Startseite Naturkosmetik Top oder Flop? Die Alverde Geschenksets im Test

Top oder Flop? Die Alverde Geschenksets im Test

von Elisabeth

In ein paar Wochen ist schon wieder Weihnachten. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Auch wenn ich noch gar nicht in der Stimmung bin, was sicher mit den momentan noch recht hohen Temperaturen zusammenhängt, habe ich es mir nicht nehmen lassen, mir die limitierten Alverde Geschenksets zu kaufen. Beide Sets stelle ich euch heute in einer ausführlichen Review vor.

Das Geschenkset 1001 Nacht

Juhu, das Geschenkset 1001 Nacht von Alverde ist wieder da. Diese Limited Edition gab es bereits im letzten Jahr, wo ich sie leider verpasst habe. Da sie so gut ankam, gibt es sie dieses Jahr zum Glück noch einmal. Zum Glück sage ich, da ich sie auf Anhieb gut fand und sie mich im Vergleich zu anderen Alverde-Produkten positiv überrascht hat. Das Set mit der traumhaften Bezeichnung 1001 Nacht besteht aus einer Duschcreme und einer Körperlotion, die Dattel- und Feigenextrakt enthalten. Beide Produkte fassen 200ml, sind zusammen für 4,45€ erhältlich und sind vegan.

Alverde 1001 Nacht Geschenkset Dattel Feige

Duschcreme 1001 Nacht mit Dattel und Feige

Die Duschcreme macht ihrem Namen alle Ehre. Denn die Konsistenz ist schön cremig und somit nicht zu dünnflüssig. Im Vergleich zu den Duschgelen von Alverde, fließt diese nicht sofort weg, sondern lässt sich gut auf der Haut verteilen, wodurch ein leichter Schaum entsteht. Den Duft würde ich als warm, süßlich und leicht fruchtig beschreiben. Ich finde ihn angenehm, zur Jahreszeit passend und nicht zu aufdringlich. Ob das wirklich der Geruch von Datteln und Feigen ist, bezweifle ich hingegen. Da ich mich nach dem Duschen immer direkt eincreme, kann ich nicht viel über die Pflegewirkung sagen. Ein austrocknendes Gefühl verspüre ich zumindest nicht.

Inhaltsstoffe
Aqua, Coco-Glucoside, Alcohol*, Glycerin, Glycine Soja Oil,*, Xanthan Gum, Disodium Cocoyl Glutamate, Glyceryl Oleate, Parfum**, Phoenix Dactylifera Fruit Extract, Ficus Carica Fruit Extract, Sodium Cocoyl Glutamate, Citric Acid, Alcohol

Körperlotion 1001 Nacht mit Dattel und Feige

Die passende Körperlotion ist zwar für jede Haut konzipiert, ich finde sie mit meiner trockenen Haut auf jeden Fall angenehm  feuchtigkeitsspendend. Mal schauen, wie es sich bei eisigen Temperaturen verhält. Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt eine gepflegte, weiche Haut. Der Duft entspricht dem der Duschcreme, ist aber noch einen Hauch intensiver. Dieser verfliegt fast vollständig, sodass ich nach ein paar Stunden fast nichts mehr von dem wohligen Geruch wahrnehme. Am liebsten verwende ich die Creme sogar gemischt mit ein paar Tropfen Öl. Duft und Pflegewirkung gefallen mir dann sogar noch besser.

Inhaltsstoffe
Aqua, Alcohol*, Glycerin, Helianthus Annuus Seed Oil*, Glyceryl Stearate Citrate, Glycine Soja Oil*, Coco-Caprylate, Cetearyl Alcohol, Myristyl Myristate, Parfum**, Butyrospermum Parkii Butter*, Phoenix Dactylifera Fruit Extract, Ficus Carica Fruit Extract, Xanthan Gum, Helianthus Annuus Seed Oil, Tocopherol, Alcohol, p-Anisic Acid, Sodium Hydroxide, Linalool**, Anise Alcohol**, Geraniol**

>>>Hier erfahrt ihr mehr über die Marke Alverde.

Geschenkset Nummer 2: Die Alverde Winteredition

Bei der Limited Edition 1001 Nacht bleibt es dieses Jahr nicht, denn es gibt noch ein weiteres Geschenkset: Die Winteredition mit Cranberry und Macadamia. Das Set umfasst ein Handölbalsam und eine Körperbutter und ist für 4,45 Euro bei dm erhältlich. Beide Produkte sind ebenfalls vegan.

Alverde Geschenkset limitierte Winteredition Cranberry Macadamia

Handölbalsam Cranberry Macadamia

Diese Handcreme enthält bereits an zweiter Stelle Bio-Sojaöl, sodass Alverde sie als Handölbalsam bezeichnet. Die Konsistenz entspricht dennoch der einer Creme. Die Pflegewirkung empfinde ich als sehr gut. Die Creme zieht erstaunlich schnell ein, hinterlässt allerdings einen ganz leicht öligen Film auf der Haut, sodass ich sie tagsüber nicht für die Handinnenflächen nutze. Manko an diesem Produkt und Grund genug, mir die Creme nicht nachzukaufen, ist für mich definitiv der Geruch. Cranberry und Macadamia kann ich leider überhaupt nicht heraus riechen. Dafür riecht sie künstlich nach fruchtigen Süßigkeiten. Ich muss dazu sagen, dass ich bei Gerüchen von Handcremes irgendwie empfindlich bin – je weniger desto besser. Aber vielleicht liege ich mit meinen knapp 30 Jahren auch einfach nicht mehr in der Haupt-Zielgruppe von Alverde. Als Teenie hätte mir der Duft eventuell gefallen.

Inhaltsstoffe
Aqua, Glycine Soja Oil*, Glycerin, Alcohol*, Butyrospermum Parkii Butter*, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Helianthus Annuus Hybrid Oil*, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Parfum**, Vaccinium Macrocarpon Fruit Extract*, Macadamia Ternifolia Seed Extract*, Macadamia Ternifolia Seed Oil*, Bambusa Arundinacea Stem Powder, Sodium Lactate, Xanthan Gum, Tocopherol, Tocopherol Acetate, Helianthus Annuus Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Limonene**, Linalool**, Citral**

Körperbutter Cranberry Macadamia für sehr trockene Haut

Wie könnte es anders sein – die Körperbutter riecht identisch wie der Handölbalsam. Damit ist das Produkt bei mir eigentlich schon durchgefallen, denn ich möchte keinesfalls am gesamten Körper riechen wie ein klebriger Bonbon. Schade, denn die Pflegewirkung ist wirklich gut. Damit hat Alverde nicht zufiel versprochen. Die feste, buttrige Konsistenz empfinde ich als sehr angenehm und reichhaltig – trotzdem zieht sie ebenfalls gut ein. Für meinen Körper ist sie mir schon fast zu viel des Guten. Aber ich kann sie mir im Winter sehr gut für meine trockenen Schienbeine und für die Füße vorstellen. Dann kommt die Creme wenigstens nicht in die Nähe meiner Nase. 🙂

Inhaltsstoffe
Aqua, Glycine Soja Oil*, Glycerin, Alcohol*, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Myristyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter*, Parfum**, Vaccinium Macrocarpon Fruit Extract*, Macadamia Ternifolia Seed Extract*, Macadamia Ternifolia Seed Oil*, Xanthan Gum, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Limonene**, Linalool**, Citral**

*aus kontrolliert biologischem Anbau
**aus natürlich ätherischen Ölen

Einmal Top, einmal Flop

Das Geschenkset 1001 Nacht finde ich wirklich gelungen. Dass die namensgebenden Komponenten Dattel und Feige auf den hinteren Plätzen der Inhaltsstoffliste stehen verwundert mich bei diesem preiswerten Geschenkset nicht. Ansonsten sind die Bestandteile alverde-typisch mit Wasser, Bio-Alkohol und pflanzlichem Glycerin als Basis. Wer sich daran nicht stört, dem kann ich diese Limited Edition, die ihr aktuell im Doppelpack erwerben könnt, wärmstens empfehlen. Mich haben sowohl Konsistenz, Pflegewirkung als auch Geruch positiv überrascht. Statt es zu verschenken, behalte ich dieses Set selbst 🙂

Dagegen bin ich von der Winteredition nicht begeistert. Was die Pflegewirkung angeht, kann ich nicht meckern. Was den Duft angeht, hingegen schon. Leider konnte ich das Geschenkset vor dem Kauf nicht öffnen, sonst hätte ich es definitiv nicht gekauft. Die Körperbutter werde ich für trockene Hautstellen verwenden und selbst aufbrauchen, den Handölbalsam verschenke ich.

Kennt ihr die Alverde Geschenksets? Welches spricht euch mehr an? Und seid ihr auch so empfindlich, was geruchsintensive Handcremes angeht?

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Fräulein Immergrün 18. November 2015 - 5:44 pm

Liebe Elisabeth,
ich habe die 1001 Nacht-Serie im DM erblickt, aber ich konnte nicht schnüffeln 🙂 Ohne Duftprobe kein Kauf! Und ich wollte nicht die hübsche Umverpackung erst auftüdeln.

Die zweite Serie habe ich noch nicht entdeckt, aber das Dir der Duft von der Körperbutter zu viel ist, kann ich gut nachempfinden. Über Deinen Satz mit dem klebrigen Bonbon musste ich schmunzeln.

Grünste Grüße

Reply
Elisabeth 18. November 2015 - 6:41 pm

Hehe 🙂 Dass man an den Produkte vor dem Kauf nicht riechen kann, finde ich auch nachteilig. Immerhin gefällt mir eines der beiden Sets dufttechnisch gut.

Liebe Grüße

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung