Startseite Naturkosmetik Top oder flop? Die neue Alverde Deocreme im Test

Top oder flop? Die neue Alverde Deocreme im Test

von Elisabeth

Juhu, es gibt eine neue und vor allem bezahlbare Naturkosmetik-Deocreme in der Drogerie. Klar, dass ich diese unbedingt ausprobieren musste. Alverde hatte nämlich vor Jahren schon einmal eine Deocreme mit Lemongras und Salbei in der Tube im Sortiment, die sich anscheinend nicht durchsetzen konnte und somit wieder aus den Regalen verschwunden ist. Ob die neue Deocreme von Alverde hält, was sie verspricht, sage ich euch heute.

24 Stunden Wirkung ohne Aluminiumsalze?

Auch wenn ich mich auf den Test der Alverde Deocreme gefreut habe, war ich von vorne herein skeptisch, was die Wirkung angeht. Insbesondere aufgrund des Versprechens, dass diese 24 Stunden lang wirken soll. Gibt es überhaupt ein (Naturkosmetik-)Deo, das so lange durchhält? Alverde verzichtet neben Aluminiumsalzen, die normalerweise Schweißgeruch eindämmen, auch auf Natron als altbewährten Schweiß-Gegner. Stattdessen wird auf Triethyl Citrate und Salbeiöl als natürliche Bakterienhemmer gesetzt. Diese sorgen schließlich für unangenehmes Müffeln. 

Bei der Verpackung hat sich Alverde diesmal für einen kleinen Tiegel aus Kunststoff mit Schraubverschluss entschieden. Die CO2-Bilanz ist wohl besser ausgefallen als für Glas. Das Produkt ist vegan und duftet zitrisch frisch.

Das Wichtigste auf einen Blick

Inhalt: 50 ml
Preis: 3,95€
Marke: Alverde Naturkosmetik
vegan: ja
Siegel: NaTrue
Ohne: Aluminuiumsalze, Natron
Erhältlich: Im Drogeriemarkt dm sowie online
Inhaltsstoffe: Aqua, Alcohol Denat., Cetearyl Alcohol, Talc, Isoamyl Laurate, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Triethyl Citrate, Persea Gratissima Oil*, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Parfum**, Salvia Officinalis Oil, Sodium Caproyl/ Lauroyl Lactylate, Xanthan Gum, Citral**, Limonene**, Linalool**, Sodium Aurantium Bergamia Fruit Extract*, Mentha Piperita Leaf Extract*, Citric Acid*
*ingredients from certified organic agriculture 
**from natural essential oils

Anwendung & Wirkung der Alverde Deocreme

Überrascht hat mich die flüssige Textur der Alverde Deocreme, die eher an eine Tagespflege erinnert. Davon benötigt ihr eine etwa fingerkuppengroße Menge, mit der ihr euch unter den Achseln eincremt. Das Verteilen klappt ganz wunderbar und das Einziehen erfolgt fix und ohne Bröckeln oder Klümpchen-Bildung, wie ich es bei anderen Deocremes schon erlebt habe. Dass außerdem keine Flecken auf der Kleidung zurückbleiben und mir der angenehm frische Duft nach Zitrone und Minze bei der Anwendung in die Nase steigt, machen die Deocreme von Alverde zu einem fast perfekten Produkt. Wäre da nicht die Sache mit der Wirkung. Denn der eigentliche Grund für die Verwendung von Deo(creme) ist ja die Verhinderung von unangenehmem Schweißgeruch. Und genau hier hat das Produkt bei sommerlichen Temperaturen leider versagt. Ich verwende das Deo also nur noch an ruhigen Tagen zuhause, an denen es solide funktioniert. 

Mein Fazit zur Deocreme

Es hätte so schön sein können… Konsistenz und Duft überzeugen, die Wirkung dafür leider weniger. Ich brauche die Deocreme von Alverde auf, werde sie aber nicht nachkaufen. Als Alternative würde ich euch das folgende Naturkosmetik-Deo empfehlen, das ebenfalls preiswert ist, aber gleichzeitig viel besser wirkt.

Kennt ihr die Deocreme von Alverde schon? Welches Naturkosmetik-Deo ist euer Favorit?

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Klara 20. September 2019 - 10:37 pm

Liebe Elisabeth, ich bin ganz deiner Meinung. Die Wirkung versagt bei mir leider komplett. Mal gucken, iob ich sie aufbrauchen werde. Viele Grüße, Klara

Reply
ankegro 30. September 2019 - 7:52 am

Als inzwischen langjähriger Fan von Deocremes (gekauft oder selbst ausgetüftelt) hatte ich mich auf die alverdesche Deocreme gefreut. Die primären Inhaltsstoffe (Wasser, Alkohol, Talk, Glycerin) waren dann für mich ein KO-Kriterium. Ja, ist eigentlich eher eine DeoCREME als die dicken, teils sogar recht festen Pendants der meistkleineren Labels oder auch von Marken wie i+m.

Aber zum einen weit dünner (und damit rein logisch wirkstoffärmer) als die anderen, zum anderen eben die o.g. Inhaltsstoffe: Wasser = anfällig für Bakterien, Alkohol = dagegen ankonservieren – beides austrocknend. Dagegen dann wieder anpflegen müssen, für Feuchtigkeit sorgen. Und so weiter.

Erstaunlicherweise vermisse ich rein garnichts beim fast kompletten Verzicht auf diese (hoch)verdünnten kosmetischen Convenience-Produkte (Wasser, Alkohol, Glycerin als Basis). Einzig eine Allroundcreme (Antipodes Jubilation) und eine Bodybutter(?) (Alverde Kaffee) verwende ich in seeeltenen Fällen. 🙂

Reply
Sabine 30. September 2019 - 11:09 pm

Also ich habe gute Erfahrungen mit I+M gemacht. Sie sind recht gut aufzutragen und Frau müffelt auch bei 40 Grad im Schatten nicht

Reply
Elisabeth 6. Oktober 2019 - 10:54 am

Ja, die von i+m ist wirklich zu empfehlen!

Reply
Kristina 1. Oktober 2019 - 1:08 am

Es ärgert mich immer wieder, wenn in Naturkosmetik an vorderster Stelle Alkohol denat. enthalten ist. Das ist auch ganz typisch für Alverde und ich kaufe von dieser Marke so gut wie nichts mehr. Und warum Talc ?; das ist inzwischen umstritten. Ich mag es nicht mehr, auch wenn es sich hier um eine Deo-Creme und kein Puder handelt. Mein Favorit ist der Deo Roller Neutral von Lavera mit Nachtkerzenöl. Er hält bei mir ca. 12. Stunden, ich kann ihn wirklich empfehlen, sehr gute Inci, ohne Alkohol und der Preis ist ca. 4,90 €. Lavera war mal insgesamt mein Favorit, aber die Rezepturen z.B. der Körpercremes wurden ‚optimiert‘, ich vertrage sie jedenfalls nicht mehr. Die Lippenstifte der Firma habe ich alle entsorgt, genauso wie die Lidschatten, sie enthalten alle Bismuth Oxycloride (Perlglanzpigmente) und das wird von codecheck als sehr gesundheitsschädlich bewertet. Deshalb habe ich mich besonders gefreut, dass der Deo-Roller so toll ist und hoffe, dass hier nicht auch irgendwann die Zusammensetzung ‚optimiert‘ wird. Ich will mit diesem längeren Beitrag eigentlich sagen, dass ich es inzwischen als verdammt schwierig empfinde wirklich gute und nicht schädliche Kosmetik zu finden. Manchmal habe ich es richtig satt, immer wieder die Listen der Incis sorgfältig zu lesen… Deshalb freue ich mich sehr über Deine sehr guten und ausführlichen Beiträge, liebe Elisabeth, vielen Dank!

Reply
Tina 2. April 2020 - 12:35 pm

Deocreme kann so toll sein! Ich nutze nun schon seit längerem die Deocreme von Ponyhütchen sowohl Konsistenz als auch Wirkung sind super. Die Creme ist nicht nur ohne Alu, sondern es reicht einfach, wenn man sie einmal am Tag aufträgt, was echt unglaublich ist! Man riecht den ganzen Tag über frisch, was ich mit Drogerie-Deos nie erreichen konnte. Liebe Grüße!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung