Startseite Naturkosmetik Endlich gefunden?! Das beste Naturkosmetik Make-Up + Video

Endlich gefunden?! Das beste Naturkosmetik Make-Up + Video

von Elisabeth

Haltet euch fest, ihr Lieben: Ich habe neues Naturkosmetik Make-Up ausprobiert, das mich bereits bei der ersten Anwendung überzeugt hat. Mittlerweile verwende ich es seit etwa zwei Monaten und kann euch sagen, dass es auch im Langzeittest absolut überzeugt. Die Rede ist von der Skin Equal Foundation von Madara. Neben der Naturkosmetik-Foundation habe ich auch den Concealer sowie einen der neuen flüssigen Highlighter der lettischen Marke getestet, die ich euch ebenfalls nicht vorenthalten möchte. Swatches und Tragebilder inklusive. Im folgenden Video zeige ich euch die Foundation außerdem in der Anwendung.

Behind the Brand: Madara

Madara kennen einige von euch sicher für ihre pflegende Naturkosmetik, darunter einen der Bestseller, das AHA-Peeling. Aber auch Shampoo und Sonnenschutz hat das kleine Unternehmen inzwischen im Repertoire. Zum Einsatz kommen hochwertige, natürliche Inhaltsstoffe wie nordische Kräuter und arktische Beeren, die mit antioxidativer Wirkung punkten. Im Zentrum der Produkte steht außerdem Birkensaft – ein nährstoffreiches Fluid, das regenerierende Eigenschaften mit sich bringt. 

Hier könnt ihr euch das Sortiment von Madara ansehen

Die Skin Equal Foundation von Madara

Mittlerweile bietet Madara auch dekorative Naturkosmetik an, darunter die Skin Equal Soft Glow Foundation. Wie der Name schon sagt, verspricht diese einen haut-ähnlichen und somit natürlichen Look mit einem glowy Finish. Es handelt sich hier um zertifizierte Naturkosmetik mit dem Ecocert-Siegel. Die Farbauswahl reicht von Porzellan bis wirklich dunkel, sodass sowohl für Blassnasen als auch für Südländer die passende Nuance mit dabei sein dürfte. Da die Naturkosmetik-Foundation nicht komedogen ist, profitiert jeder Hauttyp von ihr – auch unreine Haut! Die Foundation verfügt außerdem über einen Lichtschutz der Stärke 15, der durch das enthaltene Zinkoxid zustande kommt. Die Foundation ist vegan, enthält 30 ml und kostet 33 Euro. 

Hier könnt ihr euch die Foundation von Madara online ansehen

ungeschminkt

Die Madara Skin Equal Foundation im Test 

Das Produktversprechen klang für mich sehr nach dem heiligen Foundation-Gral, weshalb ich auf einen Test mehr als gespannt war. Und ich kann euch sagen: Hier wird nicht zu viel versprochen. Vom Packaging über die Anwendung und die Inhaltsstoffe bis hin zum Ergebnis stimmt hier einfach alles. Die Foundation kommt in einem hochwertigen Milchglas-Flakon daher und kann per Pumpspender entnommen werden. Für die Anwendung gebe ich einen Pumpstoß auf meinen liebsten Foundationpinsel und tupfe damit über mein Gesicht. Anschließend verteile ich das leichte Make-Up mit cremiger Konsistenz, das weder zu flüssig noch zu dick ist. Ich trage übrigens die Nuance 40 sand. Das Make-Up lässt sich auf meiner zur Zeit etwas trockenen Mischhaut sehr gut verteilen und einarbeiten und verschmilzt ganz wunderbar mit der Haut. Darunter trage ich meistens Serum und Sonnenschutz. Mit einem Pumpstoß der Madara Foundation erreiche ich eine leichte Deckkraft und einen ebenmäßigen und frischen Teint – so wie ich es für den Alltag liebe. Sie lässt sich aber durchaus aufbauen, wodurch eine mittlere Deckkraft erreicht werden kann. Das Finish ist sehr natürlich und leicht glowy, aber keinesfalls zu glänzend. Ich mattiere meine Haut im Anschluss nicht ab. 

Hervorheben möchte ich auf jeden Fall nich die hochwertigen Inhaltsstoffe, die teilweise in Bio-Qualität eingesetzt werden. Dadurch, dass die Foundation auf Aloe-Vera-Saft basiert, wirkt sie feuchtigkeitsspendend und lässt Rötungen schneller abklingen. Außerdem enthalten ist vitaminreiches Reiskeimöl, das auch bei empfindlicher Haut geeignet ist und auch trockene Haut gut pflegt. Alkohol ist nicht enthalten. Trockene Schüppchen, die ich öfter um die Mundpartie herum habe, betont die Skin Equal Foundation von Madara bei mir nicht. Auf den Bildern seht ihr sie aufgetragen. Wie findet ihr das Ergebnis?

The Concealer von Madara Organic Skincare

Neben der Foundation möchte ich euch unbedingt noch den zertifizierten Concealer von Madara empfehlen, der meinem momentan liebsten Naturkosmetik-Concealer extrem Konkurrenz macht. Dieser ist ebenfalls vegan und es gibt ihn in sechs Nuancen. Mit dem Schwamm-Applikator lässt sich die flüssig-cremige Konsistenz punktgenau auftragen und anschließend einarbeiten bzw. verblenden. Ich decke damit sowohl kleine Pickelchen, rötliche Stellen als auch Augenringe ab, was bestens funktioniert. Ich verwende die Farbe 35 Honey. Auch der Concealer basiert auf Aloe Vera, enthält außerdem Hyaluronsäure, Sheabutter und Reiskeimöl. Im Gegensatz zur Foundation ist der Madara Concealer komplett frei von Duftstoffen und kommt ebenfalls ohne Alkohol aus. Für mich einer der besten Naturkosmetik-Concealer auf dem Markt. 

Hier könnt ihr euch den Concealer von Madara ansehen

Concealer Vergleich madara hynt beauty
links: madara Concealer honey 35; rechts: hynt beauty Concealer medium 03

Highlighter Cosmic Drop von Madara

Mit dem neuen Highlighter wird das luxuriöse Make-Up-Trio komplett. Bei den Cosmic Drops handelt es sich um flüssige Highlighter, die tolle changierende Effekte mit sich bringen. Es gibt sie in vier verschiedenen Farben – von rosa bis blau schimmernd. Ich habe mich für den meiner Meinung nach alltagstauglichsten und am besten zu meinem Hautton passenden Ton entschieden: 1 Naked Chromosphere. Zur Anwendung: Ich entnehme die schimmernde Flüssigkeit mit der praktischen kleinen Pipette und gebe einen Tropfen auf meinen Handrücken. Von dort nehme ich eine minimale Menge mit meinem Ringfinger auf und tupfe das Produkt auf die gewünschten Stellen – meistens Wangenknochen, Lippenbogen und Nasenrücken. Hier ist weniger definitiv mehr. Dann kann euer Look durch den flüssigen Highlighter definitiv alltagstauglich werden, aber auch für Abends ist eine intensiver Look möglich. Wenn ihr den strahlenden Effekt großflächig liebt, könnt ihr das Ganze auch in eure Tagespflege oder Foundation mischen. 

Hier könnt ihr euch die Cosmic Drops von Madara ansehen

madara cosmic drops swatches

Fazit zum Madara Make-Up-Trio – mein beste Make-Up

Den Highlighter finde ich wirklich genial, aber für meine Routine absolut kein Muss. Dafür verwende ich diese Produktkategorie einfach viel zu selten. Concealer und Foundation sind dagegen echte Nachkaufkandidaten, da ich beide Produkte in meiner Routine nicht mehr missen möchte. Beide haben mich zu 100 Prozent überzeugt, was ich wirklich sehr selten über Produkte sage. Wenn ihr diese jetzt selbst einmal ausprobieren wollt, empfehle ich euch – insbesondere wegen der Farbwahl – zunächst einen Probenservice zu nutzen.

Hier könnt ihr verschiedene Nuancen für kleines Geld ausprobieren

swatches madara foundation nui rms beauty hynt beauty concealer madara
v. links n. rechts: Hynt Beauty Concealer medium; Madara Concealer 35 honey; Madara Foundation sand; Nui Foundation Intense Taiao; RMS Beauty Foundation 33

Kennt ihr die Make-Up-Produkte von Madara? Wie gefallen euch die Bilder mit der Skin Equal Foundation von Madara? Welches ist eure liebste Naturkosmetik-Foundation?

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Melanie 22. März 2020 - 12:33 pm

Liebe Elisabeth,
danke für deinen tollen Review zu den Mádara Produkten. Da hast du mich nun aber echt neugierig gemacht. Die Foundation muss ich mir unbedingt mal als Probe kommen lassen. Aktuell nutze ich die Nui Natural Liquid Foundation in Matao und bin sehr zufrieden.
Vom Mádara Concealer hatte ich bereits eine Probe und ich finde ihn auch total super. Ich werde ihn mir auf jeden Fall in Fullsize nachkaufen.
Er funktioniert für mich viel besser, als viele andere Cream Concealer, die setzen sich bei mir immer sehr schnell in die Falten ab. Bisher der beste Naturkosmetik Concealer, finde ich. 🙂
Danke auch für das schöne Video.
Liebe Grüße,
Melanie

Reply
Elisabeth 22. März 2020 - 7:48 pm

Liebe Melanie, die Nui Foundation war bisher mein Favorit 🙂 Auf dem Blog habe ich ihr ja bereits eine Review gewidmet: https://www.elisabethgreen.com/naturkosmetik/nui-cosmetics-natural-liquid-foundation/ Ich kann dir wirklich empfehlen, den Proben-Service zu nutzen – einfach ideal, wenn man zum Beispiel bei der Farbwahl noch unsicher ist. Den Concealer mag ich auch total, auch wenn ich ihn weniger ergiebig als beispielsweise den von Hynt Beauty finde. Stimmt, dass er sich nicht in die Fältchen absetzt, ist noch ein weiterer Pluspunkt. Berichte gerne mal, wie dir die Madara-Foundation gefällt, wenn du sie ausprobiert hast. Liebe Grüße, Elisabeth

Reply
Sabine 8. Mai 2020 - 11:48 am

Ach, es ist einfach zum Heulen… die interessanten Sachen sind immer nix für mich. Die Nui-Foundation hatte ich mir schon angeschaut, auch die von Madara. Leider enthalten sie beide Aloe Vera, auf die ich allergisch reagiere 🙁
Kennst du vielleicht eine Alternative?

Reply
Elisabeth 8. Mai 2020 - 5:35 pm

Hallo Sabine, dann sind die Foundations von Ere Perez vielleicht etwas für dich – entweder die Quinoa Water Foundation oder die Oat Milk Foundation. Beide kommen ohne Aloe Vera aus und sollen sehr gut und verträglich sein. Hier kannst du dir sogar Proben bestellen.

Reply
Rebecca Längl 22. März 2020 - 7:03 pm

Ich würde mal sagen nun bin ich angefixt
Wieder mal eine super Review!

Reply
Elisabeth 22. März 2020 - 7:42 pm

Hallo Rebecca, lieben Dank für dein Feedback 🙂

Reply
Simone Dittloff 22. März 2020 - 7:14 pm

Das Video ist sehr gut gemacht. Sehr Informativ. Gut finde ich das das Make up für viele Hauttypen ist und kein Puder mehr braucht. Klasse finde ich auch das man Proben erst bestellen kann.

Reply
Elisabeth 22. März 2020 - 7:43 pm

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ja, sie dürfte wirklich für alle Hauttypen geeignet sein. So ein schönes Produkt 🙂

Reply
Christina 22. März 2020 - 8:01 pm

Ich finde den Post (und das Video, durch das ich hierhin gekommen bin) sehr hilfreich. Werde mir wohl auch das Probenset bestellen. Bisher habe ich leider keine Naturkosmetik Foundation gefunden, die so gut deckt, wie nicht-Naturkosmetik Produkte. Würde gerne -gerade im Sommer- meinen großen Pigmentfleck auf der Stirn gut abdecken können. wenn eine Foundation dann noch LSF hat; prima! Der Higlighter sieht auch vielversprechend aus. Bei den meisten habe ich das Gefühl, dass es zu sehr glänzt, aber der hier ist echt schön ausgewogen. 🙂

Reply
Elisabeth 22. März 2020 - 9:58 pm

Hallo Christina, schön, dass du hergefunden hast 🙂 Wie schon beschrieben, lässt sich die Deckkraft der Foundation definitiv aufbauen. Ob sie auch deinen Pigmentfleck abdeckt, kann ich natürlich nicht beurteilen. Dafür wäre so ein Probenset sicher ganz hilfreich. Lg

Reply
Saskia 29. März 2020 - 10:58 am

Hallo Elisabeth,
vielen Dank für diese tollen Tipps! Ich nutze eigentlich kein Make Up, für gewöhnlich reicht mir das Rosehip Oil von Pai. Jedoch bin ich mit meinem Hautbild nicht mehr wirklich zufrieden. Auf die Serie von Madara hast du mich sehr neugierig gemacht. Das Probenset habe ich mir gleich mal bestellt und bin sehr gespannt! LG und bleibt gesund!
Saskia

Reply
Elisabeth 30. März 2020 - 5:06 pm

Hallo Saskia,

das Rosehip Oil ist wirklich toll! Berichte gerne mal, wie dir die Foundation von Madara gefällt. Lg

Reply
vivien_noir 19. Mai 2020 - 10:10 pm

Diese Foundatin ist definitiv die beste, die ich hatte! Ich habe sie inzwischen in meinem privaten Makeup-Täschchen, als auch in meinem Visagistik-Koffer. Ich habe auch einen Farbvergleich mit verschiedenen, sehr bekannten NK- und konventionellen Foundations und Farbtönen gemacht, damit besser sichtbar wird, in welchem Helligkeitsbereich sie sich bewegt. Ich persönlich habe sehr helle, blasse Haut, und brauche üblicherweise die allerhellste Nuance. Hier hat mich Mádara beeindruckt, weil sie eine NOCH HELLERE Farbe haben! Mein Hautton ist genau zwischen der hellsten und zweithellsten, was wirklich bemerkenswert ist – normalerweise muss ich NK-Foundations um mindestens 2 Nuancen aufhellen, um zumindest so halbwegs meinen Ton zu treffen.

Reply
Elisabeth 20. Mai 2020 - 8:11 am

Schön, dass du auch so begeistert von der Madara-Foundation bist! Ich liebe sie ja auch sehr! Danke auch für deine Ergänzung zum Thema helle Haut! Lg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner angegebenen Daten. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Ok Datenschutzerklärung