Startseite Naturkosmetik Bio, vegan, mild & wirkungsvoll: Das Sanoll Shampoo mit Hanf, Weizenprotein & Apfelessig

Bio, vegan, mild & wirkungsvoll: Das Sanoll Shampoo mit Hanf, Weizenprotein & Apfelessig

von Elisabeth

Ein passendes Shampoo im Bereich Naturkosmetik zu finden, war ein langer Weg, den ich bereits in diesem Beitrag ausführlich beschrieben habe. Um es kurz zu machen: Früher oder später habe ich nach jedem NK-Shampoo juckende und schuppige Kopfhaut bekommen. Erst nach Jahren habe ich herausgefunden, dass das an bestimmten Tensiden – allen voran Sodium Coco-Sulfaten – liegt. Also habe ich mich durch sämtliche Produkte ohne jenes Tensid getestet, was meine persönliche Haarpflege förmlich revolutioniert hat. Meinen Preis-Leistungstipp in diesem Bereich – das Hanf-Shampoo von Sanoll – den ich nun seit rund einem Jahr dauerhaft verwende und damit nach wie vor bestens zurecht komme, möchte ich euch heute genauer vorstellen.

Sanoll Shampoo

Das österreichische Unternehmen Sanoll

Bevor ich euch das Shampoo von Sanoll näher vorstelle, möchte ich noch ein paar Worte zu dem Unternehmen verlieren: Es handelt sich um einen Familienbetrieb, der seit über 30 Jahren Biokosmetik herstellt. Dementsprechend kommen überwiegend Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz, vieles auch in Demeter-Qualität oder aus Wildsammlung. Auch mineralstoffreiche Ziegenmilch vom eigenen Hof wird in vielen Produkten eingesetzt, einiges ist aber auch vegan. Bekannt ist die Manufaktur insbesondere für ihre Haarpflegeprodukte, sie bietet aber auch Gesichts- und Körperpflege an. 

Das Sanoll Hanf Shampoo = 95% Bio

Sanoll empfiehlt das Shampoo für normale gesunde Haare. Ich habe mich mit meiner schnell fettenden Kopfhaut und meinen eher trockenen Spitzen für dieses Produkt entschieden, da ich – wie so oft – nicht auf Herstellerverprechen setze, sondern mir lieber die Inhaltsstoffe ansehe. Beim Sanoll Shampoo mit Hanf haben mich diese überzeugt: lediglich ein mildes Zuckertensid, Apfelessig, das ich bereits als saure Rinse schätze, Hanf, womit ja ich ja schon in meiner Gesichtspflege gute Erfahrungen gemacht habe, Weizenprotein als stärkende Komponente und Sonnenblumen- und Nachtkerzenöl zur Pflege. Insgesamt ist die Zusammensetzung minimalistisch und der Anteil der Bio-Rohstoffe mit 95 Prozent extrem hoch. 

Das Wichtigste auf einen Blick:

Inhalt: 200 ml, 1 Liter
Preis: 11,30€, 45,20€
Vegan: ja
Geeignet für: jeden Haartyp
Erhältlich: ➤BioNaturel
Inci: Aqua, Coco-Glucoside, Acetum*, Citric Acid, Cannabis Sativa Leave Extract*, Helianthus Annuus Seed Oil*, Oenothera Biennis Oil*, Triticum Vulgare Gluten*, Xanthan Gum, Alcohol*, Styrax Benzoin Gum, Pelargonium Graveolens Oil *aus kontrolliert biologischem Anbau
Sanoll Shampoo

Meine Erfahrungen mit dem Sanoll Bio-Shampoo

Wie bei den meisten Naturkosmetik-Shampoos, muss ich auch mit diesem meine Haare zweimal shampoonieren. Ich knete das hellbraune, recht flüssige Shampoo also in meine Haare, lasse es kurz einwirken, spüle alles gut aus und wiederhole den Vorgang dann – beim zweiten Waschen schäumt es sogar schön. Das ist bei mir definitiv nötig, da ja nur ein mildes Tensid zum Einsatz kommt und ich meine Haare in der Regel auch nur jeden zweiten Tag wasche. Anschließend einen Conditioner zu verwenden oder eine saure Rinse zu machen, kann ich ebenfalls empfehlen. Meine Haare sind dann gut gereinigt, nicht übermäßig gepflegt und sehen sowohl am Waschtag als auch am Folgetag gut und gesund aus. Und auch meiner Kopfhaut geht es bestens – keine Schupen, keine Irritationen, kein Jucken mehr. Den Preis von rund 11 Euro finde ich für das hochwertig zusammengesetzte und ergiebige BioShampoo absolut fair. Wenn ihr – so wie ich – mit dem Sanoll Shampoo zufrieden seid, könnt ihr euch auch die 1-Liter Großpackung mit Pumpspender ins Badezimmer stellen – so lässt sich nochmal einiges sparen, auch wenn die Anschaffung von 45 Euro natürlich erst einmal ganz schön zu Buche schlägt. Insgesamt bin ich wirklich happy, diese Marke und insbesondere dieses Shampoo entdeckt zu haben. Vielleicht ist es ja auch das Richtige für euch?

Hier könnt ihr euch das ganze Sortiment von Sanoll ansehen.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Carmen 13. November 2019 - 8:27 am

Sanoll wollte ich immer mal ausprobieren. Das werde ich jetzt endlich nachholen. Danke!
LG Carmen

Reply
Elisabeth 13. November 2019 - 2:44 pm

Bin gespannt, wie du die Produkte findest. Sag gern mal Bescheid, wenn du etwas getestet hast. Lg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung