News

Aktionstour „Wir haben es satt!“ + Wiesenhof-Demo vom 6.- 9. September

Kurz vor der Bundestagswahl werden manche Themen noch einmal ganz besonders wichtig. So auch die Agrarwirtschaft, ökologischer Landbau und Tierschutz. Mit der Aktionstour, die Stopp an verschiedenen Stationen innerhalb Deutschlands macht, soll dem Ärger über die wachsende Konzernmacht und die steigende Anzahl an Tierfabriken Luft gemacht werden: Vom 6. bis zum 9. September wird der Umzug in Leverkusen, Thüringen und Königs-Wusterhausen bei Berlin Halt machen.

Mit dem aufstrebenden Verlangen nach mehr Tierschutz, bäuerlichen Betrieben und ökologischem Landbau innerhalb der Bevölkerung soll mit der Aktionstour ein Zeichen gesetzt werden. Um kurz vor der Bundestagswahl der Forderung nach einer gerechten Agrarpolitik Nachdruck zu verleihen, soll mit Hilfe drei verschiedener „Brennpunkte“ durch Aktionen, Podiumsdiskussionen und Workshops auf die Notwendigkeit einer Agrarwende aufmerksam gemacht werden.

Das Programm der Aktionstour „Wir haben es satt!“

Brennpunkt Konzernmacht

Unter dem Motto „Brennpunkt Konzernmacht“ findet am Mittwoch, den 6. September 2017 ab 11 Uhr der erste Aktionstag statt. Dabei stehen vor allem Großkonzerne wie Bayer und Monsanto, die bei Verbrauchern insbesondere mit dem Pflanzenschutzmittel Glyphosat in Kontakt gebracht werden, im Mittelpunkt der Kritik.

  • „Bayer & Monsanto: Finger weg von unserem Essen!“ – Aktion für Saatgutvielfalt 

Mittwoch, 6. September 2017, 11 Uhr
Ort: Bayer-Zentrale, Kaiser-Wilhelm-Allee 1, 51368 Leverkusen

Brennpunkt Landraub

Der zweite Anlass der Tour ist der nicht weniger präsente „Brennpunkt Landraub“. Die Aktion in Thüringen wird mit Workshops und Diskussionen am Donnerstag, den 7. September 2017 eröffnet. Am Freitag, den 8. September 2017 wird außerdem die „Allee gegen Landraub“ eröffnet.

  • Workshoptag „Gute Landwirtschaft – praktisch und politisch“ 

Donnerstag, 7. September 2017, ab 9.30 Uhr
Ort: LebensGut Cobstädt, Schulplatz 8, 99869 Drei Gleichen

  • „Kein Land mehr in Sicht?“ – Diskussionsveranstaltung zum Thema Landkonzentration

Donnerstag, 7. September 2017, 19 Uhr
Ort: Gemeindesaal Großrettbach, Neudietendorfer Straße 27, 99869 Drei Gleichen

  • Festliche Einweihung der „Allee gegen Landraub“

Freitag, 8. September 2017, 9 Uhr
Ort: LebensGut Cobstädt, Schulplatz 8, 99869 Drei Gleichen

Brennpunkt Tierfabriken

Die Aktionstour endet letztendlich nahe Berlin in Königs-Wusterhausen. Die Wiesenhof-Demo will auf die tägliche Schlachtung von 240.000 Tieren auf dem größten Deutschen Geflügelproduzenten Wiesenhof aufmerksam machen. Unter dem Motto: „Wir haben Tierfabriken satt!“ geht es laut den Organisatoren der Demo um die Forderung nach „bäuerlicher Landwirtschaft, die Menschen gesund ernährt und gleichzeitig Tiere, Umwelt und Klima schützt!“
Gerade so kurz vor der Bundestagswahl will die Aktionstour verdeutlichen: Die nächste Regierung sollte Massentierhaltung abschaffen und somit den gesellschaftlichen Trend nach gerechter Agrarpolitik anerkennen.

Wir haben es satt Demo

  • Podiumsdiskussion: „ 240.000 Schlachtungen pro Tag bei Wiesenhof – muss das sein?“

Ort wird noch bekannt gegeben
Freitag, 8. September 2017, 19.30 Uhr

  • „Wir haben Tierfabriken satt!“ – Die Demonstration zum Wiesenhof-Schlachthof 

Ort: Bahnhof Königs Wusterhausen bei Berlin
Samstag, 9. September 2017, 13 Uhr
Ab 15 Uhr: Abschlusskundgebung am Wiesenhof-Schlachthof in Niederlehme
Im Anschluss: „Tanzen, essen, baden – Fest für die Agrarwende“

Foto: PR

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn!

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>