Startseite Naturkosmetik Koreanische Naturkosmetik von Whamisa

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa

von Elisabeth

Koreanische Naturkosmetik liegt voll im Trend. Einer der Vorreiter ist hier auf jeden Fall Whamisa, die mit guten und fermentierten Inhaltsstoffen, wunderschönen Verpackungen und außergewöhnlichen Texturen locken. Zudem ist kein aufwändiger Import mehr nötig, die Produkte könnt ihr seit kurzem unkompliziert in Deutschland erwerben. Ob die Naturkosmetik auch in der täglichen Anwendung überzeugt, verrate ich euch jetzt:

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa

Skincare hoch 3: K-Beauty, fermentierte Kosmetik & zertifizierte Naturkosmetik

Hierzulande noch recht neu, in Asien bereits alt bewährt: Fermentierte Kosmetik. Was es damit auf sich hat? Kurz gesagt soll die Fermentation insgesamt zu einer erhöhten Wirksamkeit von Pflegeprodukten führen. Dazu werden pflanzliche Inhaltsstoffe wie Blüten, Samen und Früchte durch Zugabe von Milchsäurebakterien so verändert, dass sich ihre Wirkweise verändert bzw. verstärkt. Die Molekül-Größe eingesetzter Stoffe wird so verringert, dass diese besser in die Haut gelangen können. Die zugesetzten Bakterien haben gleichzeitig eine entzündungshemmende Wirkung. Gleichzeitig werden Allergie auslösende Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel aus Nüssen, so umgewandelt, dass sie sogar ihr allergenes Potential verlieren. Wahnsinn oder?
Neben diesem Prozess der Fermentierung, den ich zuvor nur von dieser Marke kannte, zeichnet Whamisa aber noch mehr aus. Koreanische Kosmetik ist oftmals in konventioneller Qualität enthalten. Bei Whamisa handelt es sich dagegen um von Ecocert und BDIH zertifizierte Naturkosmetik, die einen Großteil an Bio-Inhaltsstoffen einsetzt. Die Produkte sind tierversuchsfrei und überwiegend vegan.

>>>Hier könnt ihr durch das Sortiment von Whamisa stöbern.

Meine Errungenschaften von Whamisa

Wer sich für koreanische Kosmetik interessiert, wird wohl schnell über Gesichtsmasken und Toner stolpern. Erstere haben mich eher kalt gelassen, stattdessen haben mich Toner, Reinigungsöl und Gesichtscreme von Whamisa angesprochen.

Das Gesichtswasser „Toner Original“

Der Toner basiert auf Aloe-Vera-Saft, Blüten- und Pflanzenextrakten und unterscheidet sich somit von herkömmlichen Wässerchen. Besonders überrascht hat mich die Textur, die leicht gelig ist und eher einem Serum, als einem Gesichtswasser gleicht. Ich gebe mir ein paar Tropfen auf einen Wattepad und streiche mir damit über das Gesicht. Meine Haut fühlt sich danach bereits gepflegt und durchfeuchtet an. Von Spannungsgefühl keine Spur. Im Gegenteil. Dosieren lässt sich der Toner dank kleiner Öffnung übrigens sehr gut. Verwendet habe ich ihn bereits solo, gemischt mit ein paar Tropfen Öl und auch unter einer Creme. Der Toner ist in einer Glasflasche enthalten und besteht zu 97,95% aus biologischen Inhaltsstoffen, was ich wirklich beachtlich finde und man ihn somit als Biokosmetik bezeichnen kann.

Inci: *Aloe Barbadensis Leaf Extract, *Chrysanthemum Sinense Flower Extract, *Camellia Sinensis Leaf Extract *Cucumin Sativus (Cucumber) Fruit Extract, *** Scutellaria Baicalensis Root Extract, ***Paeonia Sulfruticosa Root Extract, ***Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, *Oryza Sativa (Rice) Extract, *Alcohol, *Aloe Barbadensis Leaf Juice, *Rhodiola Rosea Root Extract, *Brassica Oleracea Italic (Broccoli) Extract, *Lactobacillus/Chrysanthemum Sinense Flower Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Taraxacum Officinale (Dandelion) Rhizome/Root Ferment Filtrate, *Lactobacillus/Nelumbium Speciosum Flower Ferment Filtrate, Xanthan Gum, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Geranium Maculatum Oil, Cymbopogon Schoenanthus Oil, **Fragrance
*Certified Organically Grown, **Natural Fragrance, ***Natural Perservative

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa: Toner

Die Gesichtscreme „Lotion Original“

Bei der Creme habe ich länger überlegt, ob sie das Richtige für mich ist. Denn wie ihr ja seit meiner Morgenroutine wisst, nutze ich tagsüber ausschließlich Creme mit Sonnenschutz. Abends pflege ich dagegen entweder fettfrei mit Serum oder mit einem Öl. In Hinblick auf die nahende kältere Jahreszeit, dachte ich mir, dass eine zusätzliche Creme für die Nacht eine schöne Ergänzung wäre. Bisher bereue eich es auch nicht. Auch sie basiert – nicht wie üblich auf Wasser – sondern auf Aloe Vera, Haselnussöl, Sheabutter und Olivenöl, wodurch meine Haut richtig schön weich und gepflegt wird. Trotz der vielen pflegenden Inhaltsstoffe zieht die Creme ruck zuck ein, was mir sehr gut gefällt – kein Film auf der Haut, kein Hitzestau unter der Creme und als Make-Up-Unterlage eignet sie sich ebenfalls bestens. Lediglich auf den leicht blumigen Geruch könnte ich verzichten, finde ihn aber auch nicht unangenehm. Ganze 95% der Inhaltsstoffe stammen aus Bio-Anbau.

Inci: Aloe Maculata Leaf Extract, Corylus Avellana (Hazel) Seed Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Camellia Japonica Seed Oil, Oryza Sativa (Rice) Extract, Rhodiola Rosea Root Extract, Lactobacillus/Maculata Aloe Leaf/Molasses Ferment Filtrate, Honey, Lactobacillus/Nelumbo Nucifera Flower Ferment Filtrate, Lactobacillus/Taraxacum Officinale (Dandelion) Rhizome/Root Ferment Filtrate, Lactobacillus/Chrysanthemum sinense Flower ferment Filtrate, Beeswax, Caprylic/Capric Triglyceride, Xanthan Gum, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Paeonia Suffruticosa Root Extract, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Fragrance, d-Limonene, Linalol
*Certified Organically Grown, **Natural Fragrance, ***Natural Perservative

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa: Lotion

Das Reinigungsöl „Cleansing Oil“

Das Cleansing Oil von Whamisa funktioniert wie ein klassisches Reinigungsöl: Ein Pumpstoß wird in die trockene Gesichtshaut einmassiert und anschließend mit lauwarmem Wasser abgespült. Bei Berührung mit Wasser emulgiert es und eine milchige Flüssigkeit entsteht, die die Haut gründlich gereinigt und gleichzeitig gepflegt zurücklässt. Der Duft ist minimal floral. Diese Art der Reinigung ist besonders mild und – insbesondere wenn man Mineralfoundation oder Sonnenschutz trägt – sehr gründlich. Das Reinigungsöl ist in einer stabilen Kunststoffflasche mit Pumpspender enthalten und besteht zu 59,4% aus Bio-Inhaltsstoffen.

Inci: Corylus Avellana (Hazel) Seed Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Camellia Japonica Seed Oil, Argania Spinosa Kernel Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Paeonia Suffruticosa Root Extract, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Lactobacillus/Chrysanthemum sinense Flower ferment Filtrate, Lactobacillus/Nelumbo Nucifera Flower Ferment Filtrate, Lactobacillus/Taraxacum Officinale (Dandelion) Rhizome/Root Ferment Filtrate, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Geranium Maculatum Oil, Fragrance, dLimonene
*Certified Organically Grown, **Natural Fragrance, ***Natural Perservative

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa: Reinigungsöl

Koreanische Naturkosmetik von Whamisa überzeugt

Obwohl ich eigentlich auf reizarme Naturkosmetik setze, verträgt meine Haut die Produkte von Whamisa sehr gut. (Es sind ein paar Inhaltsstoffe enthalten, die zu Irritationen führen können. Ob dies durch den Prozess der Fermentierung aufgehoben wird, kann ich nicht sagen. Aufgrund des Eingangs genannten Beispiels mit den Nüssen, kann ich es mir aber durchaus vorstellen.) Da ich meine Haut nicht überfordern möchte, verwende ich nicht alle Produkte täglich. Insgesamt gefallen mir neben den besonderen Texturen, dem hohen Bio-Anteil der Inhaltsstoffe und der feuchtigkeitsspendenden Wirkung auch die wunderschön verzierten (Glas-)Flakons und Umverpackungen total gut. Ein Großteil des Sortiments ist ab sofort hier erhältlich. Mein Fazit zur koreanischen Naturkosmetik ist eindeutig: unbedingt ausprobieren!

Das Gewinnspiel ist beendet.
Wenn ihr Whamisa selbst ausprobieren wollt, könnt ihr die gezeigten Produkte jetzt gewinnen. Insgesamt wurden mir freundlicherweise 3 Sets zum Verlosen zur Verfügung gestellt.

So könnt ihr gewinnen:
Hinterlasst mir einen Kommentar, warum euch die Produkte interessieren und folgt mir bei Facebook oder Bloglovin. Ein zusätzliches Los erhaltet ihr, wenn ihr den Beitrag bei Facebook teilt.
Das Gewinnspiel läuft bis 19.10.2016.
Hier findet ihr alle Teilnahmebedingungen.

Das könnte dir auch gefallen

53 Kommentare

Fräulein Immergrün 13. Oktober 2016 - 8:19 am

Ui wie toll, Whamsi wollte ich ohnehin gerne mal ausprobieren 🙂
Sowohl Cleansing Oil als auch Toner klingen wirklich vielversprechend.
Da bin ich doch gern dabei und drücke mir die Daumen.

Grünste Grüße

Reply
Anne 13. Oktober 2016 - 8:35 am

Die Produkte klingen toll. Ich würde gerade den Tonernund die Creme gerne testen.

Viele Grüße

Anne

Reply
Meike Fritz 13. Oktober 2016 - 8:45 am

Ich würde gerne so ein Set gewinnen! Ich bin immer auf der Suche auf eine Pflege, die für meine anspruchsvolle und sensible Haut in Frage kommt. Wenn es sich dann noch um Naturkosmetik handelt um so besser!
Ich folge dir auf Facebook als Meike Fritz.

Reply
Eliese Schmitt 13. Oktober 2016 - 8:55 am

Guten Morgen 🙂
Ich finde asiatische Kulturen und auch die Konzepte der Kosmetika wahnsinnig ansprechend und faszinierend. Leider konnte ich noch nicht selbst mal dahinreisen, deshalb würde ich mir wünschen, dass ein kleiner Teil, abgefüllt in Fläschchen, dann eben zu mir kommt. ;D
Herzliche Grüßelis
Elli

Ps: folge dir bei Bloglovin

Reply
Marianne Benesch 13. Oktober 2016 - 9:10 am

Oha „Fermentierte Kosmetik“ klingt ja spannend. Ich bin noch ein rechter Neuling auf dem Gebiet der Naturkosmetik und beschäftige mich damit erst ca. ein Jahr. Seitdem folge ich dir auch auf Facebook und lese deine spannenden Posts. Leider habe ich bisher noch nicht über die üblichen Alverde/Lavera Produktlinien hinausgeschnuppert. Daher versuche ich mal mein Glück bei deinem Gewinnspiel und eventuell kann ich mich ja von anderen/exotischeren Produktlinien überzeugen lassen :). Herzliche Grüße Janne

Reply
Julia 13. Oktober 2016 - 9:27 am

Ich habe schon oft über koreanische Kosmetik gelesen und dass diese sehr gut und hochwertig sein soll – ich habe schon länger gedacht, dass ich gerne Produkte ausprobieren würde! Um mir selbst eine Meinung zu bilden 🙂

Reply
schneewittli 13. Oktober 2016 - 9:45 am

Diese Produkte sehen schon schön aus und dürfen gerne in mein Haus <3 Ich möchte Whamisa gern ausprobieren, denn das geht über studieren <3 die Rezeptur und Inhaltstoffe tönen interessant und ich bin gespannt 🙂 Ob sie halten, was sie besprechen, da würde ich doch gleich eine Lanze für Euch brechen 😉 Und geteilt habe ich gern, weil ich von Euch schwärm <3

Reply
Ann-Kathrin 13. Oktober 2016 - 9:56 am

Das hört sich ja interessant an. Fermentierte Kosmetik habe ich tatsächlich noch nie ausprobiert, aber deine Beschreibung klingt wirklich spannend.
Liebe Grüße

Reply
Kathrin 13. Oktober 2016 - 10:00 am

Die Masken von Whamisa konnte ich schon testen – und sie sind so toll! Mich würde auch die Creme interessieren, da sie ohne Wasser ankommt. Auch ein Reinigungsöl habe ich noch nie probiert, da ist die Neugier groß! Den Beitrag teile ich gern auf FB. Liebe Grüße, Kathrin

Reply
Julia 13. Oktober 2016 - 10:10 am

Oh, das klingt wirklich sehr spannend! Ich habe tatsächlich noch nie ein Reinigungsöl ausprobiert, aber ich liebäugle ja schon länger damit. Das wäre dann die perfekte Gelegenheit, mal eins auszuprobieren 😉

Reply
Angelika 13. Oktober 2016 - 11:05 am

Seit mich Julie von Beautyjagd mit Ihrer Begeisterung über Tuchmasken
angesteckt hat, befasse ich mich ein wenig mit der asiatischen Pflege.
Whamisa steht ganz vorne am Radar :))

Reply
Nikky 13. Oktober 2016 - 11:12 am

Hi! Na da mach ich auch mit! Denn nach über einem Jahr, seit meinem Umstieg auf Naturkosmetik, bin ich noch immer auf der Suche nach der für meine Haut optimalen Pflegekombination.
Und das Packungsdesign ist auch einfach zu schön!
LG Nikky

Reply
Janine 13. Oktober 2016 - 11:30 am

Wieder so ein schönes Gewinnspiel! Ich habe mir schon eine Maske von Whamisa gekauft und bin begeistert. Gerne würde ich noch weitere Produkte ausprobieren und somit endlich auch mal etwas gewinnen! 🙂 Ich drücke mir mal die Daumen. Ich mein, warum sollte ich nicht auch mal gewinnen dürfen?!

Ich folge dir eigentlich überall. Haha! :*

Alles Liebe aus Ulm, Janine

Reply
Anna 13. Oktober 2016 - 11:38 am

Ich hab empfindliche Haut und bin immer noch auf der Suche nach der idealen Pflege. Vielleicht werde ich in Südkorea fündig?

Reply
Pasadena85 13. Oktober 2016 - 12:59 pm

ich würde gerne gewinnen, da ich über die Marke schon soviel Gutes gelesen habe, außerdem kann ich mir zur Zeit keinen Urlaub leisten und die Produkte wären ein kleiner Urlaubsersatz für mich 🙂

Vielen Dank für das Gewinnspiel!
ich folge dir via Facebook als Arienette Pinanski und via Bloglovin als Pasadena85

Liebe Grüße,
Ariane

Reply
Koschinsky Yvonne 13. Oktober 2016 - 1:33 pm

Hallo…..Ich möchte gerne dieses Setvn Whamisa ausprobieren, da ich erst vor 4-5 Monaten mich auf Naturkosmetik umgestellt habe, bin ich natürlich noch viel an ausprobieren. Ich kenne Whamisa noch garnicht und durch deinen schönen Beitrag habe ich lust es Kennenzulernen……………LG

Reply
Gaby Floss 13. Oktober 2016 - 4:34 pm

Huhuuu, da ich persönlich auf Naturkosmetik stehe und auch sehr gerne teste ,würde ich mich über dieses tolle Set freuen! Die Produkte klingen sehr interessant und ich würde mich freuen, sie in meinen Händen zu halten!! Liebste Grüße Gaby

Reply
LinaLou 13. Oktober 2016 - 5:27 pm

Ich habe mich richtig gefreut als ich entdeckt habe, dass najoba jetzt auch Whasima führt! Die Marke steht auf meiner Wunschliste sehr weit oben:) ich entdecke gerade die Fermentation bei Lebensmitteln für mich und finde daher Whasimas Herstellungsprinzip total interessant! Liebe Grüße:), LinaLou

Reply
Sandra 13. Oktober 2016 - 6:27 pm

Na das klingt ja mal toll, was du beschreibst. Meine Haut wird inzwischen immer sensibler und zudem steht der Winter vor der Tür, sodass ich das Set super gerne einmal testen würde. Vielleicht klappt’s ja, ich würde mich freuen!

Reply
Paul 13. Oktober 2016 - 7:37 pm

Südkorea ist ein unfassbar spannendes Land und leider kenne ich mich damit viel zu schlecht aus. Ich hätte gerne ein Stück dieser „fernöstlichen“ Kultur in der westlichen Tristesse 🙂

Reply
Chris Chan 13. Oktober 2016 - 7:48 pm

Ich mag Naturkosmetik im allgemeinen sehr und die Produkte hören sich einfach total neu und interessant an 🙂 die zugesetzten Milchsäurebakterien finde ich sehr spannend 😀

Reply
Gitte Feingeist 13. Oktober 2016 - 7:48 pm

Die Inhaltsstoffe klingen super und ich finde die Aufmachung extrem schick

Reply
Aurelia 13. Oktober 2016 - 10:01 pm

Wäre so toll zu gewinnen

Reply
Ria Bergmann 13. Oktober 2016 - 10:15 pm

Naturkosmetik liebe ich sehr! Sie ist frei von synthetischen Duftstoffen und schädlichen Chemikalien, duftet natürlich, dezent und pflegt die Haut wunderbar! Die natürlichen Inhaltsstoffe verwöhnen Körper, Geist und Seele. Naturkosmetik zu verwenden ist zudem ein wertvoller Beitrag für ein umweltbewußtes Leben – und – ganz wichtig – tierversuchsfrei! Bei der Verwendung hat man als Verbraucherin ein rundum gutes Gefühl!!!! Aus diesen Gründen nehme ich sehr gerne an der Verlosung teil, um vielleicht 1 Set der koreanischen Naturkosmetik-Marke Whamisa und deren wunderbaren Inhaltsstoffen kennen zu lernen. Ich folge Dir auf facebook LG Ria

Reply
Miriam Sophie 13. Oktober 2016 - 11:43 pm

Das hört sich super interessant an! Ich stelle zu Hause selbst Kefir her, der ja auch durch Fermentation entsteht. Gerade deshalb reizt es mich sehr, diese Kosmetik auszuprobieren 🙂 Ich würde mich riesig freuen!

Reply
Hanna 13. Oktober 2016 - 11:48 pm

Deine Produktborstellung liest sich ja richtig toll – jetzt hast du mich sehr neugierig gemacht 🙂 Bisher habe ich koreanische Kosmetik noch nicht getestet, mir gefällt an den Produkten von Whamisa, dass sie zum allergrößten Teil biologisch sind und zugleich tierversuchsfrei.
LG Hanna

Reply
Beauty-Focus-Eifel 14. Oktober 2016 - 5:47 am

Ich verwende seit Jahren Naturkosmetik, weil sie gesünder für Haut und Natur ist!
Fermentierte Wirkstoffe sind mir neu, es hört sich aber wahnsinnig interessant an, da ich bedingt durch Allergien nicht alle Wirkstoffe vertrage. Wenn durch die Fermentation aber solche Wirkstoffe eventuell verträglicher werden, wäre das ja super!
Bei Asiatischer Kosmetik kann ich kaum glauben, dass sie wirklich tierversuchsfrei sind.
Aber wenn es ,wie bei Whamisa Ecocert und besonders BDIH zertifizierte Naturkosmetik ist, dann wird das ja auf jeden Fall stimmen.
Jedenfalls würde ich mich sehr freuen, die Produkte kennelernen zu dürfen.
Vielen Dank für das tolle gewinnspiel und für deine immer wieder sehr informativen Berichte!
Herzliche Grüße,
Annette
Überigens folge ich dir auf Facebook und auch ier als treuer, stiller Mitleser auf deinem Blog!

Reply
Mina 14. Oktober 2016 - 9:33 am

Wow tolles Gewinnspiel!
Hab koreanische Naturkosmetik neulich an der Arbeit kennengelernt, hatte aber noch nicht so wirklich Zeit mich mit ihr zu beschäftigen. Habe auch sehr empfindliche Haut und probiere da immer gerne mal neue Sachen aus, um irgendwann das 100% Richtige zu finden. Vielleicht finde ich es ja hierbei!

Reply
Conny ho 14. Oktober 2016 - 12:03 pm

Huhu
Ich würde gerne gewinnen, da ich eine empfindliche Haut schon immer hatte. Ich bin vor einigen Monaten komplett auf natürliche Kosmetik umgestiegen und meine Haut hat sich wirklich schon um einiges verbessert. Die von dir vorgestellte Kosmetik kenne ich noch nicht und ich würde sie deshalb sehr gerne testen und würde mich natürlich riesig freuen zu gewinnen
Ganz liebe grüße und ein tolles Wochenende wünsche ich dir

PS ich folge dir auf Facebook und habe den Beitrag gerne geteilt ♡

Reply
Ruby 14. Oktober 2016 - 12:35 pm

Naturkosmetik mit zugesetzten Milchsäurebakterien hört sich super interessant an! Ich würde das liebend gerne mal ausprobieren – gerade jetzt, wenn der Winter naht, kann meine Haut eine extra Portion Pflege sehr gut gebrauchen 🙂
Ruby xx

Reply
Ana 14. Oktober 2016 - 4:16 pm

Ich bin 38,das sagt schon alles.
Ich mochte gerne was von K-beauty ausprobieren.
Ich drucke mir die Daumen

Reply
Anne 14. Oktober 2016 - 8:44 pm

Ich mag asiatische Neuheiten und vor allem das Lagerung. Das möchte ich gern mit Whamisa testen, das Reinigungsöl hatte ich mir sogar schon mal aus Korea bestellt. Bin begeistert. Ich folge dir auf Bloglovin, weiter so!

Reply
Angela 14. Oktober 2016 - 8:53 pm

Hi,
das klingt ja sehr spannend 🙂 schöner Artikel! Ich würde die Produkte auch mal gerne testen 🙂
Liebe grüße
Angela

Reply
Kira 15. Oktober 2016 - 10:36 am

Klingt spannend, fermentierte Kosmetik habe ich bisher auch noch nicht ausprobiert und da es sich um Naturkosmetik handelt würde ich das gerne mal. Vorallem würde ich die Produkte mit meiner Mutter teilen, dann haben noch mehr Personen Freude an den Produkten 😉
Liebe Grüße,
Kira

Reply
diealex 15. Oktober 2016 - 9:29 pm

Hallo,
ich kenne bisher nur eine Maske von Whamisa aber finde die Marke total spannend. Ich finde die fermentierten Inhaltsstoffe echt spannend.
Viele Grüße, die Alex (folge bei bloglovin)

Reply
Lena 16. Oktober 2016 - 8:11 pm

Uuuuh, toll!!

Das klingt so gut, von den Inhaltsstoffen her. Ich bin ein absolutes Sensibelchen und komme wirklich nur mit Produkten klar, die kaum oder gar kein Alkohol und Glycerin enthalten.
Die INCIS lesen sich sehr, sehr, sehr gut. Ich würde absolut gern testen, ob das meiner Haut so gut tun würde, wie ich mir das vorstelle.
Die Dabba Hydrolate sind das erste das meiner Haut seit langem gut tut (Wasser und Sole ausgenommen), ich nehme stark an dass es teilweise mit dem fermentierten Rettich zu tun hat, da ich auf das rechts Regulat auch sehr positiv reagiere.
Also du hast mich sowieso neugierig gemacht. 🙂
Danke!

Reply
Charlotte 17. Oktober 2016 - 10:12 am

Wiedermal ein ganz toller Post. Da ich selbst über Naturkosmetik schreibe, aber noch am Anfang stehe, würde ich mich freuen eine neue Marke auszuprobieren! Vielleicht klappts ja
Folge dir auf Facebook unter Charlotte Steinbach und auf Bloglovin!

Reply
Anna Steinbach 17. Oktober 2016 - 10:20 am

Eine neue Naturkosmetik Marke in Deutschland finde ich immer interessant! Eine Set zum Ausprobieren wäre da genau richtig 🙂
LG

Reply
Sonja 17. Oktober 2016 - 11:11 pm

Hallo,

dein Bericht macht Lust darauf die Produkte kennen zu lernen.

Viele Grüße Sonja

Reply
Jeanette 18. Oktober 2016 - 10:51 am

Wow… hört sich schön an… super Inhaltsstoffe … koreanische Hautpflege habe ich noch nicht nutzen können…. doch schon viel Gutes darüber gehört… wäre eine Freude…

Reply
Manuela Döttelmayer 18. Oktober 2016 - 2:19 pm

Die Produkte klingen super. Für meine Haut will ich nur das Beste.

Reply
Magdalena 18. Oktober 2016 - 2:36 pm

Ich würde mich riesig freuen, Whamisa auprobieren zu dürfen! Danke für den tollen Bericht, auch danke dafür, dass du die Inhaltsstoffe auflistest!

Reply
Veronika 18. Oktober 2016 - 3:39 pm

Woooow da würde ich mich riesig freuen ❤ Hab noch nicht viel koreanische Kosmetik getestet und Whamisa kenne ich noch garnicht Ich drücke mir jetzt ganz ganz fest alle Daumen und hoffe ich habe mal ein bisschen Glück ✊✊

Reply
Eva 18. Oktober 2016 - 4:36 pm

Die vorgestellt Marke und die genannten Produkte sind ziemlich interessant, zumal die koreanische Kosmetik ja eigentlich nie unseren Standards von Naturkosmetik entspricht. Damit kann die Haut dann mal in den fernen Osten reisen. 🙂

Reply
Isabella 18. Oktober 2016 - 11:48 pm

Würde ich gerne mal ausprobieren, da ich noch nie Kosmetik aus Asien hatte und auch noch nie fermentierte Kosmetik im Laden entdeckt und gekauft habe.
Habe den Blog gerade erst entdeckt und finde ihn echt toll. Weiter so 🙂

Reply
Anna 19. Oktober 2016 - 1:23 pm

Hi!
Ich würde gerne gewinnen, weil ich bis jetzt zwar nur sehr wenig koreanische (konventionelle) Kosmetik getestet habe, aber immer sehr zufrieden war.
Koreanische NATURKosmetik kenne ich noch gar nicht und würde ich daher sehr gerne ausprobieren 🙂
LG
Anna

Reply
Vivi 19. Oktober 2016 - 4:40 pm

Ich würde gern einmal Naturkosmetik aus Korea ausprobieren. Das Design ist einfach sooo wunderschön!

Reply
Macaron 19. Oktober 2016 - 5:06 pm

Ich finde Korean Skincare spannend, weil in den Produkten so viele Power-Inhaltsstoffe stecken. Die findet man in deutschen Produkten nicht. Koreanische Kosmetik ist innovativ und die Entwickler haben ein gutes Gespür für Trends 🙂

Reply
Margareta Gebhardt 19. Oktober 2016 - 6:56 pm

Hallo ,

ich würde gerne gewonnen weil ich diese Kosmetik Produkte
nicht kenne und würde aber gern kennen lernen und ausprobieren.

Liebe Grüße Margareta Gebhardt

Reply
Miss Annie 30. Oktober 2016 - 12:53 pm

Das klingt nach sehr spannenden Produkten! Ich mag Naturkosmetik und freue mich über neue Anregungen. Wie viel kosten die denn so? Sind sie teuer?

Liebe Grüße
Anika

Reply
Delilah 21. November 2016 - 12:47 pm

Ich bin mir ziemlich sicher, dass (nur) die Inhaltsstoffe, denen ein „Lactobatillus/“ vorangestellt ist, fermentiert sind.

Reply
Monika 11. November 2017 - 7:39 pm

Das wichtigste an den Produkten ist, die Anwendung der Doppelreinigung und das Ritual des Layerings.
Beides typisch für die asiatische Pflegekosmetik. Das bedeutet am Abend zuerst das Reinigungsöl, danach die Reinigungswaschcreme. Dann den Toner, die Lotion und abschliessend noch ein wenig von de4 Creme. Hört sich nach viel an, doch dieses Ritual ist so aufgebaut, dass jedes der Produkte „unterstützend“ ist, damit das nächste umsomehr in die Haut eindringen kann. Umso entspannender, wenn man sich einen Moment nimmt für dieses Ritual. Wichtig jedoch: Es macht Sinn die Produkte ein paar Wochen regelmässig zu benutzen. Die Haut benötigt etwa 6 Wochen bis sie sich auf die Produkte eingestellt hat. Ich hoffe, ich kommˋ nicht als „Klug……..r rüber. Sind einfach begeisternde Produkte

Reply
Elisabeth 11. November 2017 - 7:51 pm

Hallo Monika, lieben Dank für die Ergänzung 🙂 Viele Grüße!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung