Naturkosmetik

Was taugt das neue Sensitiv-Shampoo von Sante?

Seit einigen Monaten verwende ich das duftstofffreie Shampoo von Safeas, von dem ich in meinen Jahresfavoriten geschwärmt habe. Da dieses mit rund 30 Euro ganz schön zu Buche schlägt, war ich froh, als ich kürzlich das neue Shampoo Extra Sensitiv von Sante entdeckt habe. Dieses kommt ebenfalls ohne Duftstoffe aus und ist für knapp 5 Euro erhältlich. Aber kann es halten, was es verspricht und mit meinem teureren Favoriten mithalten?

Sante Sensitiv Shampoo

So ticken meine Haare

Bevor ich näher auf das Shampoo eingehe, möchte ich noch einmal kurz ausholen, damit ihr wisst, was meine Anforderungen an ein Shampoo sind. Ich habe recht viele, aber feine Haare, die schnell nachfetten, aber gleichzeitig zu Trockenheit tendieren – blöde Mischung kann ich euch sagen. Daraus resultiert, dass ich mir etwa jeden zweiten Tag die Haare wasche und dann in der Regel doppelt shampooniere. Je nach Shampoo ist meist eine anschließende Pflege in Form von Conditioner nötig, den ich mir aber gerne selber zusammenrühre. Zu reichhaltig dürfen Produkte für mich aber auch nicht sein. So sind mir zum Beispiel die Shampoos von Khadi, auf die ich früher geschworen habe, inzwischen viel zu viel für eine regelmäßige Anwendung. Unabhängig von den Pflegeeigenschaften eines Produkts, sollte ein Shampoo für mich außerdem reizarm formuliert sein – am besten mit milden Tensiden und ohne Duftstoffe.

Das „Sante Family Jeden Tag Shampoo Extra Sensitiv“ im Faktencheck

Widmen wir uns nun dem Shampoo. Sante verspricht mit seinem neuen Sensitiv-Shampoo eine schonende und silikonfreie Haarwäsche für jeden Tag. Weiterhin soll es sowohl Pflege als auch Glanz schenken und auch für empfindliche Kopfhaut geeignet sein.

vegan: ja
Inhalt: 300 ml
Preis: 4,99 €
Duftstoffe: nein
Naturkosmetik-Siegel: Natrue & BDIH
Erhältlich: ➤Online, bei dm oder in gut sortierten Bioläden
Inhaltsstoffe: Aqua, Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Coco-Glucoside, Glycerin, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Maris Sal, Bisabolol, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Citric Acid, Betaine, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Arginine, PCA Glyceryl Oleate, Phytic Acid, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Potassium Sorbate, Parfum** Konserviert mit Kaliumsorbat

Sensitiv Shampoo Sante Naturkosmetik

Review – Meine Meinung zum Sensitiv-Shampoo

Für unter 5 Euro bekommt man mit dem Sensitiv-Shampoo von Sante eine stattliche Produktgröße. Zwar sind keine Duftstoffe enthalten, aber ganz sooo mild ist es dann doch nicht formuliert. Neben Wasser basiert es auf insgesamt drei Tensiden, die eine ordentliche Reinigungswirkung mit sich bringen und für ein NK-Shampoo für gute Schaumbildung sorgen. Leider ist das mengenmäßig am meisten enthaltene Tensid – Sodium Coco Sulfat – ein mäßig irritierendes, wie ihr hier nachlesen könnt. Schade, meiner Meinung sollte ein Sensitiv-Shampoo auch wirklich nur milde Tenside – am besten Zuckertenside – enthalten, um die Kopfhaut nicht unnötig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Meine hat nach mehrmaliger Anwendung nämlich prompt mit Schuppen reagiert. Dass das Shampoo pflegt, kann ich so auch nicht unterschreiben – ich benötige anschließend definitiv einen Conditioner. Wer einen Blick auf die Inhaltsstoffe wirft, wird auch nicht viel finden, was für eine Pflegewirkung sorgen könnte. Positiv anmerken möchte ich aber den dezent mandeligen Duft sowie den Glanz und die Griffigkeit der Haare nach der Wäsche. Letzteres ist sicher dem enthaltenen Betain zuzuschreiben. Dadurch, dass das Shampoo meine Haare allerdings langfristig austrocknet und bei mir zu Schuppen führt, kann ich es nicht dauerhaft verwenden. Somit habe ich leider keine günstige Alternative zu meinem Safeas Shampoo gefunden.

Sensitiv Shampoo Sante Naturkosmetik

Fazit: Nix für mich, aber vielleicht für euch?!

Wenn ihr ein preiswertes Naturkosmetik-Shampoo ohne Silikone und Duftstoffe sucht, das gut reinigt und ihr keine Probleme mit trockenem Haar oder Schuppen habt, könnt ihr das neue Sensitiv-Shampoo von Sante ruhig mal ausprobieren. Da dies für meine Haare und Kopfhaut nicht zutrifft, ist das Shampoo für mich leider auf Dauer nicht das Richtige.

Kennt ihr das Sensitiv-Shampoo von Sante bereits? Habt ihr euren heiligen Shampoo-Gral schon gefunden? Und kennt ihr die problematische Kombi aus schnell fettenden und zugleich trockenen Haaren?

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn!

You Might Also Like

6 Comments

  1. 1

    Ich habe mit dem Sensitiv-Shampoo von Sante exakt die gleiche Erfahrung gemacht wie du: Netter Duft, aber schnelles Nachfetten, schuppige juckende Kopfhaut und trockene Haare… Mein HG jedoch ist jedoch das Glanzsshampoo von Sante: Langsames Nachfetten, Volumen(!), Glanz, rugige Kopfhaut und feiner Duft!
    Noch günstiger und auch gut: Das Glanzsshampoo von Alterra (macht sehr glatte saftig glänzende Haare, hilft bei Frizz, dafür wenig Volumen)
    Pflegende Luxusvariante mit herrlichem Vanilleduft: Zinc and Sage 2in1 Shampoo von John Masters.
    LG

    • 2

      Hallo Lene, ich meine, dass ich das Glanz-Shampoo von Sante schon einmal verwendet habe – muss aber einige Jahre her sein. Ich habe es zwar nicht als besonders in Erinnerung, aber vielleicht gebe ich ihm dann noch einmal eine Chance, wenn du so zufrieden bist. Das Glanzshampoo von Alterra klingt auch gut. Bei sooo günstigen Shampoos bin ich allerdings immer skeptisch, da ich zum Beispiel auch mit den Shampoos von Alverde nicht zurecht komme. Danke auf jeden fall für deine Tipps! Lg

  2. 3

    Hallo Elisabeth. Ich hab eigentlich ziemlich ähnliche Haare wie du. Meine Haare sind eher dünn, ohne Volumen, oben fettig, unten trocken, spröde und ich neige auch zu Schuppenbildung bzw. juckender Kopfhaut. Schade, dass das Sante Shampoo nichts taugt. Generell bin ich leider mit den meisten NK Shampoos überhaupt nicht zufrieden. Fast alle pflegen nicht genug und machen meine Haare strohig. Kennst du John Masters Organics? Da mag ich eigentlich fast alle Shampoos (besonders das Rosmarin Lavendel (allein der Duft ist himmlisch!)). Preislich leider aber auch ziemlich teuer (um die 23€ ). Ein gutes günstiges Produkt ist mir leider auch noch nicht in die Hände gefallen 🙁

    • 4

      Hallo Kirsten, lieben Dank für deinen Kommentar und Reminder. Jetzt erinnere ich mich, dass ich das Lavendel-Rosmarin-Shampoo von John Masters auch schon verwendet habe und sehr mochte. Ich habe sogar in diesem Artikel darüber berichtet 😉 Allerdings mochte ich damals auch noch Khadi sehr, mit denen ich im Moment nicht mehr so gut zurecht komme. Falls dir doch nochmal ein gutes günstiges Produkt über den Weg läuft, lass es mich unbedingt wissen. Lg

      • 5

        Hallo Elisabeth, kommst du nicht auch aus Berlin? Ich hätte hier noch folgende Shampoos was ich nicht mehr verwende: i+m Glanzsshampoo, Neobio Volumenshampoo und zwei Haarpulver von khadi. Vielleicht könnten wir ja tauschen 🙂

  3. 6

    Hallo Elisabeth, danke für die ehrliche Bewertung des Shampoos. Es ist schön zu wissen, das ich nicht die Einzige bin, die mit SCS Probleme hat… Ich bin deswegen vor einigen Monaten auf die Shampoos von Myrto Naturalcosmetics umgestiegen und ziemlich begeistert davon. Das sind zwar auch keine Schnäppchen, aber ich habe kurzes Haar und kann daher sparsamer dosieren. Zudem hat sich meine Kopfhaut seitdem erheblich gebessert. Das bereits erwähnte John Masters Zinc and Sage Shampoo hatte ich auch schon, allerdings war mir der Duft da echt zuviel des Guten (ich war regelrecht froh, als die Flasche leer war). Abschliessend muss ich mittlerweile sagen, dass ich lieber mehr für ein Shampoo ausgebe, als mich wieder mit Schuppen und juckender Kopfhaut herumzuärgern.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>