Startseite Naturkosmetik Der große Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2020

Der große Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2020

von Elisabeth

Neues Jahr, neuer Naturkosmetik-Sonnencreme-Test. Ich stelle euch heute ganze 17 Sonnenschutzprodukte vor – genau wie im letzten Jahr. Mit dabei sind Produkte für jeden Hauttyp und jeden Geldbeutel. 

Bei allen Produkten handelt es sich um Naturkosmetik, die mineralische Filter enthalten. Sie schützen vor UVA- und UVB-Strahlen und kommen ohne Mineralöl, Silikone, Parabene sowie Mikroplastik aus. Alle 17 Sonnencremes sind vegan und die meisten verzichten auf Nano-Partikel. 

Es handelt sich hier um einen persönlichen Test, den ich mit meiner leicht gebräunten olivfarbenen Haut durchgeführt habe. Ich habe euch alle Produkte direkt verlinkt, sodass ihr nochmals mehr über Inhaltsstoffe etc. nachgucken könnt. 

Spoiler: Das ist mein absoluter Testsieger!

Die Marken in meinem Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 

Da der Beitrag sehr lang geworden ist, findet ihr im Folgenden ein Inhaltsverzeichnis, um direkt zu den einzelnen Marken springen zu können. 

Inhalt

Im Folgenden findet ihr meine wichtigsten Testergebnisse auf einen Blick:

 TestsiegerPreis-LeistungssiegerToll für KinderFlop
MarkePai SkincareAlverdeSpeickLavera
Preis35,99€4,95€21,99€12,99€
Inhalt40ml75ml150ml100ml
Nanoneinjaneinnein
Veganjajajaja
Zum ProduktZum ProduktZum ProduktZum Produkt

Speick Sun Sonnenmilch LSF 30

In diesem Jahr wurde die Speick Sun Serie, über die ich bereits berichtet habe, um diese Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 30 erweitert. Ich finde, die Bezeichnung „Sonnencreme“ hätte es besser getroffen, da die Konsistenz nicht der einer Milch entspricht. Dennoch lässt sie sich gut verteilen und ist angenehm zu tragen. Da sie weder Duftstoffe noch Alkohol enthält, ist die Creme auch für empfindliche Haut und Kinder geeignet. Das Weißeln auf der Haut empfinde ich als leicht bis mittel.

Mein Tipp: Gute Allround-Sonnencreme für die ganze Familie

Preis: 21,99€
Inhalt: 150 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid
vegan: ja
Weißeln: leicht - mittel
Siegel: Cosmos Natural
Geeignet für: jede Haut, auch empfindliche Haut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen

Lavera Sensitiv Sonnenspray mit LSF 20 und LSF 30

Sofort hellhörig wurde ich, als ich von den neuen Sensitiv-Sonnencremes von Lavera gehört habe.  Mit Blick auf die Inhaltsstoffe wurde allerdings schnell klar, dass diese gar nicht so sensitiv sind. Denn enthalten sind zahlreiche Duftstoffe, sodass ich die Sprays nicht für empfindliche Haut empfehlen würde. Durch die flüssige Konsistenz lassen sich beide Produkte aber sehr gut verteilen, ziehen allerdings weniger gut in die Haut ein und hinterlassen einen weißen bzw. gelblichen Film auf der Haut. Dementsprechend mag ich auch das Tragegefühl nicht. 

Mein Tipp: Unkomplizierte Anwendung und günstiger Preis

Preis: 11,99€ bzw. 12,99€
Inhalt: 100 ml 
Lichtschutzfaktor: 20 bzw. 30
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid
vegan: ja
Weißeln: mittel bis stark 
Siegel: Natrue
Geeignet für: normale und Mischhaut

Zum Lavera Sonnenspray LSF 20
Zum Lavera Sonnenspray LSF 30

100% Pure Green Tea SPF 30

Besonders neugierig war ich auf die Sonnencreme von 100% Pure, da ich viele Produkte der Marke liebe. Die Konsistenz ist super leicht und erinnert an luftig aufgeschlagenes Mousse. Verteilen lässt sie sich dann sehr gut, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen. Das Tragegefühl ist dementsprechend sehr angenehm und das Weißeln nur leicht. Enthalten sind neben dem namengebenden grünen Tee, der die Haut mit Antioxidantien versorgt, viele Öle, wie Sojaöl, Sesamöl, Himbeerkernöl und Avocadoöl. Beanstanden muss ich allerdings den Geruch, den ich als unangenehm empfinde. Außerdem wird die Creme bei mir im Gesicht etwas fleckig, sodass ich sie für den Körper verwenden werde.

Mein Tipp: Leichte Sonnencreme mit bestem Tragegefühl

Preis: 33,50€
Inhalt: 83 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid
vegan: ja
Weißeln: leicht
Siegel: -
Geeignet für: normale Haut, Mischhaut, fettige Haut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen 

We love the Planet Sunscreen SPF 20 und SPF 30

Neu in diesem Jahr hat We love the Planet zwei Sonnencremes in Stick-Form herausgebracht. Diese sind – wie auch die Deosticks der Marke – lediglich in Pappe verpackt und kommen komplett ohne Plastik aus. Auch die Inhaltsstoffe sind minimalistisch: So wird zum Beispiel auf Alkohol und deklarationspflichtige Duftstoffe verzichtet, weshalb die Produkte auch als hypoallergen beworben werden. Die enthaltenen Sonnenschutzfilter sind als Nano-Partikel enthalten, weshalb die Produkte nicht zertifiziert sind. Die Anwendung ist definitiv gewöhnungsbedürftig, klappt aber erstaunlich gut: Entweder streicht ihr direkt über eure Haut oder nehmt etwas mit dem Finger ab. Den weißlichen Schleier empfinde ich als leicht bis mittel, das Tragegefühl als ok, da die Cremes etwas auf meiner Haut aufliegen. Ich empfinde übrigens beide Produkte, also LSF 20 und 30 als identisch, weshalb ich zu dem Stick mit höherem Schutz greifen würde. Für mich kommt die feste Sonnencreme insbesondere unterwegs zum Einsatz, wenn ich mal punktuell Sonnencreme nachlegen möchte. Auch für Kinder empfehlenswert! 

Mein Tipp: Verträgliche Zero Waste Sonnencreme ideal fürs Handgepäck 

Preis: 17,95€ bzw. 19,95€
Inhalt: 50 g 
Lichtschutzfaktor: 20 bzw. 30
Filter: Zinkoxid (nano), Titanium Dioxid (nano)
vegan: ja
Weißeln: leicht - mittel
Siegel: -
Geeignet für: jede Haut, auch empfindliche Haut

Produkte und Inhaltsstoffe ansehen

Detox Sun Shield Cream SPF 30 von Naobay

Gespannt war ich auch auf die Naturkosmetik-Sonnencreme der spanischen Marke Naobay. Die Konsistenz ist eher cremig fest, lässt sich aber dennoch gut verteilen. Das Weißeln würde ich als mittel-stark einstufen und man muss aufpassen, dass sie nicht fleckig wird. Make-up lässt sich aber gut darüber auftragen, wodurch die eher negativen Aspekte relativiert werden. Das Tragegefühl ist ok. Die feuchtigkeitspendende Creme kommt ohne Alkohol und deklarationspflichtige Duftstoffe aus, was ich definitiv positiv finde!

Mein Tipp: Feuchtigkeitsspendende Sonnencreme ohne Alkohol und Duftstoffe

Preis: 21,99€
Inhalt: 50 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid
vegan: ja
Weißeln: mittel - stark
Siegel: Ecocert
Geeignet für: normale bis trockene Haut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen

Getönte Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 von Alga Maris

Kommen wir mal zu einer getönten Naturkosmetik-Sonnencreme, die sicher vielen von euch gefallen wird: Die beliebte Alga Maris Sonnencreme, die es bereits in ungetönter sowie in zwei getönten Varianten gibt, ist jetzt neu in der hellen Nuance „Elfenbein“ erschienen. Dadurch weißelt die Creme nicht. Stattdessen wird der Teint ausgeglichen und gut abgedeckt – ähnlich als wenn ihr deckendes Make-Up tragt. Hinzu kommt das gute Tragegefühl und ein fairer Preis. Auch wenn mir persönlich diese Farbe zu hell ist und die Creme ein wenig trockene Stellen betont, empfinde ich sie als angenehm und sehr tragbar fürs Gesicht. 

Mein Tipp: Mit dieser Sonnencreme könnt ihr auf Make-up verzichten

Preis: 19,90€
Inhalt: 50 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid
vegan: ja
Weißeln: ohne/ leicht
Siegel: Ecocert
Geeignet für: normale und Mischhaut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen 

Sensitiv Sonnencreme LSF 30 von Alverde 

Neu im Drogeriemarkt dm entdeckt habe ich die Sensitiv Sonnencreme von Alverde, die mit einer leicht gelben Tönung gegen den Weißel-Effekt vorgeht. Diesen würde ich dennoch als mittel einstufen, dürfte aber für hellere Hauttypen tragbar sein. Auf Duftstoffe wird verzichtet. Positiv hervorheben möchte ich außerdem das Tragefühl, auch wenn die Creme etwas auf der Haut aufliegt. Für trockene Haut könnte sie zudem etwas austrocknend sein. Die enthaltenen Filter liegen in Nano-Größe vor, was vom Naturkosmetik-Siegel Natrue geduldet wird.

Mein Tipp: Günstige Naturkosmetik-Sonnencreme für helle Hauttypen

Preis: 4,95€
Inhalt: 75 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid (nano), Titanium Dioxid (nano)
vegan: ja
Weißeln: mittel
Siegel: Natrue
Geeignet für: normale und Mischhaut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen 

Vitamin Sonnencreme mit LSF 30 von Alverde

Eine Naturkosmetik-Sonnencreme mit dezentem, sehr angenehmen Duft nach Mandarinen findet ihr bei der Vitamin-Sonnencreme von Alverde. Diese ist ebenfalls gelblich getönt – allerdings etwas dunkler als die Sensitiv-Variante, weshalb ich mit ihr besser zurecht komme. Auch hier ist das Tragegefühl gut und auch hier liegen die Filter als Nano-Partikel vor. Dennoch bin ich insgesamt positiv überrascht, weshalb die Creme als Preis-Leistungssieger aus meinem Test hervorgeht. 

Mein Fazit: Preiswerte Naturkosmetik-Sonnencreme aus der Drogerie

Preis: 4,95€
Inhalt: 75 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid (nano), Titanium Dioxid (nano)
vegan: ja
Weißeln: leicht-mittel
Siegel: Natrue
Geeignet für: normale und Mischhaut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen

Sun Protect Lotion mit SPF 15 von Santaverde 

Die 2020 neu auf den Markt gekommene Lotion von Santaverde gefällt mir im Auftrag sehr gut, da sie sich schnell verteilen lässt und nur einen leichten weißlichen Film auf der Haut zurück lässt. Gleichzeitig schenkt sie der Haut ein angenehmes gepflegtes Gefühl, was sich unter anderem auf den enthaltenen Aloe-Vera-Saft zurückführen lässt. Auch den dezent tropischen Duft empfinde ich als angenehm. Diese Lotion ist definitiv einer meiner Favoriten in diesem Jahr. Hier stelle ich euch die komplette Sun Protect Serie von Santaverde vor.

Mein Tipp: Alltagstaugliche Sonnenlotion mit Aloe Vera

Preis: 26,90€
Inhalt: 100 ml 
Lichtschutzfaktor: 15
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid
vegan: ja
Weißeln: leicht
Siegel: Natrue
Geeignet für: normale, trockene und Mischhaut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen

Sun Protect Cream mit LSF 20 von Santaverde

Etwas dicker bzw. reichhaltiger ist hingegen die Creme aus der Sun Protect Serie von Santaverde. Diese enthält zusätzlich Hyaluronsäure und wurde speziell für das Gesicht konzipiert. Das gepflegte Hautgefühl empfinde ich als sehr angenehm, das Weißeln als leicht bis mittel. 
In diesem Video erzähle ich euch mehr zum Thema mineralischer Sonnenschutz und zeige euch die Santaverde-Produkte direkt in Aktion. 

Mein Tipp: Pflegende Naturkosmetik-Sonnencreme mit Hyaluronsäure 

Preis: 28,90€
Inhalt: 50 ml 
Lichtschutzfaktor: 20
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid
vegan: ja
Weißeln: leicht - mittel
Siegel: Natrue
Geeignet für: normale und trockene Haut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen 

Hello Sunshine Sensitiv Sunscreen von Pai Skincare mit LSF 30

Kürzlich neu entdeckt und sofort lieben gelernt habe ich die Sonnencreme von Pai Skincare. Denn diese ist hochwertig, pflegend und überzeugt mit gutem Tragekomfort. Das Weißeln ist trotz stolzer 21 Prozent Zinkoxid sehr gering bzw. gar nicht vorhanden und auch ein speckiges Finish sucht ihr hier vergebens. Für mich DIE Entdeckung in diesem Jahr und absoluter Favorit in meinem Naturkosmetik-Sonnencreme-Test! 

Mein Tipp: Beste Naturkosmetik-Sonnencreme 2020

Preis: 35,99€
Inhalt: 40 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid
vegan: ja
Weißeln: fast gar nicht 
Siegel: -
Geeignet für: normale, trockene und Mischhaut

Produkt und Inhaltsstoffe ansehen

Das Boep Sonnencreme mit LSF 30 + Sensitiv-Sonnencreme

Die Sonnencremes von das Boep habe ich bereits im letzten Jahr vorgestellt, wo ich diese noch sehr gelobt habe. Jetzt wurden die Formulierungen geändert, wodurch sie für mich persönlich leider nicht mehr so gut abschneiden, da sie deutlich stärker weißeln als zuvor. Auch kommt mir die Konsistenz pastöser vor als im Vorjahr. Schade. Dennoch ist das Tragegefühl gut und die unbeduftete Variante auch für empfindliche Haut und kleine Kinder geeignet. 

Mein Tipp: Bezahlbare Naturkosmetik-Sonnencremes erhältlich bei dm.

Preis: 18,95€
Inhalt: 100 ml 
Lichtschutzfaktor: 30
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid
vegan: ja
Weißeln: mittel bis stark 
Siegel: Cosmos Natural
Geeignet für: normale und Mischhaut und Sensitiv-Variante auch für empfindliche Haut

Das Boep Sonnencreme ansehen 
Das Boep Sensitiv Sonnencreme ansehen 

Sonnencremes von i+m Naturkosmetik

Von i+m gibt es neu eine Sensitiv Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 30 sowie eine Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 20. In diesem Artikel habe ich bereits darüber berichtet. Bei beiden handelt es sich um dickere Cremes, die sich zwar gut verteilen lassen, aber leider nicht so gut in die Haut einziehen. Das Tragegefühl ist ok, das Weißeln mittel bis stark. Im Gesicht kann ich sie nicht tragen, da das Ergebnis etwas fleckig wird. Die Sensitiv-Variante nutze ich aber gerne für mein Kind, da diese gut verträglich ist. Die Sonnenmilch in der orangen Verpackung duftet herrlich nach Orangen.

Mein Tipp: Gut verfügbare Bio-Sonnencremes für helle Haut

Preis: 12,89€ bzw. 13,89€ 
Inhalt: 100 ml  
Lichtschutzfaktor: 30 
Filter: Zinkoxid, Titanium Dioxid 
vegan: ja 
Weißeln: mittel bis stark  
Siegel: Cosmos Natural 
Geeignet für: normale Haut

Zur i+m Sonnenmilch LSF 20 
Zur i+m Sensitiv Sonnenmilch LSF 30 

Die Gewinner im großen Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2020

Für mich persönlich gibt es einen klaren Gewinner: Die Sonnencreme von Pai Skincare ist mein Favorit fürs Gesicht. Diese Creme wird meinen hohen Ansprüchen gerecht, da ich ohne Kompromisse an Tragegefühl und Erscheinungsbild das Haus verlassen kann. Für den Körper mag ich die Creme von 100% Pure sehr gerne gefolgt von der Lotion von Santaverde. Wer nur ein paar Euro ausgeben möchte und kein Problem mit Nano-Partikeln hat, kann sich auch mal die Vitamin-Sonnencreme von Alverde ansehen. 

Welches ist euer Naturkosmetik-Sonnencreme-Favorit? Kennt ihr eine der hier gezeigten?

Hier findet ihr meinen Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2019
Hier findet ihr meinen Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2018
Hier findet ihr meinen Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2017
Hier findet ihr meinen Naturkosmetik-Sonnencreme-Test 2016

Das könnte dir auch gefallen

19 Kommentare

Andrea 30. Mai 2020 - 10:54 am

Hallo Elisabeth,
Danke für die tolle und ausführliche Zusammenfassung. Du sagst, du würdest die Lavera Sensitiv Sonnencreme wegen der Duftstoffe nicht empfehlen und als sensitiv bezeichnen. Nun enthält dein Favorit von Pai auch allergene Duftstoffe. Wo ist da der Unterschied? Habe schon viel Gutes von der Pai Sonnencreme gehört, aber eben wegen der Duftstoffe würde ich sie weder als sensitiv bezeichnen noch dazu greifen.
Liebe Grüße, Andrea

Reply
Elisabeth 30. Mai 2020 - 1:27 pm

Hallo Andrea, genau, die Produkte von Lavera enthalten zahlreiche Duftstoffe sowie einiges an austrocknendem Alkohol, weshalb ich die Sprays absolut nicht als sensitiv empfinde. Hinzu kommt, dass ich sie nicht angenehm auf der Haut finde, sodass sie für mich einfach durchgefallen sind. Das Produkt von Pai ist da das komplette Gegenteil. Aber du hast Recht: Auch hier sind Duftstoffe (wenn auch deutlich weniger) enthalten, sodass die Creme bei sehr sensibler Haut auch nicht optimal sein könnte. Ich vertrage sie allerdings bestens. Wenn Pai jetzt noch auf die Duftstoffe verzichten würde, wäre die Creme einfach perfekt. Lg

Reply
Melanie 30. Mai 2020 - 6:40 pm

Liebe Elisabeth,
danke für den wieder einmal ausführlichen Sonnencreme Test in diesem Jahr. Ich habe, genau wie du, die Pai Skincare Sonnencreme für’s Gesicht entdeckt und lieb gewonnen. Sie hinterlässt einfach ein total angenehmes Tragegefühl, eher wie eine Tagescreme. Ich vertrage sie mit meiner Mischhaut super und kann sie auch weiterempfehlen. 😉
Für den Körper suche ich noch. Die von dir vorgestellten sensitiven Sonnencremes weißeln mir zu stark, so dass ich mich an das Probieren nicht ran trauen würde. Vllt entdecke ich ja noch eine Alternative oder hast du noch eine Empfehlung aus den Vorjahren?
Liebe Grüße, Melanie

Reply
Elisabeth 31. Mai 2020 - 3:35 pm

Hallo melanie, ja, die Pai Creme ist wirklich angenehm. Bin auch froh, sie entdeckt zu haben 🙂 Für den Körper mag ich wie schon geschrieben die Creme von 100% Pure, wobei sie dafür natürlich super teuer ist. Ansonsten die Sonnencreme von Speick mit Lichtschutzfaktor 20 – kennst du die schon? Ansonsten mochte ich das Sonnenspray von Acorelle mit Lichtschutzfaktor 30 noch gerne (Test 2018) oder die Madara Lotion mit LSF 20 (Test 2019). Lg

Reply
Melanie 31. Mai 2020 - 9:46 pm

Danke, liebe Elisabeth. Dann werde ich mir deine Tipps mal ansehen. Von Speick hatte ich bisher die Creme mit LSF 30, die ich gut vertragen habe, aber die mir vom Tragegefühl zu fettig war.
Ich werde es mal mit einer deiner Empfehlungen probieren. 😉
Ich wünsche dir noch ein schönes Pfingstwochenende.

Reply
Elisabeth 2. Juni 2020 - 11:24 am

Liebe Melanie, die Lotion mit SPF 20 mag ich definitiv lieber als die Variante mit SPF 30. Ich meine aber, dass sowohl die Sprays von Acorelle als auch die Lotion von Madara noch leichter waren. Lg

Reply
Sibylle 31. Mai 2020 - 11:52 am

Ich mag die Pai Sonnencreme sehr, ich finde sie noch besser als von Santeverde. Habe aber von Màdara die 30 auch noch am Start. Sie ist sehr cremig, sehr schön, wenn man Foundation aufträgt.Gute Unterlage.. Danke, für Deinen ausführlichen Test.

Reply
Elisabeth 31. Mai 2020 - 3:36 pm

Hallo Sibylle, danke für dein Feedback. ich mag Pai auch nochmals deutlich lieber 🙂 Lg

Reply
Ena 31. Mai 2020 - 2:42 pm

Hallo Elisabeth. Klasse dein Bericht. Lavera und das boep habe ich auch vor Kurzem getestet. Hätte ich besser gewartet, denn beide haben bei mir ähnlich abgeschnitten. Wobei das boep unbeduftet für mich noch zusätzlich extrem nach altem, ranzigen Fett gerochen hat. Pai habe ich schon mehrfach angeschaut aber nie bestellt. Sollte ich mir nochmals überlegen Momentan teste ich Beyer& Söhne. Mal sehen, aber kurzfristig erstmal super. . .

Reply
Elisabeth 31. Mai 2020 - 3:39 pm

Hallo Ena, freut mich, dass er dir gefällt! Die Creme von Beyer & Söhne finde ich prinzipiell auch ansprechend, ist aber leider mit chemischen Filtern. Weißelt sie denn? Lg

Reply
Ena 31. Mai 2020 - 7:35 pm

Jetzt hab ich aber schnell meine anderen bereit liegenden Proben gecheckt ob mir da noch ein chem. Filter nicht aufgefallen ist. Alles gut Danke für den Hinweis! Allerdings weißeln beide Beyer&Söhne Produkte nicht und haben eine superleichte, angenehme Konsistenz. Von der Seite alle Daumen hoch

Reply
Elisabeth 2. Juni 2020 - 11:22 am

Hallo Ena, danke für dein Feedback! Lg

Reply
Nadja 22. Juni 2020 - 11:30 pm

Liebe Elisabeth,
Ein toer Artikel, vielen Dank. Einige Produkte kenne ich, andere schaue ich mir bei Gelegenheit noch an.
Leider kann ich deine Meinung zu Pai gar nicht teilen. Ich habe eine feuchtigkeitsarme Mischhsut und die Pai Creme bildet auf meiner Haut einen Film, unter dem ich sofort anfange zu schwitzen. Getestet an verschiedenen Tagen und auch im halben Gesicht (ich dachte ja, ich wäre bekloppt), aber es funktioniert nicht. Also wird sie jetzt auf die Hände beim Autofahren geschmiert. Schützen tut sie ja. Und meine Hände schwitzen nicht unter diesem Produkt. Verrückt.

Ich liebe ja die Marke 100% Pure. Wie fandest du den Duft bzw was hat sich da gestört?

Liebe Grüße aus Köln,

Reply
Elisabeth 14. Juli 2020 - 12:09 pm

Hallo Nadja, ach das ist ja merkwürdig – aber so unterschiedlich ist eben doch die Wahrnehmung/ das Gefühl. Ich mag die Pai-Sonnencreme jedenfalls super gerne. Die Marke 100% Pure finde ich auch super, die Sonnencreme überzeugt mich aber nicht. Finde den Geruch etwas unangenehm (nach altem Gummi?!)

Reply
Josi 23. Juni 2020 - 3:50 pm

Hallo Elisabeth,

danke, für den tollen Beitrag zu Naturkosmetik Sonnenschutzprodukten. Meinst du, die Hello Sunshine Sensitiv Sunscreen von Pai Skincare mit LSF 30 ist auch für ölige Haut geeignet?
Herzliche Grüße
Josi

Reply
Elisabeth 14. Juli 2020 - 12:11 pm

Hmm schwierig. Eine andere Leserin empfand sie ja zu pflegend, deshalb würde ich jetzt eher mal nein sagen. Lg

Reply
Anna 29. Juni 2020 - 4:39 pm

Hallo Elisabeth! Vielen Dank für deine kontinuierliche, tolle Recherche zu Naturkosmetik Sonnenceme Produkten! Sind die Kategorien (Normale Haut, Jede Haut etc) die du in diesem Beitrag benutzt auch auf das Gesicht bezogen? In deinen älteren Beitragen weist du nochmals dezidiert auf das Tragegefühl im Gesicht hin und hier nicht, deshalb war ich mir nicht sicher 🙂
Ich habe zu akne neigende fettige Haut, kriege das allerdings mit meiner ausschließlich natürlichen, nicht komedogenen Gesichtspflege sehr gut in den Griff. Nur bei der Sonnenpflege fürs Gesicht greife ich zu Chemie, die ich selbst ziemlich bedenklich finde (Avene Cleanance), aber es bisher die einzige mattierende Sonnenpflege ist von der ich nicht einen Akne-Ausbruch bekomme. Wäre super dankbar für einen Tipp für mineralische Sonnencreme für fettige zu Unreinheiten neigenden Haut! 🙂
Liebe Grüße,
Anna

Reply
Elisabeth 14. Juli 2020 - 12:12 pm

Hallo Anna, wahrscheinlich wäre 100% Pure hier am besten. Lg

Reply
Sarah 31. Juli 2020 - 11:28 pm

Wirklich ein sehr guter Test! Danke dafür.

Ich habe mir die Pai Sonnencreme bereits direkt nach dem Erscheinen geholt. Was an Pai wirklich super schade ist, dass sie überall Duftstoffe rangeben. Es gibt soo viele Kunden, die Pai bereits seit Jahren angeschrieben haben und um eine unparfümierte Serie gebeten haben. Die Sonnencreme hätten sie wirklich ohne Duftstoffe herstellen können, aber nun ja.
Pai verwendet ja in den anderen Cremes/ Seren bestimmte Pflanzenextrakte, die eine eigene Wirkung auf der Haut entfalten. Was mir dabei etwas Sorgen macht ist, dass Pflanzenextrakte im Allgemeinen auch einfach eine pharmakologische Wirkung entfalten können oder unbekannte Nebenwirkungen haben können (nicht müssen), beziehungsweihe so komplex von den einzelnen Inhaltsstoffen her sind teilweise, dass man im Grunde evtl. nicht weiss, was für einen (pflanzen-) chemischen Cocktail man sich da ins Gesicht cremt (insbesondere die Pai Moisturizer sind gemeint). Pflanzlich heisst leider nicht immer automatisch, gut. Und Pai verwendet teilweise Extrakte, die sonst niemand verwendet. Die Moisturizer und Seren riechen zwar sehr lecker und wirken gut, aber haben auch hohe Gehalte an Duftstoffen und (wenig erforschten) Pflanzenextrakten.
Pai mit ihrer blauen Serie sind aber auch die einzigen (!) Produkte, die meine Haut verträgt, ohne direkt in Pickel auszubrechen. Ich habe aber Bedenken, dass der Geranienextrakt darin irgendwelche unbekannten Nebenwirkungen entfalten könnte. Super schade finde ich es daher, dass Pai nicht auch endlich mal eine nichtkomedogene, parfüm- und pflanzenextraktfreie Pflegeserie entwickelt. Vielleicht passiert ja noch ein Wunder 😉

Ich bekomme generell von allen normalen Cremes oder Seren, egal ob NK oder Erdöl, sofort innerhalb von Stunden Unreinheiten. Ganz extrem ist es bei Sonnencremes, egal ob NK oder Chemie, da bekomme ich sofort Pickel (ich kann dabei zusehen). Die Pai Sonnencreme dagegen vertrage ich gut, wenn ich sie nach spätestens 6-8 h abwasche (als Tip auch an Anna. 29.06.2020). Man kann die Creme bei Pai direkt bestellen, und wenn man sie nicht verträgt, soll man anscheinend ein Rückgaberecht haben (man muss sie dann allerdings nach UK zurücksenden).

Auch wenn ich mich wegen der vielen Duftstoffe in den Pai-Moisturizern/Seren warscheinlich nach einer weniger parfümierten NK-Serie umsehen werde langfristig, eins ist sicher: Beim Pai Rosehipöl, der AHA-Maske und dem British Summertime werde ich bleiben. Generell sind Pai -Produkte ja hochwertig entwickelt, und einzelne Produkte sind wahre Schätze.
Die Pai-Sonnencreme ist wirklich teuer aber von allen NK-Produkten die ich je im Gesicht unter meiner Foundation getestet habe, noch am besten. Sie weisselt schon noch etwas und fettet auch etwas (ich persönlich muss nachpudern), aber deutlich weniger als alles andere im NK-Bereich, dass ich getestet habe.
Für den Rest des Körpers verwende ich eine preiswerte Sonnencreme.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung