Startseite Naturkosmetik Mein täglicher Begleiter: Der Face the Day Sunscreen von Goddess Garden

Mein täglicher Begleiter: Der Face the Day Sunscreen von Goddess Garden

von Elisabeth

Heute geht es mal wieder um das leidige Thema Sonnenschutz. Leidig deshalb, weil es (in der Naturkosmetik) sehr viele Produkte gibt, die meines Erachtens nach nicht loelltagstauglich sind. Da ich quasi das ganze Jahr über Sonnenschutz trage, habe ich massig Gelegenheit, für euch Produkte zu testen, sodass ihr euch nicht mit den Flops herumschlagen müsst. Meine Meinung zu dem Face the Day Sunscreen & Firming Primer von Goddess Garden möchte ich heute mit euch teilen.

goddess garden face the day sunscreen and firming primer

Meine Ansprüche an einen Sonnenschutz

Damit ihr wisst, ob das Produkt auch etwas für euch wäre, findet ihr im Folgenden zunächst meine Ansprüche an eine Sonnencreme für’s Gesicht:

Must-haves: 

  • Naturkosmetik-Qualität, also ohne Parabene, Silikone etc.
  • mineralische Filter
  • unkomplizierter Auftrag
  • kein Betonen von Trockenheitsfältchen
  • kein fleckiges Ergebnis
  • kein Weißeln
  • Zuverlässiger Schutz vor Sonnenbrand
  • kein Kleben und kein Fetten
  • keine Tierversuche
  • keine Nano-Partikel
  • UVA- und UVB-Schutz
  • nicht spürbar auf der Haut

Nice-to-haves

  • ohne Duftstoffe
  • pflegende Inhaltsstoffe
  • hochwertige Verpackung
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • gute Verfügbarkeit
  • Ausgleichen des Teints
  • Antioxidantien
  • vegan
  • Inhaltsstoffe aus Bio-Anbau
  • ohne Alkohol

Ihr seht, das sind ganz schön viele Ansprüche. Bei den Must-haves möchte ich wirklich ungern Abstriche machen, was die Auswahl an Sonnenschutzprodukten, die für mich in Frage kommen, auf einige wenige reduziert. Wenn auch die Nice-to-haves stimmen, umso besser!

Mehr über mineralische Filter erfahren!

goddess garden face the day sunscreen and firming primer

Meine Erfahrungen mit dem Face the Day Sunscreen

Die Sonnencreme gehört zu den neusten Entwicklungen aus dem Hause Goddess Garden. Ich habe sie beim amerikanischen Onlineshop iherb gekauft, sie ist aber auch bei Amazon erhältlich. Die hellgelbe Creme ist in einem Glas-Flakon mit Pumpspender verpackt, was aus hygienischer Sicht ideal ist. Irritiert hat mich zunächst der Name Sunscreen & Firming Primer, da ich Primer normalerweise gar nicht verwende. Bereits nach der ersten Anwendung wurde mir allerdings klar, warum diese Bezeichnung gewählt wurde: Die Creme gleicht den Teint aus und ist bestens als Make-up-Unterlage geeignet, sodass sie mit den Eigenschaften eines Primers mithalten kann. Zur Anwendung entnehme ich etwa vier Pumpstöße und verteile die Sonnencreme pur oder zusammen mit ein wenig losem Mineralpuder in meinem Gesicht. Damit sich das Ganze besser verteilen lässt meine Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit Versorgung wird, verwende ich darunter ein Serum (entweder von Lovely Day oder Meteo Logic). Wie ihr an dem Gif seht, muss die Creme ein wenig in die Haut eingearbeitet werden, bevor sie nahezu rückstandslos in der Haut verschwindet. Der Weißel-Effekt geht – trotz stolzer 19 Prozent Zinkoxid – gegen Null. Allerdings bleibt die Haut glänzend und etwas klebrig zurück, sodass anschließendes Abpudern oder der Auftrag einer leicht mattierenden Mineralfoundation empfehlenswert ist. Die Creme erinnert mich vom Ergebnis ein wenig an den Sonnenschutz von John Masters. Trotzdem ist das Hautgefühl nach der Anwendung gut, sodass ich die Sonnencreme gerne im Alltag trage.

Inhalt: 30 ml 
Preis: ca 16 Euro 
vegan: ja 
Erhältlich bei: iherb und Amazon 
Lichtschutzfaktor: 30 
Geeignet für: Jeden Hauttyp 
Mineralischer Filter: 19% Zinkoxid

goddess garden face the day sunscreen and firming primer konsistenz

Glowing Ingredients for Radiant Skin 

goddess garden face the day sunscreen and firming primer anwendungIch kann mir den Face the Day Sunscreen insbesondere bei normaler und Mischhaut vorstellen, aber auch andere Hauttypen kommen wahrscheinlich gut mit ihm zurecht. Die Inhaltsstoffe sind pflegend und feuchtigkeitsspendend, aber eben nicht reichhaltig, sodass trockene Haut definitiv eine extra Portion Pflege benötigt. Auch unreine Haut kann die Sonnencreme von Goddess Garden sicher verwenden, da auf komedogen wirkende Inhaltsstoffe verzichtet wurde und Poren somit nicht verstopft werden. Apropos Inhaltsstoffe: Die Creme basiert auf Bio-Aloe Vera, Wasser und Hafer-Proteinen. Enthalten sind außerdem antioxidative Zusätze wie Flieder-Extrakt und Tocopherol sowie die Power-Wirkstoffe Niacinamide und Chicoree Wurzel-Extrakt. Als pflegende Öle kommen Karottensamen- und Avocadoöl zum Einsatz. Auf Alkohol, Duftstoffe sowie tierische Bestandteile wird dagegen verzichtet. Meiner Meinung nach eine tolle Zusammensetzung für einen Sonnenschutz.

Da es sich um ein amerikanisches Produkt handelt, trägt es keines der hierzulande bekannten Naturkosmetik-Siegel. Es ist allerdings NSF-zertifiziert, das den Inhalt biologischer Inhaltsstoffe belegt.

Inhaltsstoffe: aloe barbadensis leaf juice*, aqua, avena sativa (oat) kernel protein, buddleja davidii extract, caesalpinia spinosa gum, calcium gluconate, caprylhydroxamic acid, cetearyl olivate, cichorium intybus (chicory) root oligosaccharides, citric acid, daucus carota sativa (carrot) seed oil, gluconolactone, glycerin, glyceryl caprylate, glyceryl monostearate, helichrysum italicum (immortelle) oil, isoamyl cocoate, isoamyl laurate, lavandula angustifolia (lavender) oil*, niacinamide, persea gratissima (avocado) oil*, polyhydroxystearic acid, potassium, sorbate, simmondsia chinensis (jojoba) seed oil*, sodium benzoate, sorbitan olivate, tocopherol (vitamin E), xanthan gum.
*Certified organic

goddess garden face the day sunscreen and firming primer swatches

Mein Fazit zur Sonnencreme von Goddess Garden

Im Folgenden habe ich euch nochmals die für mich wichtigsten Kriterien einer Sonnencreme für den Alltag aufgelistet und gekennzeichnet, welche der Face the Day Sunscreen von Goddess Garden erfüllt. Bis auf das fettige Ergebnis und das leicht klebende Hautgefühl direkt nach der Anwendung, kann ich absolut nicht meckern. Wenn ihr noch auf der Suche nach einem guten, veganen Naturkosmetik-Sonnenschutz für jeden Tag seid, probiert diesen unbedingt aus!

Must-haves: 

  • Naturkosmetik-Qualität, also ohne Parabene, Silikone etc.
  • mineralische Filter
  • unkomplizierter Auftrag
  • kein Betonen von Trockenheitsfältchen
  • kein fleckiges Ergebnis
  • kein Weißeln
  • Zuverlässiger Schutz vor Sonnenbrand
  • kein Kleben 
  • kein Fetten
  • keine Tierversuche
  • keine Nano-Partikel
  • UVA- und UVB-Schutz
  • nicht spürbar auf der Haut

Nice-to-haves

  • ohne Duftstoffe
  • pflegende Inhaltsstoffe
  • hochwertige Verpackung
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • gute Verfügbarkeit
  • Ausgleichen des Teints
  • Antioxidantien
  • vegan
  • Inhaltsstoffe aus Bio-Anbau
  • ohne Alkohol

➤Produkt online ansehen hier oder hier.

MerkenMerken

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Lara 28. Mai 2017 - 10:58 am

Ich finde das klingt doch wunderbar für einen sonnenschutz, der aus dem naturkosmetischen Bereich stammt! Habe auch schon einiges ausprobiert und bin momentan ganz glücklich mit dem sonnenöl von eco cosmetics, aber bei keiner nächsten iherb Bestellung werde ich mir den von goddess Garden sicher mal vormerken, obwohl ich mit einer anderen sonnencreme der Marke nicht sehr zufrieden war:)

Reply
Elisabeth 28. Mai 2017 - 7:24 pm

Hey Lara, ja das ist es auch, ich bin zur Zeit sehr zufrieden mit der Creme! Das Sonnenöl von Eco Cosmetics hat mir im Sommerurlaub als Schutz nicht ausgereicht. Von Goddess Garden mag ich noch den Everyday Sunscreen, über den ich hier bereits eine Review geschrieben hab. Den Face the Day Sunscreen mag ich aber noch lieber. Mit der Kids- und Facial-Variante von Goddess Garden war ich dagegen gar nicht zufrieden. Welchen meintest du denn? Lg

Reply
Maria 1. Juni 2017 - 12:35 pm

Hallo, ich hab eine Frage zu der Sonnencreme von Goddess Garden. Verfärbt diese die Kleidung?
Das ist mein häufigstes Problem mit fast allen Sonnencremes, ich hab mir schon so viele Kleidungsstücke damit „versaut“, denn diese Flecken gehen nicht mehr raus.

Reply
Elisabeth 1. Juni 2017 - 1:18 pm

Hallo Maria, da muss ich mal drauf achten. Ich verwende die Creme ja nur im Gesicht/ Hals, sodass sie nicht mit meiner Kleidung in Berührung kommt. Bisher ist also noch nichts passiert. Lg

Reply
Mai Mate 20. Juli 2017 - 10:12 pm

Danke dir für die Empfehlung! Deine Must Have Kriterien entsprechen auch meinen Ansprüchen und daher bin ich sehr dankbar für diese Vorstellung eines mir bisher unbekannten Produkts. Ich werde mir das Produkt mal bestellen, sobald meine jetzigen Sonnencremes (leider mit chemischen statt mineralischen Filtern) zu Neige gehen. 😉

Reply
Elisabeth 12. August 2017 - 11:39 pm

Na das passt ja 🙂 Berichte mal, wie du mit der Creme zurechtkommst. Lg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung