Startseite Unterwegs & Persönliches Das war das NaturkosmetikCamp 2015

Das war das NaturkosmetikCamp 2015

von Elisabeth

Jetzt ist es auch schon wieder vorbei – das NaturkosmetikCamp 2015. Für alle, die das Wochenende noch einmal Revue passieren lassen möchten, aber auch für diejenigen, die nicht mit dabei waren, habe ich hier einige Eindrücke vorbereitet.

Kräuterwanderung beim NaturkosmetikCamp 2015

Vielen Dank an Marianne Steinbach für die spannende Kräuterwanderung

Los ging es am Freitag Nachmittag mit einer gemütlichen Kräuterwanderung, durch die Tiroler Pflanzenwelt. Bis auf wenige giftige Gewächse kann man fast alle Pflanzen nutzen, um aus ihnen Heilmittel, Tee, Salat oder sogar Sirup herzustellen. Auch als Dekoration für den Teller sind Schafgarbe, wilder Oregano und Lavendel bestens geeignet. Wem das zu exotisch ist, kann auch das weitverbreitete Gänseblümchen vielseitig einsetzen. Wollt ihr dieses nicht nur zu Dekozwecken nutzen, sondern verspeisen, solltet ihr auf eine rosa Färbung der Blütenblatt-Rückseite achten – dann soll das Blümchen einen besonders hohen Vitamin C-Gehalt haben.

Ich habe die kleine Wanderung als gelungenen Einstieg in das Wochenende empfunden, der mir verdeutlicht hat, dass vieles, das wir für unsere Gesundheit nutzen können, in der Natur finden.

Die nächsten beiden Tage waren geprägt von Vorträgen und Gruppenarbeiten. Die Themen waren dabei so vielfältig und spannend, dass sie nicht nur mir, sondern auch vielen anderen einen Denkanstoß gegeben haben. Es ging um Fragestellungen wie: Welches Alleinstellungsmerkmal hat die Naturkosmetik? Wie fühlen sich Pflanzenöle an? Wie riechen eigentlich natürliche Parfüms? Wie beeinflusst ein veganer Lebensstil die Wahl der Kosmetik? Diese und viele weitere Themen wurden vorgestellt und kräftig diskutiert. Als besondere Bereicherung habe ich die Heterogenität der insgesamt 130 Teilnehmer empfunden. Dadurch, dass sowohl Markenhersteller, Blogger, Händler, Naturkosmetiker und viele weitere Branchenexperten vertreten waren, wurden die Thesen aus vielerlei Blickwinkel beleuchtet.

Wer sich detaillierter über einzelne Workshops und deren Ergebnisse informieren möchte, kann auf der Homepage des NaturkosmetikCamps vorbeischauen. Meine Highlights habe ich für euch in Bildern festgehalten:

Workshops beim NaturkosmetikCamp 2015

Schwere Entscheidung: An welchem Workshop nehme ich teil?

i+m beim NaturkosmetikCamp 2015

Kann Naturkosmetik einen gesellschaftlichen Wandel bewirken? Darüber haben wir mit Jörg von Kruse, dem Geschäftsführer von i+m Naturkosmetik diskutiert. Außerdem haben wir erfahren, dass sich das Unternehmen für zahlreiche soziale Projekte einsetzt und somit einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Vorbildlich.

Christian Selber beim NaturkosmetikCamp 2015

Gemeinwohl-Ökonomie vorgestellt von Christian Felber. Hierbei handelt es sich um ein alternatives Wirtschaftssystem, das einen kooperativen Ansatz verfolgt und nicht – wie unsere Marktwirtschaft – auf Konkurrenz baut.

NaturkosmetikCamp 2015 zwischen den Workshops

Diskussionsrunde zwischen den Workshops

Wolfgang Falkner NaturkosmetikCamp 2015

Das letzte Wort hatte der Veranstalter – Wolfgang Falkner.

NaturkosmetikCamp 2015 in Bad Häring Österreich

Natur pur in Tirol. Hier fand das diesjährige NaturkosmetikCamp statt.

Mein persönliches Résumé des Wochenendes lautet: Neben dem neu erworbenen Fachwissen rund um Naturkosmetik, empfand ich insbesondere die Gespräche und neuen Kontakte als größte Bereicherung. Bis zum nächsten Jahr!

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Lena 23. Oktober 2015 - 11:18 pm

Liebe Elizabeth,
Vielen Dank dass du deine Eindrücke vom NaturkosmetikCamp 2015 mit uns geteilt hast! Ich wäre selbst gerne dabei gewesen und bin deshalb ein klein wenig neidisch 😉
Die Kräuterwanderung klingt wirklich nach einem gelungenen Einstieg in ein solches Wochenende.
Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr im Allgäu!
Viele Grüße aus Hessen

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung