichte zu der Marke gibt, habe ich mich querbeet durch das Sortiment getestet und möchte meine ersten Eindrücke mit euch teilen.

Baims vegane Naturkosmetik

Behind the Brand: Baims Natural Make-Up

Hinter der Marke Baims steckt das Ehepaar Luisa und Bernd Baims-Albrecht. Luisa – gebürtige Brasilianerin – hat hier in Deutschland den Hype um Naturkosmetik mitbekommen und beschlossen, eine komplett natürliche und vegane dekorative Marke in ihrem Heimatland anzubieten. Bereits 2015 fiel der Startschuss für die Produktion und 2016 schließlich die Markteinführung in Brasilien. Aufgrund des extrem großen Erfolges, beschloss das brasilianisch-deutsche Duo auch die Markteinführung in Deutschland. Seit Frühjahr 2018 sind die Produkte nun hierzulande erhältlich.
Die Gründer haben es sich zum Ziel gesetzt, keinerlei Kompromisse bei den Produkten einzugehen. Deshalb sollen sowohl Farben, Performance, Haltbarkeit, Pigmentierung, Inhaltsstoffe und auch die Verpackung überzeugen. Apropos Verpackung: Diese besteht aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus, darüber hinaus sind einige Produkte nachfüllbar.
Im Sortiment befindet sich ausschließlich dekorative Naturkosmetik in folgenden Kategorien: Lipgloss, Lipstick, Blush, Puder, Bronzer, Lidschatten, Concealer, Mascara und zwei verschiedene Foundations. Die Produkte bewegen sich im gehobenen Preissegment und liegen zwischen 20 und 53 Euro.

Die Besonderheiten von Baims auf einen Blick:

  • zertifizierte Naturkosmetik (EcoCert)
  • komplett vegan (The Vegan Society)
  • tierversuchsfrei (Cruelty Free“-Siegel von PETA)
  • natürliche Inhaltsstoffe mit hohem Bio-Anteil
  • reizarm formuliert ohne Duftstoffe und Alkohol
  • nachhaltig verpackt

Hier könnt ihr einen Blick in das Sortiment werfen.

Wie gut sind die Produkte von Baims?

Für mich klingt das Konzept mehr als stimmig und einmalig. Ob die Produkte auch halten, was sie versprechen, erfahrt ihr im Folgenden.

Die Fluid Foundation von Baims

Besonders gespannt war ich auf die beiden Foundations. Denn eine gut deckende, vegane und zugleich reizarme Naturkosmetik-Foundation ist mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen. Meine Erwartungen waren entsprechend hoch. Ich habe mich für die Fluid Foundation in der Nuance Excellent Skin 30 Nude entschieden – die hierzulande dunkelste Farbe. Diese wird für helle bis mittlere Haut mit gelbem Unterton empfohlen. Allerdings oxidiert die Creme nach dem Auftrag etwas, sodass sie dann eher ins Rötliche geht und definitiv nichts für helle Haut ist. Um diesen Effekt zu vermeiden, mische ich sie immer mit dieser CC Cream.
Die Foundation kommt in einem Pumpspender, wodurch sie sich hygienisch entnehmen lässt. Die Deckkraft macht wirklich was her, kann ich euch sagen. Ein Pumpstoß genügt bei mir für das ganze Gesicht. Zur Anwendung empfehle ich euch, die Haut vorab gut mit Feuchtigkeit zu versorgen oder ggf. einen Primer zu benutzen (was ich selbst aber noch nicht gemacht habe), da die cremige Textur dazu tendiert, sich in den Fältchen abzusetzen. Außerdem trocknet sie recht schnell an, weshalb ihr zügig arbeiten solltet. Für mich sind beides keine Ausschlusskriterien, aber beide Fakten vor der ersten Anwendung gut zu wissen. Das Finish ist matt, wirkt aber nicht gänzlich leblos. Für den Alltag ist mir dieses Make-Up mit Salbeiwasser und Mandelöl an vorderster Front definitiv too much, für Fotos oder Videos aber ideal. Ich nutze im Alltag lieber diese Foundation.

Baims Teint

Die Cream Foundation von Baims

Ebenfalls ausprobiert habe ich die Cream Foundation von Baims, die in Deutschland auch in drei Farben erhältlich ist. Ich habe mich für 40 Walnut entschieden – die dunkelste Nuance für helle bis mittlere Haut mit neutralem Unterton. Interessant ist hier auf den ersten Blick vor allem die Verpackung – ein runder Holz-Tiegel mit Magnet im Deckel, an dem der kleine Spatel zur Entnahme des Produkts haftet. Die Cream Foundation ist zunächst fest, wird beim Auftrag aber mousse-artig und lässt sich besser verteilen als gedacht – am besten mit einem angefeuchteten Beautyblender. Auch hier sollte die Anwendung zügig erfolgen, um ein ungleichmäßiges Ergebnis durch schnelles Antrocknen zu vermeiden. Das Finish der Cream Foundation ist matt-pudrig und mir persönlich zu fahl. Außerdem passt mir auch hier der Farbton nicht 100%ig. Die Cream Foundation lässt sich aufbauen und schafft dann ebenfalls eine hohe Deckkraft. Sie ist übrigens wasserlos und basiert auf Titandioxid, Kieselerde und Jojobaöl, für zusätzliche Pflege sorgt das exotische Pracachy-Öl.

Baims Foundation Vergleich

von links nach rechts: Nui Foundation Intense Taiao, Baims Cream Foundation in 40 Walnut, Baims Fluid Foundation in 30 Nude

Die Lipsticks von Baims

Die Farbauswahl bei den Lippenstiften ist mit acht Nuancen deutlich größer. Bei mir durften der Lipstick 18 Rosewood (ein heller Rosa-Ton) und 30 Lush (ein kräftiger Koralle-Ton) einziehen. Die Lippenstifte basieren auf Rizinusöl und Aprikosenkernöl. Außerdem kommen die beiden veganen Bienenwachs-Alternativen Carnaubawachs und Candelillawachs zum Einsatz. Der Auftrag funktioniert gut und die Textur fühlt sich samtig und leicht pflegend auf den Lippen an. Das Finish ist semi-matt bis matt. Auch wenn mir Farben und Tragegefühl gefallen, setzen sich die Lippenstifte bei mir leider unschön in den Lippenfältchen ab (der helle Ton noch stärker). Gepflegte, glatte Lippen sind definitiv Voraussetzung beim Tragen der Baims-Lippenstifte. Auch die Haltbarkeit kann ich nicht als besonders positiv hervorheben, sodass mich diese Produktkategorie leider nicht überzeugt.

Baims Lips

Review: Baims Lippenstifte

Baims Lippenstifte Lush & Rosewood

links: 18 Rosewood, rechts: 30 Lush

Der Blush von Baims

Voll und ganz begeistert hat mich dagegen der Blush in der Farbe 20 Peach – ein relativ heller Orange-/ Pfirsich-Ton. Die Farbe finde ich einfach genial, da sie sofort Frische ins Gesicht zaubert. Aber Achtung vor der ersten Anwendung: Die Farbe ist extrem stark pigmentiert, sodass ihr nur eine minimale Menge benötigt. So hat man sicher ewig etwas von dem Produkt. Das Finish würde ich als semi-matt beschreiben (ganz ohne Glitzer oder Schimmer) und als passend für viele Hautfarben.

Vegane Naturkosmetik von Baims

Der Concealer von Baims

Beim Concealer – der fast identisch verpackt ist wie die Lippenstifte – habe ich mich wieder für die dunkelste Nuance entschieden – 15 Nude, der mir leider etwas zu dunkel ist. Der Auftrag funktioniert mit einem kleinen Applikator und die Textur ist angenehm cremig und keinesfalls austrocknend. Die Deckkraft ist stärker als bei manch anderem NK-Concealer, aber definitiv geringer, als bei meinem Favoriten von Hynt Beauty. Würde mir die Farbe passen, wäre dies definitiv ein gut verträglicher und pflegender Alltags-Concealer.

Baims Lippenstifte

Baims Concealer Swatch

links: Hynt Beauty Concealer in Medium; rechts: Baims Natural Make-Up Concealer in 15 Nude

Mein Fazit: Hochwertige Naturkosmetik mit Potential

Vorne weg kann ich sagen, dass es sich um eine hochwertige Naturkosmetik-Marke handelt, von der mich einige Produkte überzeugen konnten. Dazu gehört die Fluid Foundation, die mit deckendem, konventionellen Make-Up mithalten kann. Für mich ist sie weniger etwas für den Alltag, aber für besondere Anlässe oder vor der Kamera super. Eine gut gepflegte Haut darunter ist aber Pflicht, damit sich nichts unschön absetzt. Überzeugt hat mich ebenfalls der wunderschöne Blush, der sehr ergiebig ist und sofort für einen frischen Teint sorgt. Und auch der Concealer gefällt mir, auch wenn mir die Farbe ein wenig zu dunkel ist.
Die Lippenstifte haben mich dagegen nicht umgehauen, hier kenne ich – insbesondere in dieser gehobenen Preiskategorie – einfach bessere Produkte. Auch die Cream Foundation gesellt sich nicht zu meinen Favoriten, da Finish und Farbe einfach nicht überzeugen konnten.
Kritisieren muss ich außerdem insgesamt die Farbauswahl der Teint-Produkte – drei Nuancen pro Foundation ist einfach zu wenig. Da die Produkte bisher ausschließlich online erhältlich sind, hätte ich mir zudem eine bessere Farbbeschreibung auf der Website gewünscht, um Fehlgriffe zu vermeiden.
Insgesamt ist Baims meiner Meinung nach aber ein guter Start im dekorativen NK-Sortiment gelungen und meine Kritik hier natürlich auf hohem Niveau. Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte, punktet die Marke mit ein paar schönen Produkten, hochwertigen Inhaltsstoffen und innovativem Packaging und wird sicherlich noch mit weiteren Produkten überraschen. So wurde beispielsweise ein Primer angekündigt, der ebenfalls mit konventionellen Marken mithalten soll. Ich bin gespannt.

Kennt ihr Baims Natural Make-Up bereits? Wie findet ihr die Produkte und das Konzept dahinter?

Jetzt Sortiment ansehen

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

Antje 17. September 2018 - 10:04 pm

Vielen Dank für deinen ausführlichen Testbericht! Die Verpackung sieht schon fetzig aus. Die Idee des Nachfüllens gefällt mir sehr gut! Ja, mit Foundations ist immer so eine Sache, wenn man eine hat, die schon ganz wunderbar funktioniert, wechselt man ungern. Ich bin bei PHB gelandet und sehr zufrieden. (NUI hatte ich auch mal getestet, konnte mich (meine Haut) nicht überzeugen.) Den Blush werde ich hingegen wirklich testen. Der klingt ja wirklich vielversprechend! Liebe Grüße Antje

Reply
Elisabeth 18. September 2018 - 9:23 am

Hallo Antje, die Verpackungen sind wirklich etwas ganz Besonderes und dass man einiges nachfüllen kann, finde ich auch gut und durchdacht – die Refills sind dann natürlich auch gleich etwas preiswerter. Die Foundation von PHB kenne ich nicht nicht. Ist sie eher leicht oder deckend? Lg

Reply
Caro 18. September 2018 - 9:10 am

Hallo Elisabeth, die Lippenstift-Farben finde ich traumhaft. Schade, dass sie nicht so gut performen! Welche Marken findest du denn besser? LG Caro

Reply
Elisabeth 18. September 2018 - 9:25 am

Hallo Caro, ich finde auch insbesondere Lush großartig, aber eine schöne Farbe allein reicht nunmal nicht aus, wenn das Ergebnis nicht überzeugt. Ich mag zum Beispiel die Lippenstifte von Couleur Caramel super gerne. Lg

Reply
Anja D'Orsaneo-Mundt 21. September 2018 - 7:26 am

Hallo,
Freue mich immer auf deine Berichte.
Habe schon oft was tolles gefunden,deine Seite ist toll ich liebe es zu cremen und pflegen.
Danke liebe Grüße Anja

Reply
Elisabeth 21. September 2018 - 7:28 am

Hallo Anja, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Freut mich sehr, dass dir meine Artikel gefallen. 🙂 Lg

Reply
Brigitte Wiemer 12. Dezember 2018 - 1:58 pm

Würde gerne Fluid Make-Up benutzen. Die Verpackung gefällt mir sehr gut

Reply
Sophie 8. November 2019 - 8:10 am

Hallo Elisabeth,
Ich bin gerade dabei auf Naturkosmetik umzusteigen und fand deinen Artikel sehr ausführlich und hilfreich:) Ich liebe es mich zu schminken,möchte aber nicht mehr die üblichen Produkten mit Schadstoffe für Mensch und Umwelt nutzen. Daher ist dein Blog für mich sehr wertvoll. DANKE.
Liebe Grüße
Sophie

Reply
Elisabeth 8. November 2019 - 5:37 pm

Hallo Sophie, freut mich, dass du auf Naturkosmetik umsteigen möchtest. Hast du schon etwas umgestellt? Wenn du noch konkrete Fragen hast, melde dich gerne jederzeit 🙂 Ich freue mich auf jeden Fall, dass du jetzt hier mitliest. Schau auch gerne mal auf YouTube vorbei, dort findest du einige Videos von mir 🙂 Lg, Elisabeth

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung