Lavera – Naturkosmetik seit 28 Jahren

Nicht erst seit Veröffentlichung des TV-Spots im Jahr 2014 ist die Marke Lavera in aller Munde. Aber spätesten seit diesem Zeitpunkt kennen nicht nur Beautyjunkies die Naturkosmetikmarke für Klein und Groß. Welche Produkte das Sortiment umfasst, auf welche Inhaltsstoffe die Marke setzt und wie meine Erfahrungen mit Lavera sind, schildere ich euch im Folgenden.

Inhalt

Die Marke Lavera

Fangen wir einmal von vorne an. Gegründet wurde das Unternehmen Laverana zu der die Naturkosmetik-Marke Lavera gehört, im Jahr 1987. Seitdem verfolgt die Marke drei Grundsätze, die bis heute uneingeschränkt gelten:

1. Natürlichkeit
Lavera verwendet Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau sowie nachwachsende Rohstoffe. Somit entspricht das gesamte Sortiment den Richtlinien der kontrollierten Naturkosmetik, die durch das NATURE-Label festgelegt wurden. Alle Lavera Produkte tragen das Label. Damit einher gehen die schonende Herstellung der Lavera Naturkosmetik, der Verzicht auf künstliche Farb- und Konservierungsstoffe, Silikone, Erdöle- oder derivate, Aluminiumsalze, Mikroplastik, Chemikalien, sowie jegliches gentechnisch verändertes Material. Dass zur Forschung und Produktion keine Tierversuche durchgeführt werden, ist für Lavera ebenfalls selbstverständlich.

2. Verträglichkeit
Lavera hat es sich zum Ziel gesetzt, Naturkosmetik für jeden Hauttyp und jedes Alter anzubieten. Dass hierbei auch Babys und Allergiker einen Teil der Kunden ausmachen, stellt für Lavera eine ganz besondere Herausforderung dar. Denn insbesondere für diese beiden Zielgruppen, müssen Pflegeprodukte besonders sanft sein. Deshalb sind diese, aber auch alle anderen Lavera Produkte, dermatologisch getestet und somit für empfindliche Haut geeignet.

3. Wirksamkeit
Um auch zukünftig verträgliche und natürliche Kosmetik anbieten zu können, steht die Arbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung niemals still. Denn nur so können Creme, Haarpflege und Co. weiterentwickelt und verbessert werden, um auch langfristig zu einer der beliebtesten deutschen Naturkosmetik-Marken zu gehören.

Aus dieser Philosophie leitet sich auch der neue Markenauftritt mit dem Motto „Lavera. Wirkt natürlich.“ ab:


Die Produktpalette der Marke ist mit über 350 Artikeln sehr breit gefächert und umfasst sowohl pflegende als auch dekorative Kosmetik.


Pflegende Naturkosmetik von Lavera

Es gibt 11 Pflegelinien, die für unterschiedliche Hauttypen und verschiedene Bedürfnisse konzipiert wurden. Einige umfassen ausschließlich Gesichtspflege, andere bieten das passende Produkt für den Körper an. Diese stellen den Kern der Naturkosmetik-Marke dar. Ergänzt werden sie durch innovative Produktneuheiten oder Limited Editions.

1. Der Klassiker: Lavera Basis SensitivLavera Basis Sensitiv Gesichtscreme
Diese Pflegereihe, die auf Bio-Jojobaöl, Sheabutter und Mandelöl basiert, spendet Feuchtigkeit und schenken ein angenehm zartes Hautbild. Die Serie umfasst alles vom Lippenpflegestift über Hand-, Zahn- und Gesichtscreme bis hin zum Lavera Shampoo. Neu ist die Basis Sensitiv Reihe Q10, die mit wirksamen Anti-Aging-Produkten auffährt.

Lavera Augencreme Wildrose2. Lavera Wildrosen-Serie für trockene Haut
Für trockene Haut ist die Kombination aus Feuchtigkeit und Fett essentiell – Das Unternehmen verbindet beides in der wohlriechenden Produktlinie, die auf Wildrosenöl basiert. Dieses ist reich an den Vitaminen A, C und E, die die Haut ausreichend versorgen und gleichzeitig die Hautregeneration unterstützen.

Lavera Balancecreme Calendula3. Naturkosmetik für Mischhaut
Bei einer Mischhaut kommt es auf die richtige Balance an, denn die Gesichtshaut ist sowohl fettig – meist auf der T-Zone – als auch trocken, z.B. an den Wangen. Hier helfen feuchtigkeitsspendende und gleichzeitig mattierende Produkte, wie die der Calendula-Pflegelinie oder die der Ginkgo-Serie.

Lavera Hautbildverfeinerndes Fluid Minze4. Bio-Minze gegen unreine Haut
Unreine Haut entsteht durch eine Überproduktion von Talk und lässt den Teint ölig aussehen. Wer auf die dadurch entstehenden Mitesser und Pickel verzichten möchte, sollte auf die richtige Pflege setzen. Hierzu hat Lavera die Pflegelinie mit Bio-Minze, Zink und Klettenextrakt entwickelt, dank der die Talkproduktion verringert wird und mögliche Entzündungen gehemmt werden bzw. schneller abklingen.

Lavera belebendes Reinigungsgel5. Lavera Gesichtspflege für normale Haut
Wer normale Haut hat, kann sich glücklich schätzen. Denn hierbei handelt es sich um einen Taint, der sich im Gleichgewicht befindet, also weder trocken noch fettig ist. Trotzdem muss auch Haut, die weniger anspruchsvoll ist, gereinigt und gepflegt werden. Lavera Naturkosmetik bietet dafür eine milde Pflege mit Bio-Malve und Bio-Mandel an.

Lavera straffende Tagespflege6. Naturkosmetik für anspruchsvolle Haut
Die Haut ab 30 benötigt mehr Pflege, als die von Jugendlichen. Wer seine Kosmetik gezielt auswählt, kann die Hautalterung zwar nicht aufhalten, aber verzögern. Erste Fältchen, nachlassende Spannkraft und zunehmende Trockenheit lassen sich bekämpfen – mit der straffenden Pflege, die auf Karanjaöl und weißem Tee basiert.

Lavera regenerierende Nachtpflege Cranberry7. Reichhaltige Pflege für die Haut ab 45
Diese Pflegelinie basiert auf hochwertigem Bio-Arganöl und Bio-Cranberry und schenkt anspruchsvoller Haut reichhaltigen Schutz. Neben der Versorgung mit ausreichend Feuchtigkeit, werden auch Pigmentflecken minimiert und der Entstehung neuer vorgebeugt.

Lavera neutral Akutcreme8. Lavera Neutral – medizinische Pflege für sehr trockene und allergische Haut
Die Haut schuppt und juckt? Sie ist allergisch oder einfach nur hochsensibel? Dann ist Lavera Neutral genau das Richtige. Denn diese Pflegeserie enthält Mikrosilber, das für seinen antimikrobiellen Schutz – also dem Verhindern von Infektionen – bekannt und beliebt ist. Selbstverständlich kommen diese Produkte vollkommen ohne Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe aus, wodurch auch zu Neurodamitis neigende Haut angemessen gepflegt werden kann.

Lavera Baby und Kinder neutral Wundschutzcreme9. Pflege für Baby und Kind
Auch die Kleinsten benötige eine auf ihre Bedürfnisse angepasste Körperpflege. Das Unternehmen hat hierfür die Baby- und Kinderpflege entwickelt, die besonders verträglich sind – chemische Duftstoffe, Konservierungsmittel sowie scharfe Tenside sind hier fehl am Platz. Stattdessen setzt Lavera auf wertvolle Öle, die den Schutzmantel der Haut von Babys und Kindern lange erhalten und pflegen.

Lavera After sun Lotion10. Lavera Sun für vor und nach dem Sonnenbaden
Lavera gehört zu den Pionieren auf dem Gebiet des mineralischen Sonnenschutzes und brachte bereits 1990 eine Sonnencreme ohne chemische Lichtschutzfilter auf den Markt. Alle Sonnenprodukte schützen zuverlässig vor UVA und UVB-Strahlen. Auch ein Produkt für nach dem Sonnenbaden findet sich im Sortiment der Lavera Naturkosmetik wieder.

Lavera Men sensitiv pflegende Feuchtigkeitscreme11. Für Männer: Lavera Men Sensitiv
Insbesondere die Gesichtshaut von Männern steht auf Grund regelmäßiger Rasuren vor ganz besonderen Herausforderungen. Mit Men Sensitiv können die dadurch entstehenden Irritationen gemildert werden. Gleichzeitig versorgen Ginkgo und Bio-Bambus die feste Männerhaut mit Feuchtigkeit.


Die gesamte Naturkosmetik von Lavera trägt das Label NATRUE. Aber damit nicht genug. Weiterhin sind etwa Dreiviertel der gesamten Lavera Naturkosmetik vegan, beinhalten also keine tierischen Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Bienenwachs. Auch „Made in Germany“ kann sich das Unternehmen mit Sitz in dem niedersächsischen Ronnenberg in der Nähe von Hannover auf die Fahne schreiben. Auch die Zeitschrift Öko-Test kürt Lavera-Produkte regelmäßig mit Bestnoten.


Entdeckt die passende Pflege für euer Haar

So vielfältig wie die Kosmetik, fällt auch die Haarpflege von Lavera aus. Auch in dieser Kategorie bietet das Unternehmen die passenden Inhaltsstoffe für jeden Haartyp und jedes Pflegebedürfnis. Denn jedes Haar ist anders und benötigt somit unterschiedliche Wirkstoffe. Gemein haben alle Shampoos, Spülungen und Haarkuren, dass ausschließlich milde Tenside zum Einsatz kommen und sie somit schonend reinigen. Lavera setzt auf die Reinigungswirkung von Kokos- und Zuckertensiden, wodurch sowohl eure Haare als auch die Umwelt nicht belastet werden.

1. Normales Haar
Habt ihr normales Haar, also leicht kämmbares, schwung- und glanzvolles Haar, könnt ihr euch glücklich schätzen. Dennoch muss auch eine unkomplizierte Haarpracht mild gereinigt und bei Bedarf von Stylingresten entfernt werden. Für euch kommen deshalb die Produktlinie mit Ringelblume, die mit Apple oder auch die BasisSensitiv-Reihe in Frage.

2. Feines Haar
Feine Haare sind in etwa halb so dünn wie normales Haar und ist dadurch empfindlicher und kraftlos. Auch den Spitzen sieht man mangelnde Pflege schneller an. Lavera schafft Abhilfe – und zwar mit den Volumen-Produkten, die Bio-Orangenauszüge und grünen Tee beinhalten. Diese stärken und Pflege euren Schopf, ohne ihn zu beschweren.

3. Trockenes Haar
Für trockene Haare gibt es zwei Ursachen. Zum einen kann es an den Talgdrüsen in eurer Kopf liegen, die zu wenig Fett abgeben und zum anderen können Einflüsse von außen – wie Salzwasser, heiße Föhnluft oder ständiges Kolorieren – für strapazierte, feuchtigkeitsarme Haare sorgen. Habt ihr mit den Folgen wie Spliss, Haarbruch oder stumpfem Haar zu kämpfen, versucht es einmal mit dem Repair-Shampoo, das die Haarstruktur glättet. auch Extra-Pflege wie die Trauben Pflegekur oder das Natural Shine Haaröl sind erwünscht.

4. Coloriertes Haar
Durch chemische Haarfarben wird das Haar beansprucht und aufgeraut, wodurch es mit der Zeit glanzlos und brüchig wird. Nach dem Färben benötigt ihr eine intensive Haarpflege, wofür Lavera die Color Glanz Reihe konzipiert hat. Inhaltsstoffe wie Bio-Avocadoöl und Mango sorgen dafür, dass die Schuppenschicht eurer Haare wieder geglättet wird, eure Farbe lange erhalten bleibt und euer Haar wieder glänzt.

5. Fettiges Haar
Im Gegensatz zu trockenem Haar wird bei fettigem zuviel Talg produziert, wodurch ein öliger Ansatz und platte Strähnen die Folge sind. Lavera schafft es dank des milden Anti-Fett Shampoos, das Bio-Zitrone und Bio-Minze enthält, die Talgproduktion zu regulieren. Reichhaltige Conditioner und Kuren solltet ihr vermeiden, um das Nachfetten nicht zu forcieren.

6. Empfindliche Kopfhaut
Eure Kopfhaut reagiert bei jeder Gelegenheit sensibel und gereizt? Sie spannt und juckt? Dann benötigt ihr ganz besonders milde und beruhigende Shampoos und Pflegeprodukte. Speziell für eure Ansprüche hat Lavera das Basis Sensitiv Shampoo entwickelt, das es in zwei Varianten gibt. Ob ihr auf Glanz oder Feuchtigkeit Wert legt, bleibt euch überlassen. Beide Shampoos tragen jedoch mit Bio-Mandel- und Bio-Hamamelisauszügen zur Beruhigung und Reizlinderung eurer Kopfhaut bei.

7. Schuppige Kopfhaut
Habt ihr nicht nur empfindliche, sondern auch trockene und zu Schuppen neigende Kopfhaut, ist diese aus dem Gleichgewicht geraten. Das kann an Neurodermitis, ungesunder Ernährung, Stress,  Heizungsluft oder auch an den falschen Pflegeprodukten liegen. Das Anti-Schuppen Shampoo von Lavera enthält Bio-Salbei und Kornblume, die eine entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung haben. Wascht ihr eure Haare außerdem mit kaltem bzw. lauwarmem, Wasser, bekommt ihr euer Schuppen-Problem sicher bald in den Griff. Falls nicht, könnt ihr euch einmal über Shampoo ganz ohne Tenside informieren. Das hat bei mir Abhilfe geschaffen.

Lavera Haarpflege

Alle Haarpflegeprodukte von Lavera findet ihr hier.

Make-Up für einen natürlich schönen Look

Auch bei Make-Up und Co. setzt Lavera auf hochwertige natürliche Inhaltsstoffe. Vom Concealer, über verschiedene Lavera Mascaras, Kajals und Lidschatten bis hin zu Lippenstiften, bietet auch die dekorative Naturkosmetik ein breites Spektrum, das für jeden Typen etwas Passendes bereit hält. Von neutralen Tönen bis hin zu strahlenden Farben bieten sowohl das Standardsortiment als auch die regelmäßig erscheinenden Limited Eidons ein vielfältiges Angebot.

Meine Erfahrungen mit Lavera & Bezugsquellen

Lavera gehörte zu einer der ersten Naturkosmetik-Marken, die ich für mich entdeckt habe. Sie bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, sodass sich insbesondere junge Menschen auch mit wenig Geld dem Markt der Naturkosmetik nähern können. Genau so war es auch bei mir. Zu Beginn meiner Umstellung auf Naturkosmetik wollte und konnte ich nicht viel Geld investieren – da kam Lavera gerade recht. Über meine Lavera Gesichtspflege habe ich bereits hier berichtet. Positiv an der Marke ist außerdem das breite Sortiment und die sehr gute Verfügbarkeit, zum Beispiel beim Drogeriemarkt dm oder bei diversen Bioläden, sodass wirklich jeder die Möglichkeit bekommt, die Marke zu kaufen und zu verwenden. Selbstverständlich können die Artikel auch online bezogen werden.

Hier findet ihr eine Auswahl an Onlineshops, bei denen ihr die Produkte kaufen könnt:

Ecco Verde

Najoba

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>