Startseite Naturkosmetik Best of the Best: Meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2020

Best of the Best: Meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2020

von Elisabeth

Es ist wieder soweit. Wie jedes Jahr, küre ich auch heute wieder meine absoluten Lieblingsprodukte, also meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten. Da sind all die Produkte, die ich 2020 am meisten verwendet habe und euch uneingeschränkt empfehlen kann. Von Pflege von Kopf bis Fuß bis hin zu dekorativen Produkten ist in allen Kategorien etwas mit dabei. Vieles davon kennt ihr bereits, wenn ihr meinen Blog aufmerksam verfolgt. Zu einigen Produkten findet ihr nämlich bereits ausführliche Reviews auf dem Blog, die ich euch gerne verlinke, sodass ihr noch einmal detailliert nachlesen könnt, was ich vom jeweiligen Produkt halte. Außerdem verlinke ich euch natürlich wie immer die Bezugsquellen, falls ihr etwas nachkaufen möchtet. Jetzt aber Vorhang auf für meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2020.

naturkosmetik jahresfavoriten 2020

Naturkosmetik-Jahresfavoriten rund um die Gesichtspflege

Fangen wir doch direkt einmal mit der für mich wichtigsten Kategorie an: Gesichtspflege. Wie schon in den vergangenen Jahren verwende ich hier am allerliebsten reizarme Produkte, die möglichst frei von Duftstoffen und Alkohol sind. Ich merke einfach, dass meine Haut dadurch besonders ausgeglichen und rein ist. 

Starten wir mal mit der Reinigung: Nach einem ölhaltigen Reinigungsprodukt, mit dem ich Make-up und Sonnenschutz abnehme, kommt bei mir schon seit Jahren der Sheabutter Cleanser von Martina Gebhardt zum Einsatz. Ich weiß, das ist nichts Neues für euch, aber für mich ist es einfach der beste Cleanser – mild, gründlich, hochwertig und bezahlbar. Anschließend nutze ich immer noch einen Toner und mag nach wie vor das Aloe Vera Gesichtswasser von Sante am liebsten. Ein Hydrolat zum Sprühen und Befeuchten der Haut, wenn ich zum Beispiel im Anschluss Gesichtsöl auftrage, kommt bei mir auch regelmäßig zum Einsatz. Besonders oft habe ich 2020 zu dem klärenden Tonic der kleinen Marke 8sam gegriffen, das gut verträglich und dank feinem Sprühnebel extrem ergiebig war. Absolut nicht fehlen in meiner Routine darf ein Serum, das meine Haut mit einer ordentlichen Portion Feuchtigkeit versorgt oder mit zusätzlichen Wirkstoffen angereichert ist. Morgens habe ich in diesem Jahr besonders gerne das Vitamin C Serum von Mad Hippie verwendet. Der Teint wird dadurch super ausgeglichen und kleine Mimikfältchen aufgepolstert. Am Abend oder wenn ich mal wieder ein paar Problemstellen hatte, habe ich gerne zum Pure Refining Serum von Santaverde gegriffen. Das ist toll bei trockener, unreiner und Mischhaut. Hier findet ihr meine Review zur gesamten pure-Serie von Santaverde. Augenpflege habe ich 2020 ebenfalls gerne verwendet und besonders regelmäßig zur Anti-Aging-Augencreme mit Granatapfel von Alverde gegriffen. Diese pflegt langanhaltend, ist günstig und gut verfügbar (Review). Ebenso in meiner Routine findet sich Lippenpflege wider. In dieser Kategorie greife ich seit ein paar Monaten ausschließlich zur Vanilla Lip Care aus der WE REDUCE! Serie von i+m Naturkosmetik. Die Lippenpflege mit natürlichem Vanilleduft pflegt herrlich langanhaltend, ist nachhaltig in Pappe verpackt und obendrein vegan. Eine rundum solide Gesichtscreme, die sicher vielen von euch gefallen dürfte, ist die Hyaluronsäure-Creme von Satin Naturel – diese pflegt mit hochwertigen Bio-Inhaltsstoffen und zieht schnell ein. Zusammen mit zwei Tropfen Jojoba-Öl, war dies oftmals am Abend meine liebste Pflege. 

reizarme gesichtsreinigung favoriten elisabeth green

Sonnencreme-Favoriten

Tagsüber trage ich ja immer Sonnencreme. Falls ihr meinen Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2020 gelesen habt, kennt ihr meinen Gewinner und Favoriten von Pai Skincare bereits – pflegend, verträglich und fast ohne Weißend. Einziges Manko: Die Creme mit Lichtschutzfaktor 30 ist extrem teuer. Deshalb habe ich in den letzten Monaten fast ausschließlich zu einem anderen Produkt gegriffen, das ich als clean bezeichnen würde, bei dem es sich allerdings nicht um Naturkosmetik handelt. Genau aus diesem Grund, habe ich erst überlegt, ob ich euch die Tube überhaupt zeige, aber ich will euch nichts vormachen und selbst auch nicht jeden Monat 50 Euro für Sonnencreme ausgeben. Deshalb bin ich bei V-Sun gelandet, die zwar chemische Filter einsetzen, aber sonst vieles richtig machen. So kommt die Creme in der großen hellen Tube ohne deklarationspflichtige Duftstoffe (bis auf etwas Benzyl Alcohol) und Alkohol aus, verzichtet auf Nanopartikel und Mikroplastik, enthält Bio-Inhaltsstoffe, schützt vor UV-A, UV-B sowie Infrarotstrahlen, die Filter verursachen keine Korallen-Bleiche, das Produkt ist vegan, wasserfest, bestens verträglich und mit rund 15 Euro für 200 ml halten sich die Kosten absolut in Grenzen. Sie hat einen Lichtschutzfaktor von 50 und ist somit auch für alle unter euch geeignet, die chemische Peelings verwenden (ich weiß ja, dass das einige von euch tun und ein passendes UV-Produkt suchen). Die Creme von V-Sun kommt ohne Weißeln aus und ich würde sie für Mischhaut bis trockene Haut empfehlen. Außerdem produziert die Marke in Deutschland und engagiert für den Schutz von Korallenriffen. Für mich klingt das ziemlich rund und nach einem sehr, sehr guten Kompromiss für alle, die keine passende Sonnencreme mit mineralischen Filtern finden. Was meint ihr?

sonnencreme jahresfavoriten 2020 elisabeth green

Naturkosmetik-Jahresfavoriten rund um Körperpflege, Haarpflege & Babypflege

Zum Duschen habe ich in diesem Jahr das Spicy Energy Duschgel von i+m geliebt. Den Duft kenne ich bereits von der passenden Deocreme und liebe ihn total. Der Name Spicy Energy ist hier Programm und für morgens ist der würzig-frische Duft wirklich perfekt. Meine Haut am Körper war in diesem Jahr viel weniger trocken als sonst. Ich denke, das hat viel mit meiner Ernährung und Nahrungsergänzungsmitteln zu tun, die ich verwende, worüber ich gerne noch einmal separat berichten kann, wenn euch das interessiert? Bodylotion kam bei mir deshalb so gut wie gar nicht zur Anwendung. Stattdessen habe ich hin und wieder das Körperöl von INCHI GOLD verwendet – ich liebe den Duft, die Pflegewirkung und das luxuriöse Gefühl, das mir dieses Produkt schenkt (Review). Wer ebenfalls ein Körperöl sucht, aber nur wenige Euro ausgeben möchte, sollte sich unbedingt einmal das BLÜTE-ZEIT Körperöl aus der Babypflege-Serie ansehen, das ich euch hier bereits gezeigt habe. Große große Empfehlung. Apropos Babypflege: Unangefochtener Favorit zur Pflege des Windelbereichs ist bei uns immer noch die Calendula Super Protect Cream von Martina Gebhardt (Review). 

Mein Deo-Favorit stammt ebenfalls von BLÜTE-EZIT, was keine Überraschung für euch sein dürfte. Der Deo Roll-On überzeugt mit guter Wirkung, tollem Preis-Leistungsverhältnis und sogar die Verpackung lässt sich upcyclen.

Im Bereich der Haarpflege war ich alles andere als experimentierfreudig, da sich hier schon lange das Sanoll Hanf-Shampoo für mich bzw. meine empfindliche Kopfhaut etabliert hat. (Review) In Kombination mit der Kokos-Haarkur von Alverde, die ich als Conditioner verwende, fahre ich seit vielen, vielen Monaten sehr gut.

Organic Make-Up-Favoriten 2020

Die Make-Up-Entdeckung schlechthin in diesem Jahr, waren die Neuheiten von Madara. Insbesondere die Foundation, die ich in der Nuance 40 sand trage, kommt bei mir immer zum Einsatz, wenn es drauf ankommt und ich keine Kompromisse bei meinem Teint machen möchte. Denn dieser wird ganz natürlich aber total schön geebnet und die Flüssigfoundation schenkt im Handumdrehen einen frischen Look. In diesem Video zeige ich euch die Foundation in Aktion. Gepaart mit dem Concealer in der Nuance 35 honey habt ihr alles, was ihr für den perfekten Teint benötigt. An meine Wimpern habe ich in diesem Jahr hauptsächlich die braune (!) Mascara von 100% Pure sowie die schwarze Wimperntusche von Und Gretel gelassen, die meine Wimpern beide verdichten und verlängern. Der absolute Favorit für meine Augenbrauen war dieser gepresste Lidschatten von 100% Pure, den ich euch schon zig mal empfohlen habe – unter anderem in meinen Sommerfavoriten. Auf den Wangen habe ich regelmäßig das Bronzier Puder von 100% Pure getragen, das den Teint ganz natürlich bräunt und extrem ergiebig ist. Meiner Meinung lohnt sich hier die Investition. Wenn ich mein Make-up mal fixieren oder meinen Teint etwas mattieren wollte, habe ich meistens zum Transluscent Powder von GRN gegriffen, das sehr gut verträglich ist und die Haut nicht trocken aussehen lässt. Bei den Lippenstiften mochte ich es nude und frisch. Deshalb kamen bei mir oft dieser Cocoa Lipstick von 100% Pure und dieser Lipstick von Nui Cosmetics zum Einsatz. Letzteren habe ich übrigens auch regelmäßig als Cremerouge genutzt, wie ich euch in diesem Video gezeigt habe. 

Als Nagellacke gehören für mich immer noch die Farben von benecos zu den besten. Deren Preis-Leistungsverhältnis mit knapp 3 Euro ist einfach unschlagbar. Hier greife ich meistens zu den Rottönen und dem Klarlack. In den letzten Monaten habe ich aber auch oft zu für mich eher untypischen Tönen gegriffen, weshalb ich diesen von Nailberry und diese Farbe von Kia-Charlotta ebenfalls uneingeschränkt empfehlen kann. Tolle Farben treffen hier auf sehr gute Haltbarkeit. Von Kia-Charlotta habe ich außerdem den Nagellackentferner für mich entdeckt, der ohne Aceton und Alkohol auskommt, Nagellack gut entfernt und gleichzeitig pflegt. 

Kennt ihr einige meiner Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2020? Und welches sind eure liebsten Beauty-Produkte, die ihr uneingeschränkt empfehlen könnt?

Weitere großartige Produktempfehlungen gesucht?

Hier findet ihr meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2019
Hier findet ihr meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2018
Hier findet ihr meine Naturkosmetik-Jahresfavoriten 2017

Das könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Melanie 28. Dezember 2020 - 6:59 am

Liebe Elisabeth,
endlich wieder deine heiß ersehnten Jahresfavoriten. 😉
Einige der Produkte verwende ich ebenfalls sehr gerne und kann dir in der Hinsicht nur zustimmen, wie z.B. der Concealer von Madára und die We Reduce Lippenpflege von i+m. Andere deiner Favoriten sind mir neu, wie z.B. der Toner von 8sam. Aber total interessant mal wieder etwas Neues zu entdecken.
Ich bin immer sehr dankbar für deine Empfehlungen und habe selbst auf diesem Weg einige tolle Produkte für mich entdeckt.
Meine All-Time Favoriten sind die Produkte der Freistil Sensitiv Reihe von i+m, die Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka, der Sonnenschutz von Pai und Madára, das Deo von Greendoor und die Nui Foundation.
Neu in diesem Jahr entdeckt habe ich feste Reinigungsprodukte, wie den Duschbrocken und das We Reduce Shampoo von i+m. Außerdem die Fußbutter von alverde und viele Produkte von La Canopeé sind bei mir eingezogen.
Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick zu meinen Favoriten geben. 🙂
Ganz ganz liebe Grüße, Melanie

Reply
Elisabeth 28. Dezember 2020 - 9:08 pm

Hallo Melanie, vielen Dank für dein liebes Feedback und dass du deine Favoriten hier mit uns teilst. Die Deocreme von Greenwood habe ich immer noch nicht ausprobiert und La Canopée steht auch schon länger auf meiner Wunschliste. Welche Produkte verwendest du denn bzw. kannst du empfehlen? Lg, Elisabeth

Reply
Melanie 29. Dezember 2020 - 8:23 am

Liebe Elisabeth,
ich verwende aktuell von La Canopée die Nachtcreme, die ist einfach ein Traum und ich vertrage sie sehr gut, da sie nicht so schwer aufliegt. Denn reichhaltige Cremes verträgt meine Mischhaut nicht. Außerdem nutze ich die Fruit Acid Mask, die wirklich sanft peelt, das softe Reinigungsöl zum Abschminken, das Black Gel zum Reinigen im zweiten Schritt, das reinigt wirklich porentief und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl, und das Flower Mist zum Befeuchten der Haut. 😉
Alles wirklich tolle Produkte. Ich möchte noch die Multivitamin Wake-Up Cream probieren, davon habe ich schon eine Kleingröße da, und den Anti-Pollution Mist.
Mein Pröbchen vom Universal Moisturizer habe ich gestern aufgebraucht und der ist auch richtig toll.
Eine wirklich gelungene Marke, finde ich. Ich bin froh sie entdeckt zu haben. Probier sie unbedingt mal aus. 😉
Liebe Grüße, Melanie

Reply
Elisabeth 29. Dezember 2020 - 11:38 am

Das klingt alles ganz wunderbar und könnte auch etwas für mich sein 🙂 Danke für deine Empfehlungen. Lg

Reply
Linde 28. Dezember 2020 - 4:32 pm

Hallo Elisabeth,
danke für den Einblick in deine jahresfavouriten 2020. Habe ich das richtig verstanden, du verwendest die Vsun körpervariante für s Gesicht? Ich habe nämlich das Problem mineralische nicht zu vertragen, sie dichten zu sehr ab. Wäre dann evtl einen Versuch wert.
Alles Liebe
Linde

Reply
Elisabeth 28. Dezember 2020 - 9:05 pm

Hallo Linde, ja genau, ich verwende die 50er Variante für den Körper. Ich habe auch die anderen Cremes von V-Sun ausprobiert, fahre mit dieser allerdings am besten. Lg

Reply
Nela 28. Dezember 2020 - 8:39 pm

Danke für die Zusammenstellung! total hilfreich 😉 insbesondere Danke für den V.Sun Tipp, meiner dunklen Haut wird sonst nämlich auch nur pai gerecht und das kostet, wie du schon sagst! 🙂

Reply
Elisabeth 28. Dezember 2020 - 9:06 pm

Hallo Nela, sehr gerne 🙂 Ich denke, dass die Creme wirklich für viele eine Alternative darstellt, weshalb ich sie hier einfach zeigen musste. Lg

Reply
Heike 28. Dezember 2020 - 8:48 pm

Liebe Elisabeth,
Danke für die tolle Review!
Das mit der V.Sun Sonnencreme klingt ja interessant. Hast du auch mal die fürs Gesicht mit LSF 30 ausprobiert? Vermutlich ist die etwas reichhaltiger als die für den Körper?! Ich reagiere bei mineralischer Sonnencreme oft mit unterlagerungen:-( lg, Heike

Reply
Elisabeth 28. Dezember 2020 - 9:06 pm

Hallo Heike, ja, ich kenne auch die 30er Variante und finde sie – genau wie du schon vermutest – etwas zu reichhaltig für mich. Lg

Reply
Heike 28. Dezember 2020 - 9:09 pm

Danke schön! Dann muss ich die 50er Variante auch mal ausprobieren :-)))

Reply
Elisabeth 28. Dezember 2020 - 9:45 pm

Mach das! Berichte gerne mal, wie du sie findest! Lg

Reply
Carmen 1. Januar 2021 - 11:43 am

Frohes neues Jahr, liebe Elisabeth!
Ich bin noch dabei alles nachzulesen, interessant der Sonnenschutz. 2020 hatte ich einen NK-Schutz, der mich leider nicht gut geschützt hat. Manche Deiner Favoriten kenne ich, nutze ich, manche für mich neu.
Neues kann ich nicht beitragen, bin eher bei meinen Favoriten geblieben. Vor Weihnachten habe ich mir noch den MuLondon Moisturiser mit Weihrauch gekauft. Ich liebe seine Moisturiser und jetzt gerade im Winter eine Wohltat!
Danke für die Zusammenstellung und viel Erfolg für Dich auch in 2021!

Reply
Elisabeth 1. Januar 2021 - 7:23 pm

Hallo Carmen, vielen Dank, dir auch ein frohes neues Jahr! Darf ich fragen, welche Sonnencreme dich nicht ausreichend geschützt hat? Ansonsten ist es doch super, wenn du überwiegend bei altbewährten Produkten geblieben bist, die dich nach wie vor überzeugen 🙂 Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

Reply
Elli 1. Januar 2021 - 1:00 pm

Liebe Elisabeth, vielen lieben Dank dir für die tolle Zusammenstellung deiner Favoriten. Von deinem Blog bekommt man immer tolle Anregungen! Auch diesmal sind einige dabei, dich ich demnächst mal ausprobieren möchte, insbesondere das Madara- Makeup und der Martina Gebhardt- Cleanser. Weißt du warum sie bei dem Cleanser Gold und Silber beigefügt haben? Mein long-time- favorite ist auch in diesem Jahr allerdings die Marke Rosenrot, eine zertifizierte Naturkosmetik- Seifenmanufaktur aus Eutin, v.a. die rosane Gesichtsmaske und die Shampoos/Conditioner. Kann ich wirklich nur empfehlen! Ansonsten habe ich dieses Jahr für das Gesicht die Inari- und Jungglück- Serien verwendet, seit diesem Weihnachten probiere ich auch NKM aus. Alle drei sind sehr gut verträglich für empfindliche Mischhaut, nennen sich selbst Naturkosmetik, sind aber leider (noch) nicht zertifiziert. Kennst du die auch? Wenn ja, was hälst du von denen? Frohes Neues! Lieber Gruß, Elli

Reply
Elisabeth 1. Januar 2021 - 7:39 pm

Hallo Elli, freut mich, dass du hier immer wieder Anregungen bekommst 🙂 Die Madara Foundation und der Cleanser von Martina Gebhardt sind wirklich meine Top-Favoriten – probier die Produkte unbedingt einmal aus, wenn du hier noch etwas Passendes suchst! Bei dem Cleanser werden Gold und Silber nicht extra hinzugefügt, sondern Spuren davon befinden sich in dem verwendeten Wasser.
Rosenrot, Imari und Jungglück habe ich allesamt noch nicht ausprobiert, aber danke für den Reimender 🙂

Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung