Startseite Rezepte Veganer Eischnee: Endlich ein Ei-Ersatz, der wirklich funktioniert

Veganer Eischnee: Endlich ein Ei-Ersatz, der wirklich funktioniert

von Elisabeth

Wer vegan backen will, hat es gar nicht so leicht. Denn oft sind Butter und vor allem Ei wichtige Komponenten, durch die ein Teig erst richtig saftig bzw. luftig locker wird. Ich habe mich schon an diversen pflanzlichen Alternativen für Eier versucht, fand diese aber nie überzeugend. Jetzt habe ich endlich einen Ersatz entdeckt, mit dem veganer Eischnee einfach perfekt wird. 

Veganer Eiersatz für jeden Geschmack 

Wenn man auf der Suche nach einer Ei-Alternative ist, wird man schnell fündig. In den letzten Jahren habe ich zum Beispiel Folgendes ausprobiert: 

All diese Alternativen funktionieren meiner Meinung nach eher schlecht als recht. Sie bringen zwar bindende Eigenschaften mit sich, aber insbesondere, wenn veganer Eischnee gefragt ist, der einen Teig erst richtig locker macht, stoßen die pflanzlichen Alternativen definitiv an ihre Grenzen. Zum Glück habe ich jetzt etwas wirklich Geniales entdeckt, womit ich euch direkt ein Rezept kreiert habe

Aufgeschlagenes Kichererbsenwasser

Veganer Eischnee aus Kichererbsenwasser

Ja, ihr habt richtig gelesen: Ich habe veganen Eischnee aus Kichererbsenwasser selbst gemacht. Das ist so einfach und doch genial und funktioniert im Teig genauso gut wie das Original. Lasst euch nicht vom Geruch des Wassers abschrecken – dieser nimmt keinen Einfluss auf den späteren Geschmack von Kuchen, Keks und Co. Jetzt aber zum Rezept:

Veganer Eischnee – Zubereitung

Für die Zubereitung benötigt ihr lediglich ein Glas gekochte Kichererbsen. Das Wasser gießt ihr in eine Schüssel, die Kichererbsen könnt ihr für etwas anderes verwenden. Zu dem Kichererbsenwasser gebt ihr noch einen Teelöffel Backpulver hinzu und verrührt das Ganze mit einem Handrührgerät. Dieser Prozess dauert etwa 5-6 Minuten, bis der Schaum richtig steifgeschlagen ist. Die fertige Konsistenz ähnelt sehr stark der von aufgeschlagenem Eiweiß. 

Diese pflanzliche Masse könnt ihr jetzt für Kuchen- oder Keksteig oder andere Gerichte verwenden, für die normalerweise Eischnee angedacht war. Ich würde sagen, der Schaum, den ihr aus einem Glas Kichererbsen gewinnt, entspricht etwa der Menge von drei Eiweiß. 

Hier seht ihr noch einmal, wie steif der vegane Eischaum wird:

Ihr wollt Eier ersetzen beim Backen? Probiert diesen Eischnee ohne Ei unbedingt einmal aus! Habt ihr noch Fragen? Schreibt diese gerne in die Kommentare! Gerne könnt ihr auch eure liebsten veganen Rezepte teilen!

Weitere Rezepte findet ihr hier

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Andrea 19. November 2020 - 7:37 pm

Na, dass ist ja irre …
Die Tipps kannte ich schon, aber nur aus Kichererbsenwasser Eiersatz zu verarbeiten, finde ich sensationell. Toll!
Danke.

Reply
Elisabeth 20. November 2020 - 4:42 pm

Ich finds auch sensationell! 🙂

Reply
Sabrina 20. November 2020 - 1:19 pm

Ich verwende gerne Kichererbsenwasser zum Eischnee schlagen, allerdings funktioniert meiner Erfahrung nicht jede Dose/Glas Kichererbsen gleich gut. Besonders beim Geschmack gibt es da gravierende Unterschiede. Jede Marke hat einen unterschiedlichen Salzgehalt und der ist entscheidend für den neutralen Geschmack. Ich habe leider schon mal ein Schokomousse entsorgen müssen, weil es wirklich grauenvoll salzig war. Seitdem kontrolliere ich beim Kauf der Kichererbsen immer die Nährwerttabelle, dann kann nichts mehr schief gehen.
Grüße

Reply
Elisabeth 20. November 2020 - 4:43 pm

Hallo Sabrina, danke für den Hinweis. Ich habe bisher ausschließlich die Kichererbsen von dm Bio und de Rot verwendet, mit denen ich nur gute Erfahrungen gemacht habe. Kannst du ebenfalls welche empfehlen? Lg, Elisabeth

Reply
Sabrina 20. November 2020 - 7:36 pm

Ich kann keine spezielle Marke empfehlen, aber ein Salzgehalt von unter 0,4g pro 100g hat bisher für Süßspeisen gut funktioniert.

Reply
Elisabeth 22. November 2020 - 8:27 pm

Danke für den Tipp! 🙂

Reply
Inge 21. November 2020 - 12:25 am

Veganer Eischnee heisst Aquafaba u. Funktioniert mit jedem Bohnenwasser.

Reply
Christina 30. November 2020 - 9:09 pm

Ich nutze Aquafaba schon sehr lange. Die Entdeckung hat vor ein paar Jahren meinen Umstieg auf komplett vegan ehrlich erleichtert. 😉

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung