Startseite Familie Parfumfreies Trio von Weleda: Weiße Malve Pflegeserie für Klein und Groß

Parfumfreies Trio von Weleda: Weiße Malve Pflegeserie für Klein und Groß

von Elisabeth

Als mich eine Freundin neulich fragte, welche Pflege ich gleichermaßen für Babies und Erwachsene empfehlen kann, musste ich schnell an die Weiße Malve-Serie von Weleda denken. Diese umfasst unter anderem eine Körperlotion, zu der ich schon vor Jahren selbst gegriffen habe und vom ersten Cremen an überzeugt war. Neben dieser Pflege für den Körper gibt es noch eine Gesichtscreme sowie eine spezielle Pflege für den Windelbereich, die ich euch heute vorstellen möchte. 

Das verspricht die Weleda-Babypflege

Die Weiße Malve Pflegeserie wurde speziell für hochsensible Haut entwickelt, die Pflege und Schutz gleichermaßen bedarf. Also Babyhaut oder auch sehr empfindlich Haut von Jugendlichen und Erwachsenen. Laut Weleda soll auch von Neurodermitis geplagte Haut von der beruhigenden Pflege profitieren. Dementsprechend wurde die Naturkosmetik reizarm ohne Duftstoffe entwickelt. Die namengebende weiße Malve wirkt reizlindernd, beruhigend und feuchtigkeitsbewahrend. Enthalten in allen drei Produkten der Linie sind unter anderem Kokosöl, Sesamöl und Bienenwachs, wodurch sie nicht vegan sind. Alkohol ist in allen drei Produkten enthalten.

Gesichtscreme für trockene, empfindliche Haut

Wenn ihr eine feuchtigkeitspendende und zugleich schützende Gesichtscreme sucht, könnt ihr euch die Weiße Malve Gesichtscreme einmal ansehen. Für meinen Sohn habe ich diese in den letzten Monaten sehr gerne verwendet, da sie auch bei kälteren Temperaturen die Haut gut vor dem Austrocknen bewahrt. Sie ist recht reichhaltig, aber nicht zu fettig. Mein Kleiner verträgt sie auf jeden Fall gut und ist damit bestens gepflegt. Ich selbst verwende die parfümfreie Creme nur selten, da sie mir mit meiner Mischhaut im Gesicht einfach too much ist und ich bei Pflege mit Kokosöl immer ein wenig Angst vor Unreinheiten habe. Bei normaler, trockener und empfindlicher Haut kann ich mir die Creme aber sehr gut vorstellen. Hier könnt ihr euch Produkt und Inhaltsstoffe näher ansehen

Weiße Malve Pflegelotion für die ganze Familie

Die Weiße Malve Körperlotion hingegen ist das Produkt, das ich schon vor Jahren für mich selbst entdeckt habe. Also noch ohne Baby und ganz ohne Ahnung von Inhaltsstoffen und reizarmer Pflege. Sie hat mich damals einfach überzeugt. Die Konsistenz ist etwas dicker, sie lässt sich aber gut und streifenfrei verteilen. Das Einziehen in die Haut dauert einen Moment, was mich persönlich aber nicht stört. Zurück bleibt langanhaltend gepflegte Haut mit einem ganz leichten, schützenden Film. Mit meiner eher trockenen Haut am Körper mag ich das sehr gerne. Für mich ein tolles Produkt, das meiner Meinung nach für die ganze Familie geeignet ist und auch bei meinem Baby bestens funktioniert. Hier könnt ihr euch Produkt und Inhaltsstoffe näher ansehen

Weiße Malve Babycreme als Nässeschutz im Windelbereich

Wunder Babypopo? Wer kennt es nicht! Die Weiße Malve Babycreme enthält eine ordentliche Portion Zink Oxid, wodurch sie vor Nässe schützt und somit den Windelbereich trocken hält. Genau zu diesem Zweck, also als Wundschutzcreme, kommt sie bei uns zum Einsatz und hat auch schon einige Male überzeugt. Bei wunden Stellen ist nur noch die Super Protect Cream von Martina Gebhardt besser, die ich euch bereits vorgestellt habe. Dennoch ist auch diese ein Nachkaufprodukt und eine Empfehlung meinerseits. Hier könnt ihr euch Produkt und Inhaltsstoffe näher ansehen

Tipp: Wenn sich bei euch ein Lippenherpes ankündigt, tupft einfach ein wenig der Creme auf die Stelle. Bei mir wurde dadurch schon mehrfach ein „Ausbruch“ verhindert.

Fazit zur Weiße Malve Pflegeserie von Weleda Baby Derma

Jedes der drei Produkte kann ich für Babies und Kleinkinder empfehlen. Aber auch für Erwachsene, die empfindliche Haut haben oder lediglich auf Naturkosmetik ohne Duftstoffe setzen wollen, haben sie eine Daseinsberechtigung, wie ich finde. Eine austrocknende Wirkung aufgrund des Alkohols konnte ich bisher nicht feststellten, stattdessen eine langanhaltende Pflege. Alles in allem bewirken die Produkte keine Wunder, stellen aber eine gute Basispflege für Klein und Groß dar, die minimalistisch zusammengesetzt ist und gut verfügbar ist. Meine Freundin und ihr Baby sind bisher übrigens auch zufrieden. 

Kennt ihr diese Pflegeserie von Weleda? Benutzt ihr selbst auch Babypflege? Welche Naturkosmetik für Babies könnt ihr empfehlen?

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

Maria 27. Mai 2020 - 11:21 am

Liebe Elisabeth, danke für deine Empfehlung. Ich habe bereits die Super Protect Cream von Martina Gebhardt für meine Kleine nachgekauft, von der du ja so geschwärmt hattest. Was soll ich sagen? Ich liiiieeee sie. Bzw. wir, hihi 🙂 Jetzt suche ich aber noch etwas mildes für den Körper, also werde ich diese Weleda Pflege einfach mal ausprobieren. Zur Not nehme ich sie einfach für mich selbst, wie du es ja auch schon gemacht hast.

Reply
Elisabeth 27. Mai 2020 - 12:54 pm

Hi Maria, oh vielen Dank für dein Feedback! Schön, dass du bzw. ihr auch so zufrieden mit der Super Protect Cream seid 🙂 Die Weiße-Malve-Produkte von Weleda sind auf jeden Fall auch einen Blick Wert. Lg

Reply
Lina 27. Mai 2020 - 8:08 pm

Supi, habe mich letztens schon gefragt, welche Babypflege ich kaufen soll!

Reply
Christina 4. Juli 2020 - 8:30 pm

Zu schade, dass es nicht vegan ist. 🙁

Reply
Lilith 18. Juli 2020 - 8:05 pm

Hi Elisabeth. Schöner Blog. Ich mag deine ruhige Art und deine Authenzität. Du müllst deinen Blog nicht mit Kooperationen und übermäßigem Konsum zu. Sehr schön.
Ich möchte aber mal etwas über Hautpflege sagen, dass in allen Blogs vergessen wird: Die Haut ist neben dem Darm unser größtes Ausscheidungs- also Entgiftungsorgan. Hautprobleme über die Cremes zu behandeln ist im wahrsten Sinne des Wortes Symptomkosmetik. Die Haut zeigt die Gesundheit des Körpers an. In allen Fällen. Außer natürlich bei falscher oder zu viel Pflege. Aber Hautprobleme sind Organ-und Stoffwechselprobleme und das wird leider vergessen. Wir sind genetisch auf Überleben programmiert. Das ist Fakt. Darum schlafen wir, haben eine Zellteilung, ein komplexes Immunsystem (welches hauptsächlich im Darm sitzt). Ein Symptom ist der Versuch des Körpers zu überleben. Er freguliert sich damit. Akne ist eine chronische Vergiftungskrankheit, oft in Kombination mit einer chronischen Infektion ( wie den vielen Herpes Arten, Borriolose etc.). Die Haut öffnet und entzündet sich, um die Gifte (Schwermetalle etc) auszustoßen. Ein Säurepeeling und Cremes ändern daran nur temporär etwas. Im WWW schwirrt eine recht bekannte ehemalige Aknepatientin herum, die sich viel Fachwissen über Hautpflege angeeignet hat. Sie selbst schreibt, wenn sie im Urlaub ihre aufwendige Pflege reduziert, kommen die Pickel wieder. Würde sie die Pflege ganz absetzen, käme die Akne zurück. Natürlich. Sie unterdrückt das Symptom und glaubt, ihr Körper sei falsch. Der Körper hat immer recht. Wir verstehen ihn nur nicht. Weil auch die Schulmedizin auf SYmptombekämpfung, statt Ursachenheilung, anghelegt ist. Ein hoher Blutdruck beispielsweise geht nicht durch Blutdrucksenker weg.
Ich wollte das nur mal als Denkanstoß da lassen.

Es gibt eine

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung