Startseite Gesundheit Apfelessig-Gesichtswasser gegen Unreinheiten und entzündete Haut

Apfelessig-Gesichtswasser gegen Unreinheiten und entzündete Haut

von Elisabeth

In den letzten Woche war meine Haut irgendwie aus dem Gleichgewicht geraten: Kleine Pickelchen, trockene Stellen und leicht entzündete Unterlagerungen ließen sie unruhig aussehen und im Kinnbereich schmerzen. Ich schiebe den Zustand meiner Haut auf Zyklus, Wetterumstellung, Stress, wechselnde Gesichtspflege und die nicht aller beste Ernährung – kennt jeder mal, oder? Eine schnelle, wirkungsvolle und gleichzeitig natürliche Lösung musste her.

Gesichtswasser selber machen mit grünem Tee und Apfelessig

Natürliches Gesichtswasser mit Apfelessig und grünem Tee selber machen

Statt ein neues Produkt gegen meine aktuellen Hautprobleme zu kaufen, wollte ich mir einfach selbst etwas herstellen, das minimalistisch ist und entzündungshemmend sowie antibakteriell wirkt. Fündig geworden bin ich in der Küche: Ich habe mir kurzerhand etwas grünen Tee aufgekocht, diesen abkühlen lassen und mit ein paar Tropfen Apfelessig angereichert. Mit dieser Mischung tränke ich einen Wattepad und fahre damit als letzten Schritt der Reinigung über mein Gesicht. Anschließend kann die Haut ganz normal eingecremt oder geschminkt werden, wobei ich empfehle, dies bei Hautproblemen so minimalistisch wie möglich zu halten. Der Essig-Geruch verfliegt übrigens nach kurzer Zeit.

Herstellung des Gesichtswassers

Ich empfehle, das Gesichtswasser nicht mit Leitungswasser anzurühren und auch nicht für mehrere Tage vorzubereiten, da in Wasser schnell Keime entstehen und ihr somit genau das Gegenteil auf eurer Haut bewirken würdet. Ich setze den Tee vor jeder Anwendung frisch auf – morgens koche ich sowie Wasser für Kaffee und Abends für Tee. Dabei benötigt ihr lediglich einen schluck Wasser, mit dem ihr losen grünen Tee übergießt. Beuteltee fände ich zu verschwenderisch, da ihr ja nur eine geringe Menge Flüssigkeit benötigt. In den Grüntee gebe ich dann einen Schuss Apfelessig, sodass es in etwa zu einer 1:20-Mischung kommt. Den Apfelessig solltet ihr keinesfalls pur auf eure Haut geben, da dieser zu aggressiv wäre und die Haut reizen würde. Grüntee wähle ich, da dieser die Haut mit Antioxidantien versorgt und gleichzeitig beruhigend wirkt. Sowohl den Essig als auch den Tee solltet ihr in Bio-Qualität kaufen, damit keine Zusätze wie künstliche Aromen oder Pestizide auf eure Haut gelangen. Das Apfelessig-Gesichtswasser ist für jeden Hauttyp geeignet. Bei sehr empfindlicher Haut empfehle ich ein langsames Herantasten bzw. die Mischung noch stärken zu verdünnen.

Keine Lust Gesichtswasser selber zu machen?

fertiges apfelessig gesichtswasser

Wer keine Zeit oder Lust hat das Apfelessig Gesichtswasser selber herzustellen – auch wenn es wirklich einfach ist – dem kann ich eine sehr minimalistische Alternative ans Herz legen. Die Marke Sanoll führt ein Gesichtswasser mit Apfelessig, was mit nur vier Zutaten auskommt und eine davon ist Wasser. Preislich natürlich teurer als die DIY-Variante, dafür aber auch aus 100% Biozutaten und natürlich vegan. 

5 Gründe für Apfelessig im Gesichtswassser

  1. reguliert den ph-Wert der Haut
  2. stärkt den Säureschutzmantel der Haut
  3. wirkt antibakteriell
  4. ist natürlich
  5. wirkt entzündungshemmend

Apfelessig-Gesichtswasser-selber-machen

Und wie wirkt’s?

Ich habe das Apfelessig-Gesichtswasser über mehrere Tage angewendet und konnte bereits nach wenigen Anwendungen feststellen, dass meine Haut ausgeglichener wurde. Unterlagerungen verschwinden zwar nicht über Nacht, aber entzündete Stellen gehen zurück und der Teint wird ebenmäßiger. Zweck erfüllt würde ich sagen. Ob ich dieses natürliche Gesichtswasser immer verwenden würde, weiß ich nicht, aber als Kur, wenn meine Haut mal wieder aus dem Gleichgewicht geraten ist, kommt es zukünftig definitiv wieder zum Einsatz. Daumen hoch für dieses easy peasy DIY.

Wenn euch dieses DIY gefallen hat, lasst mir gerne einen Kommentar dar oder teilt den Beitrag. Ansonsten lest unbedingt noch meinen Artikel über Gesichtsöle gegen unreine Haut.

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Meike/ Durch grüne Augen 19. April 2017 - 1:05 pm

Hallo Elisabeth,
ich hatte kürzlich ein ähnliches Problem und habe Schwarztee verwendet, um die Haut zu beruhigen. In meinem Blogpost dazu habe ich es näher erläutert.
Also eine recht ähnliche Herangehensweise, nur ohne Apfelessig. 😉 Apfelessig steht bei mir aber generell hoch im Kurs und ich nehme es sehr gerne als Rinse für die Haare nach der Wäsche, um für Glanz zu sorgen.
LG
Meike

Reply
Elisabeth 19. April 2017 - 1:12 pm

Hallo Meike, ich finde es großartig, dass man sich so oft mit Hausmitteln helfen kann. Schön, dass du damit ebenfalls so gute Erfolge erzielt hast! Apfelessig ist wirklich ein kleines Wundermittel, hin und wieder verwende ich es auch für die saure Rinse.
Lg

Reply
Ute 3. Mai 2017 - 1:57 pm

Hallo, ich war auf der Suche nach einem Apfelwasser Gesichtswasser Rezept und bin auf deinem Beitrag gestoßen. Das Verhältnis ist also nicht soo relevant nur pur sollte es nicht verwendet werden, richtig? Ich muss also nicht jedes mal exakt die gleiche Menge abmessen, oder? Danke schonmal für deine Tipps!

Reply
Elisabeth 8. Mai 2017 - 11:37 am

Hallo Ute, nein, du musst das nicht jedes mal genau abmessen. Wie bereits beschrieben, mische ich immer nach Gefühl, wobei ich in etwas auf ein Verhältnis von 10 Teilen Wasser auf 1 Teil Apfelessig komme. Aber da kannst du gerne selbst ein wenig herum probieren. Zu hoch sollte die Apfelessig-Konzentration auf jeden Fall nicht sein, da die Säure ansonsten zu aggressiv zur Haut wäre. Viele Grüße, Elisabeth

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung