Startseite Naturkosmetik 6 Naturkosmetik-Favoriten für den (Spät-)Sommer + Video

6 Naturkosmetik-Favoriten für den (Spät-)Sommer + Video

von Elisabeth

Der Sommer scheint in diesem Jahr gar kein Ende zu nehmen! Ich persönlich begrüße das sehr und könnte die aktuellen Temperaturen das ganze Jahr über vertragen. So haben sich in den letzten Monaten ein paar Naturkosmetik-Favoriten herauskristallisiert, die ich quasi täglich verwendet habe. Ich denke, die meisten werden mir auch im Herbst noch treue Begleiter sein. Vorhang auf für meine Spätsommer-Favoriten!

Oceanwell, Lovely Day, Primavera

1. Ingwer Limette Duschbalsam von Primavera

Was Duschgel betrifft, bin ich normalerweise nicht sonderlich anspruchsvoll, aber dieses von Primavera macht wirklich einen Unterschied. Wenn ihr so wie ich den absoluten Frischekick unter der Dusche sucht, schaut euch dieses Duschgel unbedingt an. Ungelogen, ihr denkt ihr steht inmitten einem Feld aus Limettenbäumen, wo euch ein warmer, süßlich-spritziger und zugleich super frischer Duft umgibt. Dieses von Weleda mochte ich bisher sehr gerne, das in eine ähnliche Richtung geht, aber die Variante von Primavera ist noch einmal deutlich intensiver. Mehr erfahren.

2. Sun Prep Broad Spectrum SPF 25 Sunscreen von Hynt Beauty

Diese Creme von Hynt Beauty war nicht nur im Sommer ideal, sondern wird mich auch im Herbst noch begleiten. Bereits 2017 hat sie meinen Sonnencreme-Test gewonnen, da sie super Inhaltsstoffe hat, überhaupt nicht spür- oder gar sichtbar auf der Haut ist und obendrein einen Schutz von SPF 25 bietet. Für längere Sonnenbäder habe ich immer noch ein weiteres Sonnenschutz-Produkt verwendet – zum Beispiel von Whamisa – aber für den Herbst scheint mir diese serumartige, leichte Creme perfekt zu sein. Mehr erfahren.

Naturkosmetik-Sommerfavoriten: Hynt Beauty, Kia Charlotta

3. Pure Cleanser von Oceanwell

Ich freue mich sehr, dass es mittlerweile so viele reizarme Cleanser im Naturkosmetik-Bereich gibt, von denen mich viele überzeugen. Dieses Reinigungsgel von Oceanwell kommt nicht nur ohne Duftstoffe aus, sondern ist insgesamt minimalistisch formuliert. Somit ist die Reinigung sehr mild (sogar für Neurodermitiker geeignet), aber dennoch gründlich. Mehr erfahren.

4. Nagellack „Adventure“ von Kia Charlotta

DIE Sommerfarbe auf den Nägeln war für mich definitiv „Adventure“ von Kia Charlotta. Der Wassermelonen-/ Korall-Ton ist schön knallig, passt super zu gebräunter Haut und peppt jedes Outfit auf. Deckend ist diese Farbe in zwei Schichten. Alle Lacke der Marke sind vegan und 14-free. Sie kommen also ohne 14 schädliche Inhaltsstoffe aus, die sich gut und gerne in konventionellen Lacken widerfinden –  darunter Weichmacher und Parabene. Mehr erfahren.

Naturkosmetik-Favoriten

5. Hyaluron & Bloom Tropical Hydration Nectar von Lovely Day

Ein wunderbares Produkt, das bei mir ganzjährig zum Einsatz kommt, ist dieses Hyaluron-Serum von Lovely Day. In meinem Seren-Vergleich ist das Produkt ganz vorne mit dabei. Es ist vegan, spendet langanhaltend Feuchtigkeit und ist extrem mild und verträglich. Jede Haut kann diese Extra-Portion Hydration gebrauchen, sage ich euch. Probiert es mal aus – ihr werdet es nicht mehr missen wollen. Mehr erfahren.

6. Bräunungspuder von Studio 78

Dieses Produkt habe ich euch ebenfalls schon mehrfach auf dem Blog gezeigt, da ich nach wie vor sehr angetan davon bin. Egal ob ich gebräunt bin oder nicht – es schenkt meinem Teint sowohl Farbe als auch Frische. Ich verwende das gepresste Puder als Bronzer, Rouge und sogar als Lidschatten – und das bereits seit sooo langer Zeit, dass sich der Preis definitiv amortisiert hat. Mehr erfahren.

Kennt ihr eines der Produkte? Welches sind eure (Spät-)Sommerfavoriten?

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

Mia 13. September 2018 - 1:38 pm

Hallo du, schöne Favoriten. Lovely Day und Hynt Beauty reizen mich schon länger… Das Primavera Duschgel finde ich auch großartig. Liebe Grüße!

Reply
Kirsten 23. September 2018 - 3:55 pm

Hallo Elisabeth! Wie sieht es denn bei dir mit dem kokosöl in dem von dir vorgstellten bräunungspuder aus. Du hast doch meines Wissens genau wie ich auch häufig mit Reaktionen auf kokosöl zu tun. Hast du bei diesem Produkt damit keine Probleme??
Dieser Bestandteil hat mich nämlich bisher von einem Test zurückschrecken lassen….
LG

Reply
Elisabeth 24. September 2018 - 11:44 am

Hallo Kirsten, da hast du Recht, wenn ich Cremes mit hohem Anteil an Kokosöl über einen längeren Zeitraum verwende, habe ich nicht das Gefühl, dass diese meiner Haut zugute kommen. Bei dem Puder habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht darauf geachtet, kann mich aber nicht an größere Unreinheiten an den Wangen erinnern. Lg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung