Naturkosmetik

mysalifree präsentiert 2 reizarme Neuheiten in Bio-Qualität 

Das kleine österreichische Unternehmen mysalifree habe ich bereits vor zwei Jahren kennengelernt und auf dem Blog vorgestellt. Seitdem habe ich viele der Produkte ausprobiert und immer gerne verwendet. Nicht nur, dass die Marke konsequent auf schädliche sowie umstrittene Inhaltsstoffe verzichtet, es handelt sich bei den Produkten um hochwertige Naturkosmetik, die fast ausschließlich Bio-Rohstoffe enthält – was leider auch bei NK nicht selbstverständlich ist. Die zertifizierte Biokosmetik von mysalifree ist zudem reizarm formuliert, was ich insbesondere bei der Gesichtspflege sehr schätze. Vieles ist vegan und alles selbstverständlich tierversuchsfrei. Anlässlich seines dreijährigen Bestehens, hat das Unternehmen nun zwei Neuheiten lanciert, die ich euch heute vorstellen möchte.

mysalifree Biokosmetik Neuheiten 2017

mysalifree überrascht mit Kokos, Granatapfel und Sheabutter

Wenn man etwas bei mysalifree kritisieren konnte, waren es sicher nicht Wirkung oder Qualität, sondern eventuell Verpackung und Duft. Das frühere Packaging war etwas überladen und der Geruch der Produkte leicht getreidig, was den enthaltenen Ölen und Extrakten geschuldet ist. Für mich persönlich war das nie ein Problem, für alle, die es geruchstechnisch etwas klassischer mögen aber eventuell schon. An der Verpackung wurde nun kräftig geschraubt, sodass alle Produkte im cleaneren Look erscheinen. Was die Düfte der bestehenden Produkte anbelangt, wurde zwar nichts verändert, dafür sind kürzlich zwei neue Produkte erschienen, die nun auch alle Liebhaber der schönen Gerüche ansprechen dürften. Aber keine Angst: Auch bei den Neuheiten ist mysalifree seinen Grundsätzen treu geblieben und hat weder ätherische Öle noch künstliche Duftstoffe verwendet. Die Duftnoten stammen stattdessen hauptsächlich vom enthaltenen Kokosöl. Bei den beiden Neuheiten handelt es sich um das Anti-Aging Gesichtsöl und die Gesichtscreme Rich.

Die beiden Neuheiten sind genau wie das bestehende Sortiment frei von:

  • ätherischen Ölen,
  • Duftstoffen,
  • Farbstoffen,
  • Salicylsäure,
  • Gluten
  • sowie allen Stoffen, die bei zertifizierter Naturkosmetik verboten sind

mysalifree Neuheiten mit Kokos, Granatapfel und Sheabutter

Anti-Aging Gesichtsöl

Das neue Gesichtsöl basiert auf Maiskeim- und Reiskeimöl. Für die Anti-Aging-Wirkung, also insbesondere für reife und trockene Haut, sind außerdem Granatapfelsamen- und Nachtkerzensamen-Extrakt sowie Borretschsamenöl enthalten. Der Duft ist dem Kokosextrakt zu verdanken und sehr dezent und angenehm. Für meine Mischhaut verwende ich meist nur einen Tropfen oder reichere meine damit Creme an. Das ist übrigens ein genereller Tipp von mir, leichte Cremes und Lotions, die ihr nach dem Sommer noch nicht aufgebraucht habt und die euch für Herbst und Winter in der Pflegewirkung nicht ausreichen, einfach mit einem Öl anzureichern. So kommt bei mir das ganze Jahr über keine Kosmetik um. Ich habe das Anti-Aging Gesichtsöl von mysalifree bereits für schuppige Stellen am Körper sowie für meine Haarspitzen zweckentfremdet, was ebenfalls bestens funktioniert hat. Die Öle werden übrigen per CO2-Extraktion gewonnen, was noch schonender als eine Kaltpressung ist.

INGREDIENTS: ZEA MAYS OIL (Maiskeimöl)*, ORYZA SATIVA BRAN OIL (Reiskeimöl)*, COCOS NUCIFERA FRUIT EXTRACT, (Kokos Extrakt)*, PUNICA GRANATUM SEED EXTRACT (Granatapfelsamen Extrakt)*, OENOTHERA BIENNIS SEED EXTRACT (Nachtkerzensamen Extrakt)* , BORAGO OFFICINALIS SEED OIL (Borretschsamenöl)* , TOCOPHEROL (pflanzliches Vitamin E), GLYCINE SOJA OIL (Sojaöl), ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT (Rosmarin Extrakt)*
* aus kontrolliert biologischem Anbau

Gesichtscreme Rich

Auch die neue Creme dürfte insbesondere bei trockener, reifer und spröder Haut eine Wohltat sein. Dank Sheabutter ist sie reichhaltig und pflegend, aber trotzdem nicht zu schwer. Ich schätze die Creme insbesondere auf Grund ihrer okklusiven Eigenschaften, also um darunter ein feuchtigkeitspennendes Serum einzuschließen. Ich nutze sie sozusagen als Intensivpflege. Bei eher trockener Haut kann sie natürlich täglich angewendet werden. Wichtige Bestandteile sind auch hier das Maiskeim- und Reiskeimöl, die – genau wie die anderen verwendeten Getreide- und Kräuteröle – eine ausgesprochen gute Verträglichkeit aufweisen.

INGREDIENTS: AQUA, GLYCERIN (rein pflanzlich)*, ZEA MAYS OIL (Maiskeimöl)*, POLYGLYCERYL-3 DICITRATE/STEARATE, ORYZA SATIVA BRAN OIL (Reiskeimöl)*, COCOS NUCIFERA FRUIT EXTRACT (Kokos Extrakt)*, STEARYL ALCOHOL (pflanzl. Fettalkohol), BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER (Sheabutter)*, CETYL ALCOHOL (pflanzl. Fettalkohol), XANTHAN GUM, CAPRYLOYL GLYCERIN/SEBACIC ACID CO-POLYMER, DIHEPTYL SUCCINATE, LACTIC ACID (pflanzl. Milchsäure), TOCOPHEROL (pflanzl. Vitamin E), SODIUM BENZOATE (Natriumbenzoat), GLYCINE SOJA OIL (Sojaöl), POTASSIUM SORBATE (Kaliumsorbat), ORYZA SATIVA BRAN EXTRACT (Reiskeimölextrakt)
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Kleingrößen mysalifree Öl und Creme – vegan und reizarm

Mein Fazit zu den mysalifree Neuheiten

Ich bin nach wie vor großer Fan der klassischen mysalifree Produkte und habe mit dem Gesichtsöl und der Tagespflege bereits meine Favoriten gefunden. Wer es geruchstechnisch noch ansprechender mag, seine trockene Haut natürlich pflegen möchte, eine okklusive Creme benötigt oder ein verträgliches Gesichtsöl sucht, dem kann ich die beiden Neuheiten von mysalifree uneingeschränkt empfehlen. Ihr bekommt diese sowohl in der Originalgröße (30 ml) als auch als praktische Reisegröße (10 ml) – beide mit praktischem Pumpspender. Zu kaufen gibt es die Produkte im hauseigenen Onlineshop und seit neustem auch hier.

Kanntet ihr die Marke bereits? Wie findet ihr die Neuheiten?

In freundlicher Zusammenarbeit mit mysalifree.

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn!

You Might Also Like

4 Comments

  1. 1

    Hi Elisabeth, dass Naturkosmetik gar nicht bio sein muss, war mir gar nicht so bewusst. Ha, wieder was gelernt. Danke dir. Gruß Klara

    • 2

      Hallo Klara, sehr gerne. Ja, leider ist der konsequente Einsatz von Bio-Rohstoffen noch viel zu gering. Das war mir am Anfang meiner NK-Zeit aber auch nicht bewusst. Lg

  2. 3

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>