Ernährung

Warum eigentlich BIO?

Wenn ich mal jemandem erzähle, dass ich im Bioladen einkaufe oder Naturkosmetik verwende oder mir auch nur ganz allgemein Gedanken über Inhaltsstoffe mache, schaue ich oftmals in irritierte Gesichter. Viele Leute fragen mich dann zum Beispiel, warum man für ein und das (scheinbar) selbe Produkt mehr ausgeben sollte?! Auch scheine ich mich dafür fast rechtfertigen zu müssen, dass ich Bio-Produkte verwende. Wieso ist das so?

Macht euch Gedanken

Wieso sollte ich mich eigentlich dafür rechtfertigen, dass ich Eier von glücklichen Hühnern esse, regionales Obst und Gemüse kaufe, mein Joghurtbecher recyclebar ist, und ich 100€ für ein Kleid ausgebe, weil es aus einer kleinen Manufaktur in Frankreich stammt und unter guten Arbeitsbedingungen produziert wurde? Eigentlich müsste sich doch jeder andere dafür rechtfertigen, der mit dem Konsum seiner Produkte Billigwaren, Tierquälerei oder auch schlechte Arbeitsbedingungen unterstützt.

Für gute Lebensmittel sollte sich jeder interessieren

Insbesondere beim Thema Ernährung wundert es mich immer wieder, wie wenig sich die Menschen darüber Gedanken machen, was sie essen. Hauptsache billig und schnell fertig soll es sein. Klar auch ich will und kann nicht Unmengen von Geld für meine Lebensmittel ausgeben. Und auch ich will nicht jeden Tag stundenlang am Herd stehen und kochen. Aber das muss man ja auch gar nicht, wenn man mal etwas nachdenken würde. Saisonales Gemüse, das auch der Region stammt ist zum Beispiel günstig und genauso schnell verarbeitet wie jede Fertigpizza. Aber ich will hier natürlich niemanden belehren. Ich finde es einfach nur schade, dass so viele Leute wirklich Müll in sich hineinstopfen und das Tag für Tag.

Bio für mehr Qualität

Ich verbinde Bio-Lebensmittel mit hochwertigen Lebensmitteln. Wobei man das natürlich auch nicht verallgemeinern kann, wenn man an diverse Eier-Skandale denkt. Mir geht es aber auch gar nicht darum, ausschließlich Bio-Produkte zu verwenden, sondern mir einfach darüber Gedanken zu machen, was ich tagtäglich zu mir nehme. Ich esse natürlich auch mal etwas, das nicht Bio ist, aber ich interessiere mich dafür, wo die Produkte herkommen. Leider tun das echt wenige Menschen!

Wie geht es euch damit? Habt ihr auch manchmal das Gefühl schräg angeguckt zu werden, nur weil ihr auf eure Ernährung achtet und auf die Inhaltsstoffe schaut?

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn!

You Might Also Like

4 Comments

  1. 1

    Meine Familie bezeichnet mich immer liebevoll als Öko 🙂

    Ich kaufe auch regional und bio, achte auf die Inhaltsstoffe und gebe gerne einen Euro mehr für Qualität und einen mehr für Tierleidfreiheit aus. Gerade bei tierischen Produkten achte ich sehr auf die Herkunft. Aus Massentierhaltung kaufe ich nicht mehr. Ich finde es aber genau wie Du sehr schade, dass sich die meisten Menschen darüber keine Gedanken machen…

    Liebe Grüße,
    KleinesGehopse

  2. 2

    Ja; obwohl ich durch meine vegetarische Ernährungsweise schon daran gewöhnt bin. Jetzt wo ich nun noch auf NK umstelle und auf bio zurückgreife, kommt fast schon Abwechslung ins Spiel *lach. Erst kürzlich als ich offenbarte, dass ich unseren Haushalt im Bereich Reinigungsmittel gerade auf bio umstelle, erntete ich ein: "Aber da gibt's ja auch soviel Skandale." Ja, aber kein Grund keine besser abbaubaren Produkte zu verwenden…

    • 3

      Tja, Skandale gibt es immer, nur werden sie beim Thema "Bio" besonders aufgebauscht… Ich kenne diese Diskussionen…

    • 4

      Haha, genau das habe ich mir auch oft gedacht 😉 Da müsste man sich nur fragen "warum es wohl so ist?". Wer hat wohl Interesse daran, dass Bio, Öko, NK und Tierlieb schlecht darstehen? Ich wundere mich manchmal wirklich, warum die meisten Menschen "sooo" manipulierbar sind und nicht selbst nachdenken…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>