Startseite Ernährung Von Quitten bis Pastinaken: Saisonkalender Oktober

Von Quitten bis Pastinaken: Saisonkalender Oktober

von Elisabeth

In diesem herbstlichen Monat gibt’s vor allem robuste Gemüsesorten, Pilze, leckere regionale Nussorten, Esskastanien und Kürbis sowie Quitten und Äpfel. Oktober ist außerdem der letzte Monat in dem einige Obst- und Gemüsesorten Saison haben. Was es wo in welcher Qualität gibt, erfahrt ihr heute.

Pilze aus dem Freiland, Wald oder Bio-Anbau

Wie auch der September hat der Monat Oktober ein vielfältiges Angebot an Wurzel- und Knollengemüse zu bieten. Offiziell ist jetzt auch immer noch Pilzzeit, sodass ihr im Freiland nicht nur Champignons, sondern auch Steinpilze, Pfifferlinge, Maronenröhrlinge oder Austernpilze finden könnt. Im Supermarkt, Bioladen oder auf dem Markt gibts jedoch häufig nur Pilze aus dem Zuchthaus, weil der Freiland-Anbau in großen Mengen kaum möglich ist. Der Anbau erfolgt auf Substrat, das meist aus Grundbestandteilen wie Stroh, Sägespänen, Holzschnitzel oder anderen organischen Substanzen.
Etwa die Hälfte aller Frischpilze im regionalen Handel kommt aus heimischen Betrieben. Viele davon bauen nach Biokriterien an. Im Sägemehlsubstrat sind dann beispielsweise Zusatzstoffe wie Weizenkleie aus Bioanbau enthalten.

Quitten

Quitten, Äpfel und Esskastanien

Im Oktober wird die Auswahl heimischer Obstsorten zwar kleiner, dafür gibt es aber Apfel-Herbstsorten, Holunderbeeren und Quitten sowie Birnen aus Lagerung im Überfluss. Der Quittenanbau erfolgt in Deutschland vor allem in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und ist regional auch in Bio-Qualität erhältlich.
Der Oktober hält in Sachen Gemüse viele robuste Sorten bereit. Dazu zählen Pastinaken, Schwarzwurzel, Rote Bete und diverse Rüben. Frische Zucchini, Mais und Tafeltrauben bekommt ihr im Oktober noch frisch – danach endet die Saison.
Dafür gibt es jetzt regionale Nussorten sowie Esskastanien. Diese wachsen beispielsweise in Weinanbaugebieten entlang des Rheins, wie auch im Odenwald, Schwarzwald und im Taunus. Die Zubereitung kann sowohl süß, als auch deftig erfolgen – am bekanntesten ist die Esskastanie wohl aber als „heiße Marone“. Teilweise wird sie auch in Brot und Gebäck in gemahlener Form verarbeitet. Das Mehl eignet sich auch zum Verzehr für Allergiker.

Haselnüsse und Walnüsse aus Deutschland

Die meisten Anbaugebiete für Hasel- und Walnüsse befinden sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Das größte Walnussanbaugebiet in Deutschland ist der Kaiserstuhl bei Freiburg. In Sachsen-Anhalt, Bayern, Brandenburg und Sachsen werden ebenfalls Plantagen betrieben, die zum Teil Biokriterien erfüllen. Wenn ihr also regionale und saisonal Nüsse kaufen möchtet, habt ihr im Oktober die Chance dazu. In Deutschland werden generell nur Haselnüsse und Walnüsse angebaut. Sonst stammen über 98 Prozent der Nüsse und Nusskerne aus dem Ausland.

Saisonkalender Oktober

In der folgenden Grafik findet ihr noch einmal das wichtigste Obst und Gemüse zusammengestellt. Speichert euch diesen Saisonkalender Oktober gerne ab.

Saisonkalender Oktober

Saisonale Rezepte im Oktober

Ein paar saisonale Rezepte habe ich auch noch für euch zusammengestellt:

Ich hoffe, mein Saisonkalender Oktober inspiriert euch, saisonale Rezepte auszuprobieren. Lasst es euch schmecken!

Hier findet ihr meine Saisonkalender-Jahresübersicht.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Ari 4. Oktober 2018 - 5:00 am

Wie jeden Monat – toll!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung